Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Verbraucher sind beim Reiseverhalten gespalten

Alle reden über das Klima. Aber wie wichtig ist den Deutschen die Umwelt, wenn sie eine Reise buchen?



Reiseflieger landet
Ein Viertel der befragten Verbraucher gab an, bei Buchungen in den vergangenen Monaten immerhin einmal an die Umwelt gedacht zu haben.   Foto: Clara Margais/dpa

Bei ihrem Reiseverhalten sind Verbraucher in Deutschland mit Blick auf die Umwelt gespalten. Dies ergab eine Umfrage des Umfrageinstituts YouGov im Auftrag des Reiseportals Omio.

Rund ein Viertel der Befragten gab an, bei Reisebuchungen in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal die Umwelt bedacht zu haben. Ebensoviele antworteten aber, dass solche Fragen beim Reisen für sie keine Rolle spielten.

Ein weiteres Viertel der Befragten gab an, das Klima habe beim Reiseverhalten in dieser Zeit keine Rolle gespielt, weil sie bei den Verkehrsträgern ohnehin keine Alternative hätten. Die verbleibenden rund 25 Prozent waren nach eigenen Angaben in den vergangenen zwölf Monaten gar nicht gereist.

Befragt nach dem Verkehrsmittel, dass bei einer mittellangen Strecke von rund 300 Kilometern die geringsten Umweltauswirkungen habe, nannte ein Großteil von knapp 60 Prozent erwartungsgemäß den Zug . Auffällig: Jeder fünfte Befragte in Deutschland gab bei diesem Punkt das Auto an. Das waren mehr als in jedem anderen der insgesamt fünf EU-Staaten, in denen die Umfrage durchgeführt wurde. Nur etwa drei Prozent wählten bei dieser Frage das Flugzeug.

Ein Umdenken im Reiseverhalten lässt sich mit Blick auf die stetig steigenden Fluggastzahlen indes nicht erkennen. Der Umweltforschungsorganisation ICCT zufolge belastet der wachsende Luftverkehr das Weltklima immer stärker. Innerhalb von fünf Jahren sei der weltweite Kohlendioxid-Ausstoß von Flugzeugen um knapp ein Drittel auf 918 Millionen Tonnen im Jahr 2018 gestiegen, heißt es in einem Arbeitspapier, das der International Council on Clean Transportation (ICCT) im September veröffentlichte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 12. 2019
12:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fahrzeuge und Verkehrsmittel Flugzeuge Luftverkehr Umweltschutz Weltklima
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Flugzeug im Landeanflug

28.11.2019

Türkische Airline Atlas Global setzt Flüge aus

In den nächsten Wochen werden einige Flugverbindungen von der Türkei nach Deutschland wegfallen. Die türkische Airline Atlas Global stoppt ihren Betrieb. Was das für Kunden bedeutet: » mehr

Drohne trifft Flugzeug

09.05.2019

Lassen sich Drohnen an Flughäfen abwehren?

Es war nur eine Frage der Zeit. Erneut musste der Flugbetrieb am Frankfurter Flughafen eingestellt werden, weil eine Drohne gesichtet wurde. Zur Komplettsperrung gibt es aktuell kaum Alternativen. » mehr

"Generalstreik" in Frankreich

vor 3 Stunden

Bei Bahn und Metro geht fast nichts mehr in Paris

Etwas bang hat Frankreich auf diesen Tag gewartet. Gewerkschaften haben zu einer Art Generalstreik aufgerufen, nun treten Tausende in den Ausstand. Fast alle Züge im Nah- und Fernverkehr stehen still. » mehr

Buschbrände in Australien

vor 5 Stunden

Infos zu Bränden für Australien-Urlauber

In Australien wüten seit Wochen schwere Brände. Reisende können sich im Internet gut über die Lage informieren. » mehr

Proteste am Flughafen

15.10.2019

Nach Protesten Flüge in Barcelona gestrichen

Nach einem Aufruf der Plattform «Demokratischer Tsunami» versuchten Demonstranten, den Flughafen von Barcelona lahmzulegen und die Zugangswege zu blockieren. Es kam zu Zusammenstößen mit der Polizei. Zahlreiche Flüge mus... » mehr

Flugärger-App»

08.10.2019

Neue «Flugärger-App» hilft Ansprüche einzufordern

Flugverspätungen oder -annulierungen sind für Reisende meist ärgerlich. Vor allem, wenn sich die Airline auf «höhere Gewalt» beruft. Eine neue App hilft Flugreisenden, ihre Ansprüche schnell durchzusetzen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 12. 2019
12:44 Uhr



^