Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Ab Samstag Corona-Testpflicht für Risikogebiet-Rückkehrer

In den ersten Bundesländern enden die Schulferien - und Reisende kommen aus aller Welt heim. Wer in einem Risikogebiet mit hohen Corona-Fallzahlen war, muss sich auf eine Pflichttestung einstellen.



Spahn zur Corona-Pandemie
Gesundheitsminister Jens Spahn spricht bei einer Pressekonferenz zur nationalen Teststrategie in der Bekämpfung der Corona- Pandemie.   Foto: Michael Kappeler/dpa

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus müssen sich Einreisende aus internationalen Risikogebieten von diesem Samstag an bei der Rückkehr nach Deutschland testen lassen. Das ordnete Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) an, wie er am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Welche Länder als Risikogebiete gelten, steht auf einer Liste des Robert-Koch-Instituts (RKI) - aus der EU sind derzeit Luxemburg, die belgische Provinz Antwerpen und die drei spanischen Regionen Aragón, Katalonien und Navarra auf der Liste. Zentrales Kriterium ist, in welchen Staaten oder Regionen es in den vergangenen sieben Tagen mehr als 50 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner gegeben hat.

Spahn sagte, mit der Testpflicht für Rückkehrer aus Gebieten mit hohen Fallzahlen wolle man «auf Nummer sicher» gehen. «Mir ist sehr bewusst, dass das ein Eingriff in die Freiheit des Einzelnen ist.» Es sei aber ein zumutbarer Eingriff. Wer aus solchen Risikogebieten kommt, muss sich bisher schon direkt für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben und beim Gesundheitsamt melden. Möglich ist auch, ein negatives Testergebnis vorzulegen, das höchstens 48 Stunden alt ist.

Bereits seit vergangenem Samstag können sich alle Einreisenden aus dem Ausland freiwillig und kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Jede bisher unentdeckte Infektion mache einen Unterschied, sagte Spahn. Er verteidigte es erneut, dass die Reisenden dafür nicht selbst zur Kasse gebeten werden sollen. Die Kosten übernimmt letztlich der Bund.

© dpa-infocom, dpa:200806-99-63981/4

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 08. 2020
14:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CDU Europäische Union Infektionskrankheiten Jens Spahn Quarantäne Robert-Koch-Institut
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Testpflicht für Rückkehrer

10.08.2020

Auch «Ballermann Bulgariens» als Risikogebiet eingestuft

Allmählich enden die Ferien. Für Heimkehrer aus vielen Urlaubsregionen heißt das: Corona-Test muss sein. Chaos an den Flughäfen blieb bislang aus. Wie läuft das alles ab, wer trägt die Kosten und was sagen Ärzte zu den P... » mehr

Corona-Teststation

28.07.2020

Was bringt Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten?

Im Urlaub wollen viele vor allem Sommer und Sonne. Wer in Gebiete mit besonders hohen Corona-Fallzahlen reist, soll die Pandemie aber nicht einfach ausblenden können - und bei der Rückkehr getestet werden. » mehr

Corona-Testzentrum im Flughafen Düsseldorf

29.07.2020

Alle Reisenden aus Risikogebieten sollen sich testen lassen

Flughäfen und Gesundheitsbehörden rüsten sich für zusätzliche Corona-Tests für heimkehrende Urlauber. Auch die Luftverkehrsbranche hofft, dass verlässliche Tests das Vertrauen der Passagiere zurückbringen. » mehr

Tourismus in Barcelona

31.07.2020

Reisewarnung für Teile Spaniens: Barcelona betroffen

Erst vor knapp sechs Wochen wurde die Reisewarnung für Spanien aufgehoben. Jetzt wird sie wegen einer Welle von Neuinfektionen teilweise reaktiviert - ein weiterer Schlag für die Tourismusbranche des Landes. » mehr

Coronavirus -Österreich

17.09.2020

Deutschland erklärt Wien zum Corona-Risikogebiet

Die Stadthotellerie in Wien ist ohnehin schwer angeschlagen - mit einer Erholung von den Corona-Folgen wird erst in Jahren gerechnet. Nun kommt ein neuer Schlag für den wichtigen Stadttourismus in Österreichs Hauptstadt. » mehr

Urlaubsplanung

14.09.2020

Urlaub in Corona-Zeiten: Wohin in den Herbstferien?

Kaum ist die Hauptreise-Saison vorbei, stehen in einigen Bundesländern schon die Herbstferien an. Doch wer verreisen will, sollte sich gut informieren. Ein Überblick zeigt, was bei steigenden Infektionszahlen und Einreis... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 08. 2020
14:47 Uhr



^