Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Bei bestehender Krankheit keine Erstattung des Reisestornos

Verhindert eine unvorhergesehene Operation eine Urlaubsreise, springt die Reiserücktrittsversicherung ein. Anders ist es, wenn eine bestehende Krankheit vorliegt und ein Eingriff vor Reiseantritt absehbar war. Dann bleiben Reisende auf den hohen Stornogebühren sitzen.



Reise stornieren
Nicht in jedem Fall kommt die Reiserücktrittsversicherung für die Stornogebühren auf.   Foto: Julian Stratenschulte

Wenn eine Lungentransplantation eine Urlaubsreise verhindert, übernimmt die Reiserücktrittsversicherung nicht unbedingt die Stornokosten. War die Operation aufgrund einer bestehenden Erkrankung zu einem bestimmten Zeitpunkt absehbar, muss der Versicherer nicht zahlen.

In dem vor dem Amtsgerichts Frankfurt verhandelten Fall (Az.: 32 C 196/18 (18)) ging es um eine Pauschalreise nach Ägypten. Der Kläger buchte sie für sich sowie für seine Frau und Tochter. Er schloss auch eine Reiserücktrittsversicherung ab.

Die Tochter litt an einer Stoffwechselerkrankung und war deshalb schon lange vor Buchung des Urlaubs für eine Lungentransplantation gelistet. Ausgerechnet für die Zeit der Reise wurde die Operation angesetzt, weil ein Spenderorgan vorlag. Der Kläger stornierte die Reise und wollte sich die Stornogebühren von der Versicherung zurückholen - doch das Unternehmen verweigerte die Zahlung.

Nach Ansicht des Gerichts war der Versicherer im Recht. Dieser muss zwar laut Versicherungsbedingungen bei einer «unerwartet schweren Erkrankung» zahlen. Die Therapie einer bestehenden Krankheit - in diesem Fall durch eine Lungentransplantation - falle jedoch nicht darunter. Die Operation sei kein versichertes Risiko.

Über das Urteil berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift «ReiseRecht aktuell».

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 10. 2018
05:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Kläger Reiseantritt Reisende Reiserücktrittsversicherungen Stornogebühren Urlaubsreisen Versicherungsunternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Burnout

30.04.2018

Reiserücktritt wegen Burn-out in der Praxis oft schwierig

Eine Reiserücktrittsversicherungen sollte theoretisch auch bei psychischen Erkrankungen greifen. Dafür muss das Leiden jedoch als schwerwiegend eingestuft werden. Dies bewertet jedoch jeder Versicherer unterschiedlich. » mehr

Mit Rail-and-fly zum Flughafen

18.09.2018

Rail-and-fly: Veranstalter haften für verpassten Flug

Reiseveranstalter, die Zug-zum-Flug Tickets bieten, tragen für Verspätungen der Bahn die Verantwortung. Reisende sind jedoch verpflichtet, nicht erst auf den letzten Drücker loszufahren. » mehr

Airline muss Taxi zahlen

28.08.2018

Bei Ankunft nach Mitternacht muss Airline das Taxi zahlen

Ein Flug verspätet sich oder fällt ganz aus - dafür kann es verschiedenste Gründe geben. Kommen Reisende deshalb aber erst nach Mitternacht am Zielort an, muss die Airline die Taxifahrt bezahlen. » mehr

Annullierter Flug

12.07.2018

Airline muss für annullierten Flug entschädigen

Chaos und lange Wartezeiten: Niemand möchte wegen eines Streiks auf dem Flughafen festsitzen. Flüge werden oft sogar komplett gestrichen. Wann haben Reisende ein Recht auf Entschädigung? » mehr

Kreuzfahrtschiff in Hamburg

12.07.2018

Reederei darf bei Visaregeln an Konsulat verweisen

Bei Kreuzfahrten passieren Reisende meist gleich mehrere Ländergrenzen. Deutsche und österreichische Passagiere werden von den Reedereien über die geltenden Visabestimmungen aufgeklärt. Für Reisende anderer Nationalitäte... » mehr

Flugausfälle durch Streik

13.02.2018

Ob rechtmäßig oder nicht: Keine Entschädigung bei Streik

Ein Streik ist ärgerlich und teuer - für die Fluggesellschaft und die Passagiere. Fällt ein Flug aus, dürfen Reisende jedoch nicht auf einen finanziellen Ausgleich hoffen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 10. 2018
05:03 Uhr



^