Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Zweithund frühestens nach ein bis zwei Jahren anschaffen

Wenn man sich einen zweiten Hund zulegt, kann dies viele Vorteile haben. Doch bevor man einen weiteren Vierbeiner in den Haushalt aufnimmt, gibt es einiges zu beachten.



Zwei Hunde
Damit sich beide Hunde vertragen, ist es ratsam, sie langsam aneinander zu gewöhnen.   Foto: Frank Rumpenhorst

Mancher Hundehalter überlegt, sich zum ersten Hund noch einen zweiten anzuschaffen. Das hat Vorteile: Sind Herrchen oder Frauchen außer Haus, können sich die beiden miteinander beschäftigen.

Voraussetzung ist allerdings, dass der erste Hund schon immer gut mit anderen Hunden zurechtgekommen ist, heißt es in der Zeitschrift «Ein Herz für Tiere» (Ausgabe 12/2018). Der Zweithund sollte erst ein, zwei Jahre nach dem ersten einziehen, der bereits seine Grunderziehung hinter sich hat.

Ideal ist außerdem, wenn die zwei Hunde sich schon von gemeinsamen Gassigängen oder einem Besuchstag kennen. Beim Einzug ins neue Zuhause sollten Hundehalter genau im Blick haben, wie der alte Hund auf den neuen reagiert. Sie sollten anfangs immer zum Ersthund halten, damit dieser sich nicht zurückgesetzt fühlt.

Mehrere unterschiedliche Schlafplätze ermöglichen es den beiden Tieren, sich entweder ihren eigenen Bereich zu suchen oder aneinandergekuschelt einzuschlafen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 11. 2018
13:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Hundehalter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Gassi-Gehen

08.02.2019

Das bringt der Hundeführerschein

Noch ist der Hundeführerschein meist eine freiwillige Sache. Der Halter kann damit beweisen, dass er seinen Hund im Alltag unter Kontrolle hat - auch ohne Leine. Die Lizenz kostet Geld, bringt aber Vorteile. » mehr

Ein Hund jault

11.12.2018

Hund in kleinen Schritten ans Alleinsein gewöhnen

Hunde gelten als die besten Freunde des Menschen. Ihre Loyalität kann jedoch auch lästig werden. Denn viele Hunde bleiben nicht gern allein zu Hause. Wer es ihnen beibringen möchte, braucht etwas Geduld. » mehr

Hund darf an Bord

28.09.2018

Worauf Hundehalter beim Fliegen achten müssen

Wer seinen Hund mit in den Flieger nehmen möchte, sollte sich rechtzeitig informieren. Nicht alle Airlines lassen Hunde an Bord. Andere Fluggesellschaft haben für die Mitnahme klare Regeln. » mehr

Hund und Halter

12.07.2018

Hundesteuer auch für zeitlich begrenzte Tierpflege

Ist ein Tierfreund, der vorübergehend einen Hund pflegt, ein «Hundehalter»? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Oberverwaltungsgericht Münster. Es geht um die Hundesteuer. Und ihre Tierliebe wird für die Klägerin teue... » mehr

Wanderer mit Hund

27.04.2018

So bereiten Hundehalter die Bergtour richtig vor

Am Wochenende in die Berge - und der Hund? Kommt natürlich mit. Zumindest, wenn er gesund und älter als ein Jahr ist. Gute Vorbereitung, genug Pausen und Wasser sind in jedem Fall Pflicht. » mehr

Husky im Schnee

15.12.2017

Hunde gegen Schnee und Kälte wappnen

Wenn im Winter die Temperaturen fallen, packen wir uns dick ein. Doch auch Hunde können frieren. Drei Experten geben Tipps, wann und wie Hundehalter ihre Vierbeiner vor Kälte schützen sollten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 11. 2018
13:39 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".