Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Augsburger Medizinfakultät startet mit Modellstudiengang

Praxis von Anfang an: In Augsburg beginnen erstmals Studenten mit einer Medizinerausbildung. Die Art, wie sie unterrichtet werden, ist für Bayern komplett neu.



Klinikum Augsburg
Das Klinikum Augsburg. Am 07.10.2019 eröffnet der bayerische Wissenschaftsminister Sibler (CSU) ein Interimsgebäude der neu gegründeten Augsburger Medizinfakultät.   Foto: dpa

Bayerns jüngste Medizinfakultät startet mit einem landesweit einmaligen Modellstudiengang in den Lehrbetrieb. Die Augsburger Fakultät biete einen Studiengang an, der vorklinische und klinische Ausbildung von Anfang an integriere, erklärte Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) aus Anlass des Lehrbeginns in Augsburg.

Nach zehnjährigen Vorbereitungen wurde am Montag das erste Fakultätsgebäude in Augsburg eröffnet, offizieller Studienstart ist am 14. Oktober.

Der Freistaat investiert in den Aufbau der sechsten medizinischen Fakultät Bayerns nach Angaben des Ministeriums insgesamt rund eine Milliarde Euro. Bislang gab es in Bayern fünf medizinische Fakultäten - in Erlangen, Würzburg und Regensburg sowie an den beiden Münchner Unis.

Während klassischerweise bei Medizinstudiengängen zunächst die theoretische Ausbildung kommt, ehe die Studenten auch in den Krankenhäusern lernen, ist diese Trennung in Augsburg aufgehoben. Dies ermögliche eine noch größere Praxisnähe vom ersten Semester an, erklärte Sibler. Die Studierenden kämen so früh in unmittelbaren Kontakt mit Patienten. «Die neue Medizinische Fakultä t in Augsburg ist ein Meilenstein in der Geschichte der Universität Augsburg und der bayerischen Ärzteausbildung», sagte er. In den medizinischen Fächern werde Nachwuchs gebraucht.

Für die Medizinerausbildung wurde am künftigen Medizincampus der schwäbischen Großstadt zunächst ein Interimsgebäude eröffnet, es wurde in einer ehemaligen Kinderklinik eingerichtet. Dort werden mit dem Wintersemester 2019/20 zunächst 84 Studenten ihre Ausbildung beginnen. Nach Angaben der Universität hatten sich mehr als 8000 Interessierte um die Studienplätze beworben.

In den kommenden Jahren soll in der Nähe des Uniklinikums ein komplettes Forschungszentrum für rund 100 Medizinprofessoren, Hunderte Mitarbeiter und 1500 Studenten entstehen. Das Bauareal ist insgesamt 13,5 Hektar groß, die künftigen Forschungs- und Lehrgebäude sollen etwa 37.000 Quadratmeter haben.

Stadt und Landkreis Augsburg hatten Jahrzehnte lang versucht, den Freistaat vor einer neuen Medizinfakultät in Schwaben zu überzeugen. Erst der damalige bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sicherte im Jahr 2009 zu, das Projekt anzugehen. Am 1. Januar 2019 wurde dann das zuvor kommunale Klinikum in Augsburg in eine Universitätsklinik umgewandelt. Das Großkrankenhaus mit mehr als 20 einzelnen Kliniken, 700 Ärzten und 2000 Pflegemitarbeitern ist nun die Basis der Medizinfakultät.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
04:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten Bayerische Ministerpräsidenten Bernd Sibler CSU Fakultäten Hochschulen und Universitäten Horst Seehofer Kinderkliniken Klinische Medizin Studienplätze Universität Augsburg Universitätsgeschichte Universitätskliniken Ärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Flagge Finnland

15.10.2019

Haben Sie schon mal Fennistik studiert?

Bei Baltistik geht es sicher um Estland, Litauen und Lettland. Aber Fennistik? Einige der 5000 «Erstis» beginnen auch diesen Studiengang. Aber was lernt man da? » mehr

Über freie Studienplätze informieren

28.01.2020

Ab Februar über freie Studienplätze informieren

Wer bislang bei der Vergabe von Studienplätzen leer ausgegangen ist, muss die Hoffnung auf einen Studienstart im Sommer noch nicht aufgeben. Die Hochschulen informieren zentral über freie Plätze. » mehr

Hörsaal

01.08.2019

Die Studienplatz-Börse startet

Eine zentrale Studienplatzbörse der deutschen Universitäten ist ab sofort online. Noch bis Oktober können dort freie Studienplätze für das kommende Wintersemester eingesehen werden. » mehr

Nikolaus Johannes Knoepffler

19.02.2020

Sorge um Freiheit der Wissenschaft

Die Freiheit von Wissenschaft, Forschung und Lehre ist im Grundgesetz garantiert. Doch machen in jüngster Zeit Proteste gegen strittige Denker immer wieder Schlagzeilen, von Einschüchterungsversuchen ist die Rede. Ist di... » mehr

Hörsaal

28.01.2020

Wie wirkt sich der Brexit auf Erasmus aus?

No-Deal, Notfallplan, Abkommen: Parallel zu den Brexit-Entwicklungen den Status der Erasmus-Programme im Blick zu halten, war zuletzt kompliziert. Auch jetzt bleibt für Studierende noch vieles unklar. » mehr

Unisex-Toilette

22.01.2020

Immer mehr Unisex-Toiletten an deutschen Hochschulen

Es gibt Toiletten für Frauen und Toiletten für Männer. Doch auf welche gehen Menschen, die sich weder als das eine noch als das andere fühlen? Viele niedersächsische Unis haben dafür inzwischen eine Lösung gefunden. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
04:52 Uhr



^