Topthemen: Wahl-Tipp abgebenBundestagswahl 2017Thüringer helfenSerie: Aktiv und gesund

 

Hilflose und unverletzte Jungvögel zurück ins Nest setzen

Ein Jungvogel, der aus dem Nest gefallen ist, weckt bei vielen den Retterinstinkt. Doch Finder sollten das Tier nicht gleich mit nach Hause nehmen. Eine größere Überlebenschance hat der Vogel in der freien Natur.



Rotkehlchen im Nest
Fällt ein Jungvogel aus dem Nest, setzen ihn Finder am besten einfach zurück.   Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Wer im Frühjahr einen hilflosen, aber unverletzten Jungvogel auf der Erde findet, sollte ihn behutsam zurück in sein Nest setzen.

Wenn das nicht möglich ist oder der Vogel verletzt ist, nimmt man das Tier am besten erstmal an sich und setzt es in einen kleinen Pappkarton, rät der Deutsche Tierschutzbund. Futter braucht der Jungvogel dann meist nicht unbedingt. Etwas Wasser ist jedoch wichtig. Idealerweise wenden sich die Finder an eine Wildtierauffangstation in der Nähe, um das Tier unterzubringen.

Allerdings brauchen nicht alle jungen Vögel außerhalb des Nestes Hilfe. Amseln und Finken zum Beispiel sitzen schon nicht mehr im Nest, wenn sie noch gar nicht richtig fliegen können. Sie warten an einem geschützten Ort, zum Beispiel in einer Hecke, auf die Elterntiere. Diese sogenannten Ästlinge brauchen nur dann Hilfe vom Menschen, wenn sie offensichtlich verletzt sind.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 05. 2017
04:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Jungvögel Tiere und Tierwelt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Schwalbennester sind geschützt

06.09.2017

Schwalbennester am Haus nicht einfach entfernen

Manch ein Hausbesitzer ist von Schwalbennestern genervt. Die Jungvögel piepsen und der Kot der Tiere fällt herunter. Dennoch müssen sie es dulden. Die Nester sind gesetzlich geschützt. » mehr

Einträchtig beisammen

08.09.2017

Schnurren und Knurren: Katzen und Hunde zusammen halten

Hunde und Katzen gehören zu den beliebtesten Haustieren. Wer die beiden zusammen halten möchte, muss aber gute Nerven haben. Denn bis die Tiere friedlich miteinander leben, braucht es viel Geduld - und in einigen Fällen ... » mehr

Entspannt in der Transportbox

11.08.2017

Katze die Transportbox schmackhaft machen

Die meisten Katzen mögen ihre Transportbox nicht. Manche maunzen die ganze Autofahrt über so laut, dass man am liebsten sofort rechts ranfahren würde. Doch man kann die Tiere daran gewöhnen. » mehr

Unterwegs mit dem Hund

20.07.2017

Hunden an heißen Tagen keinen Maulkorb anziehen

Der Sommer kann für Hunde tückisch sein. Denn sie können an heißen Tagen einen Hitzschlag und Sonnenstich erleiden. Auf den Maulkorb zu verzichten ist dann wichtig. Doch was machen Tierhalter, die an eine Maulkorbpflicht... » mehr

Katze im Waldgebiet

18.07.2017

Streunerkatzen im Urlaub lieber nicht füttern

Wer hagere Tiere im Urlaub sieht, möchte sie am liebsten gleich füttern. Doch das ist nicht gut. Besser ist es, die Tiere in schützende Hände zu geben. » mehr

Pferde im Anhänger

23.06.2017

Pferd stressfrei verladen: Viel Übung und Zeit einplanen

Peitsche ade! Mit Leckerli und ein wenig Übung geht sogar ein Pferd ohne große Aufregung in einen Anhänger. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 05. 2017
04:45 Uhr



^