Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

 

Was bringt die Auslastungsanzeige der Bahn?

Mit ihrer Auslastungsanzeige will die Bahn zeigen, wie voll der ICE, IC oder EC sein wird. In Corona-Zeiten gilt ein halb voller Fernzug bereits als ausgelastet. Doch wie hilfreich ist die Anzeige?



Eine Reisende geht auf dem Bahnsteig an einem Zug vorbei.
Für Bahnfahrer lohnt es sich häufig, ein paar Wagen weiter zu gehen, um mehr freie Plätze zu finden, rät der Fahrgastverband Pro Bahn.   Foto: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Beim Einsteigen in den Zug herrscht Gedränge, im Abteil sind die meisten Plätze belegt - nicht gerade optimal in Corona-Zeiten. Die Deutsche Bahn will mit ihrer angepassten Auslastungsanzeige bei der Online-Buchung von Fahrkarten Abhilfe schaffen.

Schon bei einer erwarteten Auslastung von 50 Prozent wird für die Bahnverbindung eine hohe Auslastung angezeigt. Kunden sollen auf eine andere Fahrt ausweichen können.

Abweichungen sind möglich

Der Fahrgastverband Pro Bahn weist darauf hin, dass es sich bei der Auslastungsanzeige immer um eine Prognose handelt. «So ganz genau kann man nie sagen, wie voll ein Zug tatsächlich sein wird», sagt Detlef Neuß, Vorsitzender von Pro Bahn. Die Anzeige bilde nicht ab, wenn zusätzlich Fahrgäste mit Tickets ohne Zugbindung einsteigen, wie etwa Flexticket-Inhaber ohne Reservierung.

«Die Auslastungsinformation basiert auf Prognosen. In Einzelfällen kann es deshalb passieren, dass die tatsächliche Situation von der Vorhersage abweicht», heißt es auch auf der Webseite der Deutschen  Bahn. Eine Reservierungspflicht gibt es nicht.

Ein paar Wagen weiter gehen

Gerade auf den Hauptstrecken gelinge das Abstand halten in den Zügen laut Pro Bahn nur bedingt. Das gehe aus entsprechenden Hinweisen von Bahnfahrern und Bahnfahrerinnen hervor. Grundsätzlich sei die Anzeige als Entscheidungshilfe aber zufriedenstellend. «Man gibt dem Fahrgast mit der Auslastungsanzeige etwas an die Hand, mit dem er ganz gut eine mögliches Risiko einschätzen kann», sagt Neuß.

Neuß rät Bahnfahrern, am Anfang oder Ende des Zugs einzusteigen und vorher noch einmal in der Bahn-App nachzusehen, in welchem Waggon die wenigsten Plätze reserviert seien. Häufig reiche es, ein paar Wagen weiter zu gehen, um mehr freie Plätze zu finden. Das Bahnpersonal könne zusätzlich mit Durchsagen oder an den Türen darauf aufmerksam machen, wo noch Plätze frei seien.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 06. 2020
11:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Bahn AG Fahrgastverbände Fahrkarten ICE Kunden Passagiere und Fahrgäste Pro Bahn Schienenverkehr Züge
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Mehr ICE-Verbindungen im Sommer

05.06.2020

Mehr ICE-Züge in Urlaubsregionen im Sommer

Von Norden nach Süden - oder umgekehrt: Auf bestimmten Strecken stockt die Deutsche Bahn im Sommer die ICE-Verbindungen auf. Die Details. » mehr

Handyempfang im Zug

11.03.2020

Bahn testet neue Fenster für Handyempfang

Das E steht für Edge: Vor allem Bahnfahrer kennen das Symbol für schlechten Empfang auf dem Handydisplay. Denn die Mobilfunkversorgung im Zug ist nach wie vor lückenhaft. » mehr

DB-Fernzug

25.11.2019

Züge der Deutschen Bahn werden immer voller

Eine Fahrt im ICE fühlt sich noch länger an, wenn man sie auf dem Fußboden verbringt. Die Bahn versucht gegenzusteuern. Die ultimative Gegenmaßnahme aber scheuen Konzern und Fahrgastvertreter gleichermaßen. » mehr

Verspätungen bei der Bahn

26.11.2019

Was Kunden an der Deutschen Bahn stört

Zu dem bundeseigenen Bahn-Konzern hat eigentlich jeder eine Meinung. Ein Verband hat die Fahrgäste nun befragt - und auch untersucht, wann es die günstigsten Sparpreise gibt. » mehr

Hygienemaßnahmen der Bahn

19.05.2020

Deutsche Bahn verstärkt Hygienemaßnahmen

In den nächsten Wochen dürften wieder mehr Menschen mit der Bahn unterwegs sein. Damit sie dabei in der Corona-Krise kein mulmiges Gefühl haben müssen, stockt die Deutsche Bahn beim Reinigungspersonal kräftig auf. » mehr

Zug nach Dortmund

29.01.2020

Bahnfahrten dauern wegen Sperrung Stuttgart-Mannheim länger

Von April an zuckeln Bahngäste auf der Verbindung Stuttgart-Mannheim über eine alte Trasse - statt mit Tempo 250 auf der Schnellbahnstrecke. Deren Generalsanierung wird Reisende viel Zeit und Nerven kosten - sechs Monate... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 06. 2020
11:02 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.