Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

 

Bahn schränkt Regionalverkehr ein

Mit der Coronavirus-Krise wird auch das öffentliche Leben gelähmt. Immer weniger Leute fahren mit Bus und Bahn. Die Deutsche Bahn reagiert nun auf die sinkende Nachfrage. Die Fahrscheinkontrolle entfällt.



Regionalzug der Deutschen Bahn
Nur noch wenige Menschen fahren derzeit mit dem Zug. Die Deutsche Bahn schränkt daher den Regionalverkehr ein.   Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Die Deutsche Bahn wird in den nächsten Tagen ihren Regionalverkehr deutlich einschränken. Damit reagiert das Unternehmen auf die geringe Zahl an Fahrgästen als Folge der Coronavirus-Krise, wie eine Sprecherin sagte. Die Zahl der Züge werde schrittweise an die sinkende Nachfrage angepasst. Ein «Notfahrplan» sei das nicht.

Außerdem kontrollieren die Zugbegleiter in den Regionalzügen bis auf weiteres die Fahrkarten nicht mehr. Dies geschehe zum Schutz von Fahrgästen und Mitarbeitern, sagte die Sprecherin. Die Schaffner fahren aber weiterhin in den Zügen mit. Zuvor hatte der «Spiegel» über die Maßnahmen der Bahn berichtet. Demnach sollen die Fahrpläne von Dienstag oder Mittwoch an ausgedünnt werden.

Die Bahn erweitert wegen der außergewöhnliche Lage auch die Möglichkeiten für die Kunden, ihre Reise zu verschieben oder zu stornieren. «Die Kulanzregelungen gelten in den kommenden Wochen, deshalb ist es nicht erforderlich, sich unverzüglich zu melden», betonte das Unternehmen. Erstattungen könnten auch noch nach dem gebuchten Reisetag eingereicht werden.

Für alle bis zum 13. März erworbenen Tickets mit Reisedaten zwischen 13. März und 30. April könnten Fahrgäste ihre Fahrt verschieben und den Fahrschein bis zum 30. Juni flexibel für die gebuchte Strecke nutzen. Bei den rabattierten Sparpreisen und Supersparpreisen ist die Zugbindung aufgehoben.

Möglich ist nach Angaben der Bahn auch eine Umwandlung in Reisegutscheine: Bis zum 13. März erworbene Tickets für Reisen bis 30. April können demnach kostenfrei in einen Reisegutschein umgewandelt werden. Dies gelte auch für Sparpreise und Supersparpreise. Anträge zur Umwandlung in einen Reisegutschein könnten auch noch nach dem gebuchten Reisetag abgeschickt werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 03. 2020
17:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Bahn AG Fahrkarten Kunden Passagiere und Fahrgäste Regionalverkehr Regionalzüge Zugbegleiter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bahnticket-Automat

02.04.2020

Bahntickets behalten bis Ende Juni Gültigkeit

Weil viele Reisen wegen der Anti-Corona-Maßnahmen abgesagt werden mussten, blieben auch viele Bahntickets ungenutzt. Verfallen damit die Fahrkarten? Die Bahn gibt Entwarnung. » mehr

DB-Fernzug

25.11.2019

Züge der Deutschen Bahn werden immer voller

Eine Fahrt im ICE fühlt sich noch länger an, wenn man sie auf dem Fußboden verbringt. Die Bahn versucht gegenzusteuern. Die ultimative Gegenmaßnahme aber scheuen Konzern und Fahrgastvertreter gleichermaßen. » mehr

Hamburg Hauptbahnhof

10.02.2020

Ausfälle durch Sturm: Was Bahn- und Fluggäste wissen müssen

Fluggäste werden umgebucht, Bahnfahrer können ihr Ticket zurückgeben oder später nutzen: Orkantief «Sabine» hat viele Reisepläne durcheinandergewirbelt. Verkehrsunternehmen zeigen sich kulant. » mehr

Bahnsteig

27.06.2019

Was für Flexpreis-Fahrer ohne Zugbindung gilt

Wenn ein Zug überfüllt ist, müssen manchmal Fahrgäste aussteigen und auf eine andere Verbindung ausweichen. Haben Reisende mit einem Flexpreis-Ticket ohne Zugbindung dann schlechte Karten? » mehr

Verspätungen bei der Bahn

26.11.2019

Was Kunden an der Deutschen Bahn stört

Zu dem bundeseigenen Bahn-Konzern hat eigentlich jeder eine Meinung. Ein Verband hat die Fahrgäste nun befragt - und auch untersucht, wann es die günstigsten Sparpreise gibt. » mehr

Stornierungsoptionen bei der Bahn

26.03.2020

Die Bahn-Kulanzregeln in Corona-Zeiten

Über Ostern zu den Eltern oder in den Kurzurlaub? In Corona-Zeiten dürften viele Zugreisen ausfallen - trotz schon gebuchter Fahrkarte. Die Deutsche Bahn zeigt sich kulant. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 03. 2020
17:02 Uhr



^