Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

 

Australiens bedrohte Säuger werden weniger

Kängurus, Koalas, Wombats, Schnabeltiere - Australien ist bekannt für seine typischen Tierarten. Doch einige von ihnen sind inzwischen bedroht. Nicht nur die Brände sind Schuld daran.



Lesueur-Bürstenkänguru
Artenschutz in Australien: Auf geschützten Flächen, aus denen die Kleintier-Jäger ferngehalten werden, konnten sich die Populationen des Kurznagelkängurus und des Lesueur-Bürstenkängurus erholen.   Foto: Hugh McGregor/Arid Recovery/dpa

In Australien ist der Bestand bedrohter heimischer Säugetiere innerhalb von 20 Jahren sichtlich geschrumpft. Dies geht aus dem Bedrohte-Arten-Index (TSX) des Umweltforschungsprogramms der Regierung hervor, in dem erstmals auch die Bestände von Säugern des Kontinentstaats erfasst wurden.

Demnach sank deren Gesamtpopulation im Zeitraum von 1995 bis 2016 um 38 Prozent, wie das Programm mitteilte. Der Index stützt sich auf Daten, die von Behörden, Artenschutzorganisationen und Forschungseinrichtungen erhoben wurden. Bei der jüngsten Auswertung wurden die Populationsentwicklungen von 57 Säugetierarten erfasst.

«Eine Haupterkenntnis ist, dass in Gebieten, in denen keinerlei Artenschutz betrieben wird, die Population von bedrohten Säugern in den letzten zwei Jahrzehnten durchschnittlich um 60 Prozent gesunken ist», erklärte Elisa Bayraktarov, die Leiterin des Forschungsprojekts von der Universität Queensland.

Der Index enthält demnach aber auch gute Nachrichten. So sank zwar die Populationszahl insgesamt, aber die Bestände einzelner bedrohter Arten erholten sich deutlich. Dies zeigt laut Bayraktarov, dass Artenschutzbemühungen - wo sie denn stattfinden - auch Erfolg haben. So hätten sich innerhalb weniger Jahre in Fuchs- und Katzen-freien Schutzzonen die Säuger-Populationen verfünffacht.

Von solchen geschützten Flächen, aus denen die Kleintier-Jäger ferngehalten werden, profitierten etwa das Kurznagelkänguru und das Lesueur-Bürstenkänguru. Allerdings machten diese sogenannten Häfen nur 0,1 Prozent der Gesamtfläche Australiens aus. Zudem stellten Fuchs und Katze nicht für alle Säuger die größte Bedrohung dar.

Auch Maßnahmen wie eine kontinuierliche Kontrolle bei den Raubtierbeständen, Zäune zur Fernhaltung anderer Jäger und eine ökologische Brandbekämpfung zeigten durchaus Wirkung. Dagegen werden die Folgen der Buschbrände, die monatelang in Australien wüteten, nach laut der Forscher erst in künftigen Erhebungen ablesbar sein.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 04. 2020
10:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Artenschutz Brandbekämpfung Brände Buschbrände Drohung und Bedrohung Forschungseinrichtungen Forschungsprojekte Queensland Umfragen und Befragungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Buschfeuer in Australien

12.11.2019

Verheerende Buschbrände bedrohen auch die Metropole Sidney

Bei Feuern ist Australien leidgeprüft - dieses Mal sind die Buschbrände im Südosten des Kontinentstaats jedoch besonders schlimm. Direkt bedroht ist nun auch die Millionenmetropole Sydney. Und es gibt noch längst keine E... » mehr

Nach den Buschbränden in Australien

17.02.2020

Backpacker sollen Australien nach Buschbränden helfen

Nach den verheerenden Buschbränden ist in Australien Aufräumen angesagt. Das Land hofft dabei auch auf die tatkräftige Unterstützung von Backpackern. Ihnen soll nun die Einreise erleichtert werden. » mehr

Buschbrände in Australien

02.01.2020

Was Australien-Urlauber wissen müssen

In Australien wüten weiterhin heftige Feuer. Wann können Pauschalreisende ihren Urlaub absagen? Und wann gibt es zumindest etwas Geld zurück, wenn Teile wegfallen? » mehr

Coronavirus - Australien

08.07.2020

Melbourne nach Corona-Anstieg wieder im Lockdown

Australien kämpft weiter mit drastischen Maßnahmen gegen das Corona-Virus. Melbourne, die zweitgrößte Stadt in Down Under, wird erneut komplett abgeriegelt. Bis Mitte August steht das Leben für fünf Millionen Menschen we... » mehr

Buschbrände in Australien

23.12.2019

Feuer in Australien wüten auch über Weihnachten weiter

Buschbrände, und kein Ende der Hitzewelle in Sicht: Australien kämpft weiter gegen die Flammen. Auch über Weihnachten werden wohl Tausende Feuerwehr- und Rettungsleute im Einsatz bleiben. » mehr

Flammen

19.12.2019

Wann Australien-Urlauber ihre Reise absagen können

In Australien wüten heftige Feuer, auch in der Nähe von Sydney. Wann können Pauschalreisende ihren Urlaub absagen? Und wann gibt es zumindest etwas Geld zurück, wenn Teile wegfallen? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 04. 2020
10:48 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.