Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Katze trinkt plötzlich viel: Woran liegt das?

Trinkt die Katze plötzlich viel mehr als sonst, kann das ein Alarmzeichen sein. Sonja Krämer von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz erklärt, welche Erkrankungen dahinter stecken können.



Starker Durst
Starker Durst kann bei Katzen auf Krankheiten hinweisen. Foto: Jochen Lübke/dpa  

Vor allem Katzen, die Feuchtfutter bekommen, nehmen nur wenig zusätzliches Wasser zu sich. Katzenhalter versuchen deshalb oft mit Tricks, ihr Tier zum Trinken zu bewegen - zum Beispiel mit über die Wohnung verteilten Wassernäpfen oder Trinkbrunnen. Doch wenn die Katze auf einmal viel trinkt, sollten Halter gewarnt sein.

Vermehrter Durst kann auf Diabetes oder Nierenschwäche beziehungsweise Niereninsuffizienz hinweisen. Dabei lässt entweder akut oder schleichend die Funktion der Niere nach, was Auswirkungen nicht nur auf den Wasserhaushalt, sondern auch auf den Blutdruck haben kann.

Trinkt ihre Katze auf einmal mehr als üblich, sollten Halter die Ursache in jedem Fall beim Tierarzt abklären lassen. Er kann unter anderem mit Blut- und Urinuntersuchungen herausfinden, welche Erkrankung vorliegt. Mit einer eiweiß- und phosphorarmen Diät können Besitzer das Fortschreiten einer Niereninsuffizienz beispielsweise aufhalten. Wird sie früh erkannt und behandelt, lässt sich eine weitere Schädigung meist vermeiden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 02. 2017
05:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Katzen Tierschutz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Möhren für den Hund

02.11.2018

So kann man Hunde fleischlos füttern

Eine fleischlose Ernährung von Hunden ist grundsätzlich möglich. Vorsicht ist jedoch bei schwangeren, kranken und alten Hunden geboten. Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT) gibt Auskunft. » mehr

Pinscher im Pelz

04.10.2018

Hört die Liebe zum Tier an der Fleischtheke auf?

Tierrechte finden zunehmend Beachtung in Deutschland, doch die Liebe zum Mitgeschöpf ist sehr selektiv. Das bedeutet: Ja zum Maniküre-Set für gepflegte Pfoten - aber auch zum Billigfleisch vom Discounter. » mehr

Farbenfroher Ara

11.09.2018

Warum ein Fluggeschirr für Papageien keine gute Idee ist

Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz rät privaten Papageien-Haltern vom Kauf eines Fluggeschirrs ab. Es bestehe die Gefahr von Verletzungen und Stress wegen falscher Handhabung. » mehr

Katze mit geöffnetem Maul

11.02.2019

Würgende Katzen haben vielleicht Fremdkörper verschluckt

Manchmal können Tierfreunde sich gar nicht vorstellen, was ihre Katzen alles verschlucken. Doch wenn Münzen, Ballons, Gummibänder, Ohrstöpsel, Murmeln oder Steine im Magen-Darm-Trakt des Stubentigers landen, ist schnelle... » mehr

Kuscheln mit der Katze

07.02.2019

Das Schnurren der Katze spüren

Wer eine Katze besitzt, will mit dem Tier auch kuscheln. Dem steht im Prinzip nichts im Wege. Man muss nur wissen wie - und wann der Stubentiger dafür empfänglich ist. » mehr

Eingeklemmte Pfote

01.02.2019

Was tun bei eingeklemmter Pfote?

Klemmt sich eine Katze in einem Türspalt die Pfote ein, erkennt sie keinen Unterschied mehr zwischen Freund und Feind. Wie können Halter in solchen Situationen helfen und Verletzungen in der Zukunft vorbeugen? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 02. 2017
05:10 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".