Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Wohin wenden sich Studierende bei Fragen?

Bei Fragen rund um ihr Studium können sich Studierende an verschiedene Beratungsstellen wenden. Welche die richtige ist, hängt vor allem vom Anlass ab.



Beratung für Studierende
Bei Fragen rund um das Studium gibt es für Studierende verschiedene Anlaufstellen - abhängig vom Anlass.   Foto: Markus Hibbeler/dpa-tmn

Welche Module belege ich am besten dieses Semester? Soll ich den Studiengang lieber wechseln? Je nach Anliegen können Studierende auf verschiedene Unterstützungsangebote zurückgreifen.

Mal reicht eine kurze E-Mail an Mitstudierende, mal braucht es ein ausführliches Gespräch mit der Studienberatung, heißt es auf dem Portal «abi.de» der Bundesagentur für Arbeit.

Für informelle Fragen rund um das Studium oder das Studienfach lohnt sich demnach ein Besuch bei der Fachschaft oder dem Fachschaftsrat. Diese bestehen aus Mitstudierenden, die Veranstaltungen organisieren und ihren Kommilitonen als Ansprechpersonen zur Verfügung stehen.

Zentralen Studienberatung für formellere Fragen

Für Fragen formellerer Art lohnt sich der Gang zu den Beratungsstellen der Hochschulen und der Studierendenwerke, so die Experten. Bei der Allgemeinen oder Zentralen Studienberatung gibt es Infos zu der Studienfachwahl oder auch Unterstützung, wenn man im Studium nicht weiterkommt oder an einen Abbruch denkt.

Hierfür gibt es normalerweise offene Sprechstunden sowie die Möglichkeit, einen Termin zu vereinbaren. Durch die Kontaktbeschränkungen aufgrund von Corona wurde an vielen Hochschulen die Telefonsprechstunde ausgeweitet, auch per E-Mail sind die Berater erreichbar. Eine weitere Möglichkeit ist die Beratung per Videochat.

Anlaufstellen zu speziellen Themen

Bei Finanzierungsproblemen empfehlen die Experten sich an das örtliche Studierendenwerk zu wenden, das eigene Unterstützungsangebote bereithält, zum Beispiel die Sozialberatung. Hier finden sich auch psychologische Beratungen oder teils auch Anlaufstellen zu speziellen Themen, etwa für Studierende mit Behinderungen oder chronischen Krankheiten.

Die Beratungsangebote der Hochschulen und der Studierendenwerke sind übrigens in der Regel kostenlos. Wichtig: Die Anliegen werden vertraulich behandelt, denn die Berater unterliegen der Schweigepflicht.

© dpa-infocom, dpa:200928-99-745551/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 09. 2020
07:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berater Beratungsangebote Beratungsstellen Bundesagentur für Arbeit E-Mail Hochschulen und Universitäten Services und Dienstleistungen im Bereich Beratung Sozialberatung Studentinnen und Studenten Studienberatung Videochats
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Student in einer Universitätsbibliothek

28.08.2019

Struktur hilft gegen Uni-Stress

Prüfungen, Referate, Hausarbeiten - viele Studiengänge verlangen den Studierenden einiges ab. Wem der Druck zu hoch ist, der kann sich an vielen Stellen Hilfe suchen. Welche sind das? Und wie beugt man dem Stress am best... » mehr

Medizinstudium

08.05.2020

Was Regel- und Modellstudiengänge in Medizin unterscheidet

Mehr Praxisbezug von Anfang an oder doch den klassischen Weg gehen? Mehrere Hochschulen in Deutschland bieten für angehende Mediziner sogenannte Modellstudiengänge an. Was steckt dahinter? » mehr

Dr. Beate Großegger

20.10.2020

Was Corona für Studienanfänger bedeutet

«Lost» ist 2020 das Jugendwort des Jahres. Es beschreibt ein Gefühl, dass auch viele Erstsemester kennen dürften. Was in Zeiten der Verunsicherung Stabilität geben kann, erklärt eine Jugendforscherin. » mehr

Studieren aus dem Kinderzimmer

09.10.2020

Studieren aus dem Kinderzimmer

Zwischen Teenieposter und Statistikbuch: Wegen der Corona-Pandemie sind viele Studierende wieder in ihr Elternhaus gezogen. Sie müssen kräftig improvisieren. Das hat auch für den Wohnungsmarkt Folgen. » mehr

Hörsaal der Universität Kassel

06.10.2020

Anteil minderjähriger Studierender an Hochschulen steigt

Eine überwältigende Mehrheit der Studierenden in Deutschland ist volljährig. Akutellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen jedoch, dass die Anzahl der minderjährigen Studierenden wächst. » mehr

Studium in Corona-Zeiten

05.10.2020

Hochschulen in Rheinland-Pfalz setzen Online-Lehre fort

Maske, Abstand, Hände waschen - diese Regeln werden die Studierenden in Rheinland-Pfalz auch im kommenden Wintersemester begleiten. Die Universitäten und Hochschulen im Land planen eine Mischung aus digitalen Angeboten u... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 09. 2020
07:08 Uhr



^