Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

 

Neues Banksy-Werk in Birmingham aufgetaucht

Der mysteriöse Künstler Banksy hat passend zu Weihnachten ein neues sozialkritisches Werk geschaffen. Umgehend haben die von ihm gemalten Rentiere rote Nasen verpasst bekommen - aber nicht vom Künstler.



Banksy-Kunstwerk
Ein neues Banksy-Kunstwerke mit dem Titel "God Bless Birmingham" («Gott segne Birmingham»)ist in der Vyse Street in Birmingham aufgetaucht.   Foto: Banksy/Instagram/Press Association Images/dpa

Ein weihnachtliches Graffiti des britischen Street-Art-Künstler Banksy ist in Birmingham aufgetaucht - und wurde prompt bemalt. Das Werk soll auf die Probleme von Obdachlosen aufmerksam machen.

Es zeigt zwei fliegende Rentiere auf einer Backsteinmauer, die eine danebenstehende echte Parkbank zu ziehen scheinen. Auf einem Video, das Banksy auf Instagram postete, liegt ein offenbar obdachloser Mann namens Ryan auf der Bank.

Ein Unbekannter hat allerdings nur wenige Stunden später dem Kunstwerk zugesetzt: Der Sprayer verpasste den Rentieren rote Nasen, wie britische Medien berichteten . Inzwischen wurde das Werk des Künstlers auf der Wand geschützt.

«Gott segne Birmingham», schrieb Banksy auf Instagram . «In den 20 Minuten, die wir Ryan auf dieser Bank gefilmt haben, haben Passanten ihm ein warmes Getränk, zwei Schokoriegel und ein Feuerzeug gegeben - ohne dass er überhaupt danach gefragt hat.»

Das Video wurde sogleich millionenfach abgerufen. Fans feierten Banksy für das sozialkritische Kunstwerk. «Brillant», schrieben viele. In einem Kommentar unter dem Post hieß es: «Schönes Geschenk zu Weihnachten. Danke, Banksy.»

Banksys Identität gibt bis heute Rätsel auf. Bekannt ist nur, dass er aus Bristol stammt und Ende der 90er Jahre nach London kam. Einen Namen machte er sich mit seinen gesellschaftskritischen und meist kontroversen Motiven. Seine Kunst kritisiert vor allem Krieg, Faschismus und übermäßiges Konsumverhalten.

Der Künstler hatte im vergangenen Jahr weltweit Schlagzeilen gemacht, weil sein Werk «Girl with Balloon» während einer Auktion in London vor aller Augen zur Hälfte geschreddert worden war. Es war kurz davor für umgerechnet rund 1,2 Millionen Euro versteigert worden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 12. 2019
17:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Banksy Graffiti Kunstwerke Künstlerinnen und Künstler Obdachlose Obdachlosigkeit Probleme und Krisen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
María Payeras

09.07.2020

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Reif für die Insel war ich längst. Aber ist die Insel überhaupt reif für mich? Ein Selbstversuch auf Mallorca. » mehr

Pünktlichkeit bei der Deutschen Bahn

13.07.2020

Deutsche Bahn in Corona-Zeiten so pünktlich wie lange nicht

Die Corona-Krise bereitet der Deutschen Bahn viele Probleme. Doch die nach wie vor geringe Auslastung der Züge hat auch etwas Positives: So pünktlich wie derzeit kamen die Kunden lange nicht mehr ans Ziel. » mehr

Flugzeuge am Flughafen Stuttgart

13.07.2020

Stark veränderte Flugpläne: Passagierrechte bei Umbuchungen

Die schlechte Nachricht kommt per E-Mail - und infolge von Corona derzeit ziemlich oft: «Leider verschiebt sich Ihr Flug!» Müssen Passagiere eine solche Änderung hinnehmen? » mehr

Buntes Licht am Nachthimmel

09.12.2019

Nordlichter schauen unter einer Glaskuppel

Unter einer Glaskuppel Nordlichter bestaunen, die Geschichte der Graffiti-Kunst erleben und Schlittenhunde beim Wettrennen anfeuern: Neue Reisetipps für die kalte Jahreszeit. » mehr

Prager Lennon-Mauer

08.11.2019

Prager Lennon-Mauer wird zur Künstler-Galerie

Seit den 1980er Jahren konnte sich jeder auf der beliebten Prager Sehenswürdigkeit verewigen. Jetzt zieren die Lennon-Mauer Motive verschiedener Künstler - und das soll auch so bleiben. » mehr

Bergsteiger auf Mount Everest

04.05.2020

Everest-Saison fällt aus: Sherpas werden arbeitslos

Auch am höchsten Berg der Erde sind wegen der Corona-Krise keine Touristen erlaubt. Und damit sind nun Zehntausende einheimische Helfer, die Bergsteigern das große Abenteuer ermöglichen, arbeitslos. Für die Natur hingege... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 12. 2019
17:44 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.