Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

So kann man Hunde fleischlos füttern

Eine fleischlose Ernährung von Hunden ist grundsätzlich möglich. Vorsicht ist jedoch bei schwangeren, kranken und alten Hunden geboten. Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT) gibt Auskunft.



Möhren für den Hund
Möhren statt Fleisch: Wenn Halter auf Ausgewogenheit achten, können sie ihren Hund auch vegetarisch ernähren.   Foto: Markus Scholz

Hafer statt Huhn? Gesunde erwachsene Hunde vertragen vegetarisches Futter in der Regel gut. Voraussetzung ist, dass die Ration insgesamt bilanziert ist, das heißt, dass die Tiere ausreichend mit Nährstoffen versorgt sind.

Hausgemachte vegetarische Rationen weisen aber oft einen Kalziummangel auf, warnt die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT). Im Zweifel sollten sich Besitzer Rat beim Tierarzt oder Futterexperten suchen. Vegane Ernährung ist nach bisherigen Erkenntnissen kein Problem für erwachsene Hunde.

Vorsichtig sollten Halter mit der Kombination aus vegetarischem Futter und Rohkost sein: Hier lässt es sich kaum vermeiden, dass der Hund große Mengen an Kohlenhydraten nicht verdauen kann. Außerdem gibt es pflanzliche Inhaltsstoffe, die die Verdauung von Eiweißen hemmen können. Auch das kann zu Magenproblemen beim Tier führen.

Tragende oder säugende Hündinnen sowie Welpen können in der Regel ebenfalls ohne Fleisch ernährt werden. Hat das Tier aber sehr viele Junge, müssen Halter darauf achten, dass das Futter genug Energie enthält. Veganes Futter ist für schwangere und säugende Tiere sowie Welpen dagegen nicht geeignet, so die TVT. Es kann dazu führen, dass die jungen Hunde sich nicht ausreichend entwickeln.

Was Halter außerdem beachten sollten: Alter, Krankheiten oder Stress können den Energie- und Nährstoffbedarf von Hunden erheblich verändern. Vegane Ernährung wird diesen Bedürfnissen nur selten gerecht. Grundsätzlich sollten Besitzer bei alten, kranken oder anderweitig gestressten Tieren zum Beispiel nach einem Besitzerwechsel Futterumstellungen von fleischhaltig auf vegetarisch gar nicht oder nur sehr behutsam vornehmen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 11. 2018
11:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Haushunde Tierschutz Veganismus
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Gassigehen

30.11.2018

Anti-Giftköder-Training für Hunde früh starten

Beim Freilauf schnüffeln Hunde gern mal hier und mal da, und manchmal nehmen sie auch etwas in ihr Maul. Wie können Halter verhindern, dass ihr Tier aus Versehen einen Giftköder frisst? Ein frühes Training kann helfen. » mehr

Pinscher im Pelz

04.10.2018

Hört die Liebe zum Tier an der Fleischtheke auf?

Tierrechte finden zunehmend Beachtung in Deutschland, doch die Liebe zum Mitgeschöpf ist sehr selektiv. Das bedeutet: Ja zum Maniküre-Set für gepflegte Pfoten - aber auch zum Billigfleisch vom Discounter. » mehr

Tierurne

16.11.2018

Immer mehr Tierbesitzer lassen Hunde und Katzen einäschern

Nach dem Tod ihres Haustieres entscheiden sich Tierbesitzer immer öfter für eine Einäscherung. Die Asche nehmen sie mit nach Hause. In klassischer Urne, aber auch im Bilderrahmen oder im Schmuckmedaillon. » mehr

Astrid Behr

05.11.2018

Viele Züchtungen sind eine Qual für das Tier

Es gibt Hunde- und Katzenrassen, die so gezüchtet werden, dass ihnen das Leben zur Qual wird. Ein grundlegendes Umdenken ist bei Züchtern und Haltern bislang zwar nicht in Sicht - völlig tatenlos müssen Tierfreunde aber ... » mehr

Farbenfroher Ara

11.09.2018

Warum ein Fluggeschirr für Papageien keine gute Idee ist

Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz rät privaten Papageien-Haltern vom Kauf eines Fluggeschirrs ab. Es bestehe die Gefahr von Verletzungen und Stress wegen falscher Handhabung. » mehr

Das Fresstempo verringern

01.11.2018

Wie man das Fresstempo beim Hund verringern kann

Viele Hunde sind Vielfraße und schlingen ohne zu kauen das Futter in Rekordgeschwindigkeit hinunter. Für so manchen Vierbeiner kann dies zum Problem werden. Was können Halter tun, um diesem Verhalten Einhalt zu gebieten? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 11. 2018
11:24 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".