Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Kakteen sind Gefahren für Sittiche und Papageien

Hausvögel fliegen gerne mal in der Wohnung herum. Damit sie dort sicher sind, sollten Halter einige Gefahrenquellen beseitigen. Dazu können etwa Pflanzen oder Blumenvasen zählen.



Sittich
Wer seinen Sittich in der Wohnung frei herumfliegen lässt, sollte potenzielle Gefahrenquellen im Blick haben. Dazu gehören zum Beispiel Wandspiegel, Kakteen oder große Vasen.   Foto: Jens Schierenbeck

Besitzer von Sittich, Papagei und Co. sollten ihre Wohnung vogelsicher machen. Das Magazin «Wellensittich & Papageien» (Ausgabe 01/2019) weist auf einige Gefahrenquellen für die gefiederten Haustiere hin.

So sind Kakteen mit ihren Stacheln als Zimmerpflanzen und mögliche Landeplätze für die Vögel ungeeignet. Vorsicht ist geboten bei Vasen mit entsprechend großen Öffnungen, in die Vögel hineinrutschen können. Auch wenn die Vasen kein Wasser enthalten, bekommen die Tiere Panik und können in ihnen kollabieren.

Mögliche Todesfallen sind auch Eimer mit Wischwasser, die vom Putzen stehen gelassen wurden, oder Toiletten mit hochgeklapptem Deckel. Fenster- oder Türscheiben sollten durch Gardinen, Jalousien oder Fensterbilder kenntlich gemacht werden, damit die Vögel nicht dagegenfliegen. Auch Wandspiegel sind dort tabu, wo die Vögel frei fliegen dürfen. Sehen sie darin ihr Spiegelbild, fassen sie es möglicherweise als Konkurrenten auf und attackieren es.

Wenn Sittich oder Papagei aus dem Käfig heraus sind, sollten Vogelbesitzer außerdem die Türen vorsichtig öffnen und schließen. Ansonsten droht, das Tier oder seine Krallen einzuquetschen. Die Vögel sollten auch nicht in die Nähe von heißen Herdplatten, brennenden Kerzen oder noch nicht abgekühlten Bügeleisen kommen. Mit einem Platz des Käfigs direkt in der Sonne tut man dem Tier nichts Gutes. Um Überhitzung zu vermeiden, sollte der Vogel sich immer in den Schatten zurückziehen können.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 12. 2018
14:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Papageien Wohnungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Papagei verletzt sich

16.01.2019

Wenn Papageien sich die Federn rupfen

Wenn Papageien sich die Federn rausrupfen, gehört dies nicht zu ihrer natürlichen Gefiederpflege. Oft steckt Langeweile dahinter. Wie können Halter hier vorbeugen? » mehr

Hackfleisch-Leckerli

21.12.2018

Selbst gemachte Leckerlis für Haustiere

Den Hund vom Plätzchenteller naschen lassen, dem Vogel etwas vom Stollen abgeben? Lieber nicht. Viele Dinge, die Menschen gerne essen, schaden Tieren. Zu kurz kommen müssen Hunde, Katzen und Vögel deshalb an Weihnachten ... » mehr

Wellensittiche

24.10.2018

Wellensittiche brauchen Extra-Vitamine

Der kleine Snack zwischendurch: Wellensittichen und Papageien sollten regelmäßig Möhren- und Apfelstücke bekommen. Auf diese Weise nehmen sie wichtiges Vitamin-A zu sich, das im Futter nicht ausreichend enthalten ist. » mehr

Abenteurspielplatz für Hamster:

16.11.2018

Wie viel Auslauf brauchen Hamster?

Hamster sind Entdecker und mögen ausgedehnte Wanderungen. Also ab in den Garten? Besser ist ein Auslauf mit stabilen Abtrennungen. Dazu kommen ein paar Spielsachen, und der kleine Nager fühlt sich wohl. » mehr

Knallbunter Vogel

13.07.2018

Gouldamadinen als Haustiere halten

Gouldamadinen sind vor allem wegen ihres auffälligen Gefieders beliebt. Es gibt aber noch einen anderen guten Grund, sie zu halten: Sie zwitschern nicht so laut. » mehr

Wisente

28.12.2016

Tierische Gerichtsprozesse des Jahres

Hund Toby soll die Treppe zerkratzt, ein Ehemann heimlich den geliebten Chihuahua verkauft haben - auch dieses Jahr gab es kuriose Fälle mit Tieren, die vor deutschen Gerichten verhandelt wurden. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 12. 2018
14:08 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".