Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Gasometer, Studienreisen, Kreuzfahrt: Neues für Reisende

Die Natur als «zerbrechliches Paradies», Studienreisen in heimischen Gefilden - und eine alte Bekannte auf den Meeren: Drei Neuigkeiten aus der Welt des Reisens.



Gasometer in Oberhausen
Das Gasometer in Oberhausen zeigt eine neue Ausstellung zur Schönheit der Natur - und wie bedroht diese durch den Menschen ist.   Foto: Fabian Strauch/dpa/dpa-tmn

Der Gasometer Oberhausen zeigt im kommenden Frühjahr eine Ausstellung über die Schönheit der Natur und ihre Gefährdung durch den Menschen. Zu sehen sind mehr als 100 großformatige Fotografien und Videos von Tieren, Pflanzen und Landschaften.

Höhepunkt ist eine Weltkugel mit 20 Metern Durchmesser, die im 100 Meter hohen Innenraum des früheren Gasspeichers aufgehängt wird. Besucher können auch selbst mit Hilfe von 3D-Brillen in die Natur eintauchen. Wann die neue Schau genau startet, hängt vom Fortschritt der laufenden Sanierung der 117 Meter hohen Riesentonne ab. Die Macher rechnen derzeit mit April oder Mai 2021. Die Schau «Das zerbrechliche Paradies» soll mindestens ein Jahr lang laufen.

Studiosus bietet 2021 auch Studienreisen in Deutschland an

Studiosus wird 2021 erstmals seit 32 Jahren wieder Studienreisen innerhalb Deutschlands anbieten. Das Programm wurde entsprechend erweitert, teilte der Veranstalter mit. So geht es zum Beispiel nach Rügen und an die Ostseeküste, aber auch in die Mark Brandenburg und nach Thüringen und Sachsen-Anhalt. In Europa setzt Studiosus verstärkt auf Reisen mit Bus und Bahn. Insgesamt sind Reisen in mehr als 120 Länder buchbar.

Ehemalige «Bremen» soll wieder für deutsche Gäste fahren

Das alte Kreuzfahrtschiff «Bremen» soll unter einem neuen Namen auch wieder mit deutschen Gästen unterwegs sein. Das Expeditionsschiff, das einst für Hapag-Lloyd Cruises auf allen Weltmeeren fuhr, wird im Frühjahr 2021 als «Seaventure» für den Reiseveranstalter Viva Cruises aus Düsseldorf auf Nord- und Ostsee unterwegs sein, wie der Anbieter mitteilte. Die Muttergesellschaft Scylla AG werde die «Bremen» bereits am 1. November 2020 übernehmen. Das Schiff bietet 82 Kabinen und Platz für maximal 164 Gäste.

© dpa-infocom, dpa:201008-99-871175/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 10. 2020
12:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gasometer Oberhausen Hapag Lloyd AG Hapag-Lloyd Container Linie GmbH Kreuzfahrten Kreuzfahrtschiffe Ostseeküste Schiffe Studienreisen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Kreuzfahrtschiffe

09.07.2020

Kurze Kreuzfahrten ohne Landgang demnächst wieder möglich

Wer gern Urlaub auf Kreuzfahrtschiffen macht, hat bald wieder Gelegenheit dazu. Die Corona-Regeln dafür sind nun erarbeitet worden. Das hat Auswirkungen auf den Alltag an Bord. Passagiere müssen in gewisser Hinsicht alle... » mehr

Wolfgang Fäth

11.02.2020

Wie Kreuzfahrer von sinkenden Preisen profitieren

Viele neue Kreuzfahrtschiffe sind Riesen, die gefüllt werden wollen. Wenn Kabinen leer bleiben, drehen die Reedereien an den Preisen - zur Freude der Urlauber. Wie und wo sie sparen können. » mehr

«Mein Schiff 2»

14.01.2020

Warum sich viele Kreuzfahrt-Premieren verspäten

Von Aida über Hapag-Lloyd bis Nicko Cruises: Zuletzt wurden besonders viele neue Kreuzfahrtschiffe später fertig als geplant. Woran liegt das? Und was bedeutet das für Urlauber? » mehr

«Mardi Gras»

02.01.2020

«Mardi Gras» wird Monate später fertig

Nun trifft es das Kreuzfahrtschiff einer US-Reederei: Auch die «Mardi Gras» wird später fertig als geplant. Mehrere Reisen mussten abgesagt werden. » mehr

Die «Fridtjof Nansen» von Hurtigruten

04.12.2019

Zusätzliche Reisen mit «Fridtjof Nansen»

In diesem Jahr hat sich die Auslieferung vieler Kreuzfahrtschiffe verspätet - zum Ärger der Gäste. Ein neues Schiff von Hurtigruten dagegen soll nun deutlich früher fertig werden als geplant. » mehr

Baumaterial liegt auf der «Aida Mira»

02.12.2019

Erste Reise der «Aida Mira» direkt nach Taufe abgesagt

Rund vier Wochen lang wurde das Kreuzfahrtschiff «Costa neoRiviera» zur «Aida Mira» umgebaut. Doch offenbar reichte die Zeit nicht - die erste Reise wurde abgesagt. Wie geht es für das Schiff weiter? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 10. 2020
12:29 Uhr



^