Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Studiengänge für angehende Sportwissenschaftler und Hebammen

Ob für Sportbegeisterte, Naturwissenschaftler oder werdende Hebammen: An drei deutschen Unis werden im nächsten Sommer- und Wintersemester einige komplett neue Studiengänge angeboten.



Hochschulabschluss für Hebammen
An der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg können Hebammen ab dem Wintersemester 2020/2021 einen dualen Studiengang absolvieren.   Foto: Uli Deck/dpa/Illustration

Für viele Sportfans ist es ein großer Traum, ihre Leidenschaft auch beruflich ausleben zu können. Zwei Möglichkeiten für eine Karriere im Sport gibt es ab dem Wintersemester 2020/21 an der privaten Hochschule University of Applied Sciences Europe am Campus Iserlohn.

Die Hochschule bietet die neuen Bachelor-Studiengänge Sportwissenschaft Fitness und Gesundheit sowie Sportwissenschaft Training und Leistung an. Absolventen sollen nach Angaben der Hochschule als Trainer, Berater oder Betreuer Beschäftigung finden - entweder in der Fitness- und Gesundheitsbranche oder im Leistungs- und Profisport.

Studierende befassen sich unter anderem mit Sportpädagogik, Sportmedizin und Sportpsychologie. Auch betriebliches Gesundheitsmanagement oder Regenerationsmanagement stehen auf dem Lehrplan. Bewerber müssen eine Sporteignungsprüfung absolvieren. Das Studienentgelt beträgt 745 Euro im Monat.

HAW Hamburg: Neuer Studiengang Hebammenwissenschaft startet

Die Akademisierung der Hebammenausbildung schreitet voran. Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg bietet dabei vom Wintersemester 2020/2021 an gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf den dualen Studiengang Hebammenwissenschaft (Bachelor of Science) an. Innerhalb von sieben Semestern sollen die Studierenden ihren Abschluss erreichen.

Die Hochschule Osnabrück hatte im Jahr 2008 den ersten Studiengang der Hebammenwissenschaft eingerichtet. Im September 2019 verabschiedete der Bundestag einen Gesetzesentwurf, nach dem die Hebammenausbildung künftig vollständig akademisiert werden soll.

Uni Stuttgart: MINT-Orientierungssemester startet im April

Irgendwas mit MINT soll es sein: Wer seine Studienwahl noch nicht näher eingrenzen kann oder möchte, der hat ab dem Sommersemester 2020 an der Universität Stuttgart die Chance auf ein Orientierungssemester . Dabei stellen Dozenten all jene Fachbereiche vor, die in die MINT-Kategorie fallen: Mathematik, Informatik, Natur- und Ingenieurwissenschaften.

Darüber hinaus besuchen die Studierenden ein Semester lang ausgewählte, reguläre Vorlesungen und bekommen eine Einführung in universitäre Arbeitsweise. Gleichzeitig ist es möglich, in Kursen Wissenslücken in Mathematik, Informatik, Physik und Chemie zu schließen. Den Abschluss biete eine individuelle Studienberatung, so die Universität Stuttgart, die das Programm gemeinsam mit dem MINT-Kolleg Baden-Württemberg anbietet.

Das Orientierungssemester wird es ab sofort immer im Sommersemester geben. In diesem Jahr startet dieses am 6. April, die Vorlesungszeit endet am 17. Juli. Eine Bewerbung ist bis zum 1. März online möglich.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 02. 2020
14:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Absolventinnen und Absolventen Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten Deutscher Bundestag Dozenten Hochschulen und Universitäten Naturwissenschaftler Sportmedizin Sportwissenschaftlerinnen und Sportwissenschaftler Studentinnen und Studenten Universität Stuttgart Universitätskliniken Vorlesungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Universität Stuttgart

05.11.2020

Online-Kaffeeklatsch gegen die Isolation im Digital-Studium

Vor dem Bildschirm hocken und Vorlesungen zuhören, das mag ab und zu bequem sein. Aber immer? Studierende fühlen sich zunehmend allein. Auch die Unirektoren bangen um die Zukunft des akademischen Nachwuchses. » mehr

Studieren aus dem Kinderzimmer

09.10.2020

Studieren aus dem Kinderzimmer

Zwischen Teenieposter und Statistikbuch: Wegen der Corona-Pandemie sind viele Studierende wieder in ihr Elternhaus gezogen. Sie müssen kräftig improvisieren. Das hat auch für den Wohnungsmarkt Folgen. » mehr

Studium in Corona-Zeiten

05.10.2020

Hochschulen in Rheinland-Pfalz setzen Online-Lehre fort

Maske, Abstand, Hände waschen - diese Regeln werden die Studierenden in Rheinland-Pfalz auch im kommenden Wintersemester begleiten. Die Universitäten und Hochschulen im Land planen eine Mischung aus digitalen Angeboten u... » mehr

Im Homeoffice studieren

20.10.2020

Was Corona für Studienanfänger bedeutet

«Lost» ist 2020 das Jugendwort des Jahres. Es beschreibt ein Gefühl, dass auch viele Erstsemester kennen dürften. Was in Zeiten der Verunsicherung Stabilität geben kann, erklärt eine Jugendforscherin. » mehr

Lieferdienst für Mensa-Essen

24.06.2020

In Oberbayern kommt das Mensa-Essen jetzt nach Hause

Für die meisten Studierenden ist der Lehrsaal derzeit die heimische Studentenbude. Vorlesungen und Seminare gibt es online. Was liegt da näher, als die Mensa auch ins Haus kommen zu lassen? » mehr

Fähnchen

31.08.2020

Was wird aus meinem Erasmus-Jahr?

Covid-19 bedroht die innereuropäische Mobilität, auch für Studierende. Auslandssemester wie bisher wird es 2020 nicht geben. Was Studierende jetzt wissen müssen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 02. 2020
14:08 Uhr



^