Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

So überstehen Haustiere die Hitze

Auch Tieren machen hohe Temperaturen im Sommer mitunter zu schaffen. In der Natur haben Wildtiere ihre eigenen Strategien, um mit der Hitze umzugehen. Was Haustierbesitzer davon lernen können.



Wellensittiche beim Bad
Wer seinen Wellensittichen bei Hitze etwas Gutes tun will, kann ihnen eine flache Schale mit Wasser in den Käfig stellen.   Foto: Caroline Seidel

Die meisten Tiere haben keine Schweißdrüsen. Daran sollten Haustierhalter denken und ihren Tieren entsprechende Möglichkeiten zur Verfügung stellen. Ganz wichtig: «Immer genügend frisches Wasser anbieten», rät Gertrud Helm vom Bayerischen Jagdverband.

Gerade Jungtiere müssen mehr trinken als ausgewachsene Tiere. Kaninchen zum Beispiel kommen in freier Wildbahn nur zum Fressen aus ihrem Bau, sonst leben sie unter der Erde - dort ist es schön kühl. «Deshalb ist es wichtig, dass man das Freigehege der Tiere in den Schatten stellt. Und unbedingt auch daran denkt, dass die Sonne wandert», sagt Helm.

Zudem sollte man den Kaninchen besonders im Sommer saftiges und frisches Futter anbieten, empfiehlt sie. Wenn Tiere bei der Hitze weniger fressen und kaum aktiv sind, sei dies ganz normal.

Hunde haben eine andere Strategie: Sie hängen ihre Zunge aus dem Maul und atmen schnell ein und aus. Beim Hecheln entsteht ein Luftzug. Dieser sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit auf der Zunge und an den Schleimhäuten schneller verdunstet - und damit das Tier kühlt. «Idealerweise gibt man dem Hund zusätzlich die Möglichkeit, dass er ins Wasser gehen kann.»

Auch Vögel öffnen ihren Schnabel, um Wärme abzugeben. Zudem leiten sie die Wärme über Körperstellen ab, an denen sie keine Federn haben. So stellen sie in der Natur etwa ihre Beine ins Wasser und können so ihre Körpertemperatur herunterkühlen. Vogelhalter können ihren Tieren in einem flachen Schälchen ausreichend frisches Wasser anbieten. «Klar sollte sein, dass auch der Käfig von Papageien oder Wellensittichen unbedingt im Schatten stehen muss», sagt Helm.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 06. 2018
13:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Haustiere Tiere und Tierwelt Wildtiere
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Knallbunter Vogel

13.07.2018

Gouldamadinen als Haustiere halten

Gouldamadinen sind vor allem wegen ihres auffälligen Gefieders beliebt. Es gibt aber noch einen anderen guten Grund, sie zu halten: Sie zwitschern nicht so laut. » mehr

Welthundetag

31.10.2017

Treue Weggefährten: Was Haustiere über Menschen aussagen

Hamster, Meerschweinchen und Kaninchen gelten als «Einstiegsmodelle» für ein Haustier. Dabei ist ihre Haltung durchaus anspruchsvoll. Ihr komplexes Sozialverhalten macht Nager sogar zum Forschungsobjekt. » mehr

Einträchtig beisammen

08.09.2017

Schnurren und Knurren: Katzen und Hunde zusammen halten

Hunde und Katzen gehören zu den beliebtesten Haustieren. Wer die beiden zusammen halten möchte, muss aber gute Nerven haben. Denn bis die Tiere friedlich miteinander leben, braucht es viel Geduld - und in einigen Fällen ... » mehr

Nagarium

09.06.2017

Einfach goldig? - Goldhamster sind aktive Einzelgänger

Es sieht niedlich aus, wenn ein Goldhamster das Futter zwischen seinen kleinen Pfötchen hält - aber: Ein Hamster ist als Haustier keinesfalls zu unterschätzen. » mehr

Igel

02.11.2018

Für Wildtiere beginnt die Zeit des Winterschlafs

Der dauerwarme Herbst stört Wildtiere nicht bei Vorbereitungen auf die Winterruhe. Ihre innere Uhr richtet sich nach der Länge der Tage. » mehr

Vogelspinne

12.11.2018

Vogelspinnen nicht mit selbstgefangenen Insekten füttern

Wer sich eine Vogelspinne als Haustier anschafft, sollte sich mit der richtigen Fütterung auskennen. Welche Insekten sind also geeignet? Und wie oft muss die Spinne mit Nahrung versorgt werden? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 06. 2018
13:07 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".