Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Zecken bei Hund und Katze sofort entfernen

Für Hunde- und Katzenbesitzer sind Zecken ein leidiges Thema. Die kleinen Parasiten sind aber nicht nur lästig, sondern können auch gefährlich werden.



Blutsauger im Hundefell
Bei jedem Zeckenbiss besteht die Gefahr der Übertragung von Krankheitserregern. Die Zecke sollte deshalb so schnell wie möglich entfernt werden.   Foto: Franz-Peter Tschauner

Wer bei seinem Hund oder seiner Katze eine Zecke entdeckt, sollte diese unverzüglich entfernen. Denn Zecken können über ihren Speichel Krankheitserreger wie Borreliose auf die Vierbeiner übertragen.

In der Regel gelangen die krankmachenden Erreger aber erst nach 12 bis 24 Stunden ins Blut. Darauf macht die Bundestierärztekammer aufmerksam.

Haustierbesitzer sollten jedoch auf alte Hausmittelchen verzichten. Die Zecke mit Öl oder Nagellack zu bestreichen, ist zum Beispiel eine schlechte Idee: So etwas kann die Übertragung der Krankheitserreger begünstigen, weil die Zecke unter Stress mehr von ihrem mit Erregern verseuchten Mageninhalt in die Wunde abgibt.

Beim Entfernen sollte man vermeiden, die Zecke herauszudrehen. Besser ist es, wenn man sie gerade herauszieht. Dafür mit der Zeckenzange oder den Fingern so dicht wie möglich zwischen Haut und Zeckenkopf fassen, dabei die Zecke nicht quetschen.

Manchmal reicht es aus, wenn man Hund oder Katze absucht. Denn oft bohren sich Zecken nicht sofort fest, sondern suchen bis zu zwei Stunden lang nach einer geeigneten dünnhäutigen Körperstelle.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 07. 2018
11:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Katzen Zecken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Nistkasten

26.09.2019

Im Frühherbst Nistkästen reinigen

Für Vogelhäuschen im Garten kann ein Herbstputz ratsam sein. Die Nistkästen bieten im Winter nicht nur Vögeln Unterschlupf. » mehr

Fenster geöffnet lassen

12.07.2018

So kommen Hunde und Katzen gut durch den Sommer

Der Sommer ist nicht für alle die reine Freude. Haustiere können unter den hohen Temperaturen leiden. Schattige Plätzchen und viel Wasser können da schon einmal helfen. Doch im Sommer lauern neben der Hitze auch andere G... » mehr

Ein Hund schaut in die Kamera

08.01.2020

Luna ist Lieblingsname für Hündinnen und Katzen

Wenn es um die Namenswahl geht, bleiben Katzen- und Hundehalter in Deutschland ihren Favoriten schon seit Jahren treu. In den Top Ten landeten auch 2019 wieder mehrere Namen aus Zeichentrickfilmen. » mehr

Zeckenentfernung beim Hund

29.05.2019

Zeckenbiss beim Hund nicht mit Öl bekämpfen

Hat sich eine Zecke in der Haut des Hundes verbissen, sollte Halter sie recht schnell entfernen. Öl ist dabei jedoch nicht zu empfehlen. Es tötet zwar die Zecke ab, aber schadet auch dem Hund. » mehr

Wenn Katzen sich zurückziehen

04.09.2019

Warum Katzen Unwohlsein verbergen

Wenn eine Katze nicht mit den Augen folgt, wenn man ein Spielzeug oder Leckerli bewegt, so kann das ein Anzeichen für eine Krankheit sein. Katzenhalter sollten schon auf kleinste Veränderungen achten. » mehr

Schimpanse

18.05.2018

Schimpansen schlafen überraschend sauber

Affen lausen sich gegenseitig, haben Flöhe und Zecken. Strotzen die Blätterbetten von Schimpansen dann vor Kleingetier und Schmutz? Forscher haben nachgeschaut. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 07. 2018
11:42 Uhr



^