Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Spatzen mit Niststeinen an der Hausfassade helfen

Um zu brüten, brauchen Spatzen Ritzen und Hohlräume an Häusern. Doch diese sind aufgrund des modernen Gebäudebaus immer seltener zu finden. Dennoch gibt es Möglichkeiten, wie Eigentümer den Vögeln entgegenkommen können.



Spatzen
Spatzen brüten in Häuser-Ritzen und -Spalten. Eine Alternative können Niststeine an der Fassade sein. Foto: Dr. Christoph Moning/LVB/dpa  

Spatzen finden immer seltener Brutplätze. Hauseigentümer können den Haussperlingen helfen, indem sie Niststeine an der Fassade anbringen, erklärt Lorena Heilmaier vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV).

Besonders gut lassen sich die Niststeine vor dem Baustart integrieren. Aber auch nachträglich können Eigentümer sie anbringen. Gebäudebrüter wie der Spatz sind auf Nischen, Ritzen und Hohlräume an Häusern angewiesen. Die Vögel nehmen Brutkästen an Bäumen im Garten nicht an, erläutert Heilmaier.

Das Problem: In den letzten 50 Jahren sind Gebäude energieeffizienter geworden. Durch Fassaden- und Wärme-Dämmungen werden viele Ritzen und Hohlräume verschlossen. Die Vögel haben dadurch kaum noch Platz. Der Spatzenbestand ist laut LBV in vielen Ländern rückläufig.

Wer einen Garten hat, kann dort für Versteck- und Nahrungsmöglichkeiten sorgen. Spatzen sitzen besonders gerne in Hecken. Außerdem sind sie auf Pflanzen angewiesen, die heimische Insekten anlocken. Denn auch wenn die erwachsenen Vögel Körnerfresser sind - ihre Küken füttern sie mit Insekten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 03. 2017
05:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Energieeffizienz und Energieeinsparung Garten Hauseigentümer Hausfassaden Haussperlinge Häuser Insekten Vogelschutz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Todesfalle Osterfeuer

15.04.2019

Wenn das Osterfeuer für Tiere zur Todesfalle wird

Aufgeschichtetes Holz eignet sich für viele Kleintiere als perfekter Unterschlupf und zieht Waldbewohner aus allen Richtungen an. Um die Tiere vor dem sicheren Tod zu bewahren, sollte das Holz einmal umgestapelt werden. » mehr

Bienen-Boom

06.03.2019

Warum Bienen so beliebt sind

An diesen Insekten führt derzeit kaum ein Weg vorbei: Bienen. Nicht in der Umweltpolitik, den Medien oder in Heim und Garten. Der Bienen-Trend tut auch der Artenvielfalt gut, hoffen Umweltschützer. » mehr

Waschbär

13.05.2019

Mülltonnenverschluss stoppt plündernde Waschbären

Mülltüten zerrissen, Fressnapf des Hundes geplündert. Das könnte ein Waschbär gewesen sein. Hausbesitzer können ein paar Maßnahmen ergreifen, damit die Allesfresser nicht zu nahe kommen. » mehr

Vogelspinne

12.11.2018

Vogelspinnen nicht mit selbstgefangenen Insekten füttern

Wer sich eine Vogelspinne als Haustier anschafft, sollte sich mit der richtigen Fütterung auskennen. Welche Insekten sind also geeignet? Und wie oft muss die Spinne mit Nahrung versorgt werden? » mehr

Feldlerche

12.10.2018

Feldlerche wird erneut «Vogel des Jahres»

Schon Shakespeares Romeo und Julia sprachen über die Lerche. Und Pop-Superstar Ed Sheeran verlegte wegen des seltenen Feldvogels im Ruhrgebiet ein Konzert. Nun wird die frühere Allerweltsart bereits zum zweiten Mal «Voge... » mehr

Fledermausquartier bei Colbitz

03.10.2018

Ein unterirdischer Bunker für seltene Fledermäuse

In einem Wald bei Colbitz (Landkreis Börde) ist eine ganz besondere Wohngemeinschaft eingezogen. Ihr «Haus» liegt tief im Wald und rund fünf Meter unter der Erde. Besuch ist unerwünscht, denn die Bewohner sind sehr scheu... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 03. 2017
05:10 Uhr



^