Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

 

Wieder Großdemonstrationen in Frankreich erwartet

Sechs Wochen ziehen sich die Streiks in Frankreich schon hin, nun kommt es im Land wohl wieder zu großangelegten Massenprotesten. Reisende müssen sich vor allem auf Verkehrsbehinderungen einstellen.



Demonstration in Marseille
In Frankreich starten landesweit wieder neue Proteste. Auch die Blockaden von Häfen sollen ebenfalls weitergehen.   Foto: Daniel Cole/AP/dpa/Archiv

Frankreich steht ein neuer Massenprotest gegen die geplante Rentenreform bevor. Geplant sind am Donnerstag (16. Januar) landesweite Demonstrationen und neue branchenübergreifende Ausstände.

Der Demonstrationszug in Paris soll am Mittag im Süden der Hauptstadt bei Montparnasse starten. Auch in anderen Städten wie Marseille oder Lyon sind Proteste geplant. Die Blockaden von Häfen sollen ebenfalls weitergehen.

Seit Beginn der Streiks Anfang Dezember ist es der sechste landesweite große Massenprotest. Auch in dieser Woche waren die Streiks weitergegangen, allerdings hatte sich die Situation im Pariser Nahverkehr zuletzt deutlich verbessert. Die Züge zahlreicher Linien fuhren auch wieder den ganzen Tag über und nicht nur zu Stoßzeiten.

Das Auswärtige Amt weist dennoch darauf hin, dass es vor allem in Paris zu Beeinträchtungen des Verkehrs kommen kann. Außerdem wird empfohlen, Demonstrationen und größere Menschenansammlungen weiträumig zu meiden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 01. 2020
10:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auswärtiges Amt Nahverkehr Rentenreformen Streiks Verkehr Verkehrsbehinderungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
"Generalstreik" in Frankreich

06.12.2019

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

In Frankreich bleibt das Reisen kompliziert. Wegen eines großen Streiks gegen die geplante Rentenreform kommt es zu massiven Behinderungen. » mehr

Generalstreik in Frankreich

27.12.2019

Verkehrsbehinderungen in Frankreich auch nach Weihnachten

Auch nach mehr als 20 Tagen Streik müssen Reisende und Arbeitende in Frankreich weiter mit Störungen rechnen. Eine Einigung mit den Mitarbeitern des Nah- und Fernverkehrs ist nicht in Sicht. Der Ausstand könnte sich bis ... » mehr

Streiks in Frankreich

30.12.2019

Paris: Verkehr weiterhin stark eingeschränkt

Besonders zum Jahreswechsel zieht es Millionen Besucher aus aller Welt nach Paris. Reisende müssen sich jedoch in ganz Frankreich nach wie vor auf Einschränkungen im öffentlichen Nah- und Fernverkehr einstellen. » mehr

Generalstreik in Frankreich

23.12.2019

Bahnchaos in Frankreich hält in den nächsten Tagen an

Streikende Bahnmitarbeiter halten auch über die Feiertage den Druck auf die Regierung aufrecht. Viele Zugreisende haben dabei das Nachsehen. Auch der Verkehr nach Deutschland ist betroffen. » mehr

Generalstreik in Frankreich

17.12.2019

Streiks treffen auch Paris-Touristen

Auch für Touristen ist es in Paris zur Zeit schwierig. Beliebte Museen und berühmte Sehenswürdigkeiten sind wegen des Streiks geschlossen oder nur teilweise zu besichtigen. » mehr

Generalstreik in Frankreich

12.12.2019

Streiks in Frankreich gehen weiter

Die Ankündigungen der Regierung konnten den Konflikt um die Rentenreform in Frankreich vorerst nicht entschärfen. Die Streiks haben vor allem die Hauptstadt weiter fest im Griff. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 01. 2020
10:32 Uhr



^