Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Zeckenschutz mit Permethrin kann für Katzen tödlich sein

Das sogenannte Permethrin-Spray ist für Mensch und Hund ein wirksamer Zeckenschutz, doch für Katzen ein tödliches Gift. Worauf Halter daher achten sollten:



Zeckenschutz mit Permethrin kann für Katzen tödlich sein
Wer seine Katze vor Zecken und Flöhen schützen will, sollte darauf achten, dass das Präparat kein Permethrin enthält.   Foto: Silvia Marks

Halsband, Tropfen oder Spray sollen Vierbeiner vor Zecken und Flöhen schützen. Doch Achtung: einige Mittel, vor allem Tropfen, enthalten Permethrin.

Während Hunde den Wirkstoff gut vertragen, kann er für Katzen sogar tödlich sein. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) warnt deshalb vor einer Fehlanwendung permethrinhaltiger Tierarzneimittel.

Eigentlich sind diese Mittel verschreibungspflichtig, seit dem vergangenen Jahr kann man einige Präparate für Hunde jedoch ohne Beratung durch den Tierarzt in der Apotheke kaufen. Keinesfalls sollten sie aber bei Katzen angewendet werden. Vorsicht ist auch geboten, wenn Hund und Katze im selben Haushalt leben.

Da Katzen ein bestimmtes Enzym im Körper fehlt, können sie durch Permethrin eine schwere Vergiftung erleiden, die im schlimmsten Fall zum Tod führen kann. Anzeichen sind Krämpfe, Lähmungserscheinungen, Erbrechen, Durchfall, Atembeschwerden und erhöhter Speichelfluss. Treten diese Symptome nach einem Kontakt oder einer versehentlichen Fehlanwendung mit einem permethrinhaltigen Arzneimittel auf, sollte die Katze sofort zum Tierarzt gebracht werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 05. 2019
12:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apotheken Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Bundesämter (Deutschland) Diarrhö Erbrechen Lebensmittelsicherheit Medikamente und Arzneien Verbraucherschutz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Frischfleisch für Hunde

16.10.2019

Rohfleischprodukte für Hunde haben viele Bakterien

Rohes Fleisch für Boxer Buddy oder Dogge Lucy: Tierhalter wollen damit zurück zur Natur und das Immunsystem der Vierbeiner stärken. Für die Zweibeiner in ihrer Umgebung lauert aber Gefahr. » mehr

Katze am Futternapf

16.09.2019

So klappt die Medikamentengabe bei Hund und Co.

Wenn Haustiere krank werden, dann können ihnen oft die richtigen Medikamente helfen. Diese müssen für die Tiere auf jeden Fall geeignet sein. Doch wie bringt man sie dazu, diese auch zu schlucken? » mehr

Mit dem Vierbeiner beim Tierarzt

16.04.2019

Was tun, wenn sich der Hund übergibt?

Wenn sich ein Vierbeiner übergibt, dann kann das viele Gründe haben. In den meisten Fällen ist die Reaktion eine natürliche und verlangt nach keinem Besuch beim Tierarzt. Kritisch wird es bei Regelmäßigkeit und zusätzlic... » mehr

Ein kleiner Hund rennt durch Herbstlaub

11.10.2019

Darauf müssen Hundehalter im Herbst achten

Hunde im Herbst - das ist nicht ohne. Denn Kastanien, Walnüsse & Co können giftige Substanzen enthalten. Das Spielen damit kann für den Hund tödlich enden. Aber auch daheim lauern Gefahren. » mehr

Hund badet

23.07.2019

Auch Tiere brauchen Hilfe gegen Hitze

Viele Haustiere leiden unter der Hitze genauso wie wir Menschen. Daher brauchen sie genügend Möglichkeiten, sich abzukühlen. Welche Maßnahmen helfen? » mehr

Hund am See

12.07.2019

Wenn der Hund im See zu viel trinkt

Auch Hunden tut im Sommer oft eine kleine Abkühlung im See gut. Nur einige Tiere trinken dabei literweise Wasser. Müssen Halter sich in dem Fall Sorgen machen? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 05. 2019
12:34 Uhr



^