Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Touristen bekommen freie Fahrt mit Bus und Bahn in Innsbruck

Die Alpenmetropole Innsbruck empfängt Besucher ab dem 1. Mai mit einem besonderen Angebot: Im öffentlichen Nahverkehr fahren Übernachtungsgäste dann im gesamten Stadtgebiet kostenlos mit.



Spitalskirche in Innsbruck
Mit der neuen «Welcome Card» können Innsbruck-Besucher Bus und Bahn im gesamten Stadtgebiet kostenlos nutzen.   Foto: Daniel Karmann/dpa

Viele Touristen dürfen künftig kostenlos den öffentlichen Nahverkehr im österreichischen Innsbruck nutzen. Nötig ist dafür ab 1. Mai nurmehr eine «Welcome Card», die rund die Hälfte der Unterkünfte in der Region Innsbruck ausgibt, teilte die Stadtmit. Außerdem müssen die Touristen mindestens zwei Übernachtungen in Innsbruck gebucht haben.

«Urlauber nutzen den öffentlichen Verkehr meist zu anderen Zeiten als Einheimische, die zur Arbeit oder zur Schule fahren. Dass Urlaubsgäste aus aller Welt nun unkompliziert den städtischen Verkehr nutzen können, bringt so eine Auslastung vor allem in schwächeren Zeiten», sagte demnach Martin Baltes, Geschäftsführer der Innsbrucker Verkehrsbetriebe. «Das ist ein Vorteil für alle.»

Bislang erhielten Gäste mit der «Welcome Card» verschiedene Vergünstigungen etwa in Schwimmbädern und konnten zahlreiche Linien rund um die Stadt kostenlos nutzen. Das Stadtgebiet Innsbruck kommt nun neu dazu. Innsbruck sei damit die erste Landeshauptstadt in Österreich mit einem solchen Angebot, heißt es in der Mitteilung. Derzeit kostet in Innsbruck eine Einzelfahrt 2,50 Euro, ein 24-Stunden-Ticket ist für 5,80 zu haben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
18:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Nahverkehr Touristen Urlauber Verkehr Öffentlicher Nahverkehr Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Hotel

20.11.2019

Schlichtungsstelle hilft bei Streit mit Reiseportalen

Bei Ärger rund um Pauschalreisen haben Urlauber eine neue Anlaufstelle: Erste Online-Reisebüros arbeiten ab Dezember mit der Schlichtungsstelle SÖP zusammen. Was heißt das? » mehr

Demonstrant

06.11.2019

Reisende in Chile müssen weiter vorsichtig sein

Chile kommt nicht zur Ruhe, die Proteste gegen die Regierung halten an. Was das Auswärtige Amt Reisenden rät. » mehr

Zugchaos in Italien

24.07.2019

Öffentlicher Verkehr in Italien wird bestreikt

Es ist mitten in der Urlaubssaison. Ganz Italien ist unterwegs - und viele Touristen mit dazu. Da kommt es zu Streiks im gesamten Verkehrssektor. Womit müssen Reisende rechnen? » mehr

Berlin Welcome Card

15.10.2019

Wie sinnvoll sind City-Pässe?

Ein Ticket für eine ganze Metropole: Mit City-Pässen sollen Städtereisende beim Sightseeing bares Geld sparen. Doch wer nicht aufpasst, zahlt am Ende sogar drauf. » mehr

Flugärger-App»

08.10.2019

Neue «Flugärger-App» hilft Ansprüche einzufordern

Flugverspätungen oder -annulierungen sind für Reisende meist ärgerlich. Vor allem, wenn sich die Airline auf «höhere Gewalt» beruft. Eine neue App hilft Flugreisenden, ihre Ansprüche schnell durchzusetzen. » mehr

Blick auf einen Strand von Aruba

26.11.2019

Karibikinsel Aruba verbietet bestimmte Sonnencremes

Nicht jede Sonnencreme ist gut für die Unterwasserwelt. Eine Insel in der Karibik setzt deshalb ein Verbot für bestimmte Produkte durch - und noch ein Umweltlaster soll verschwinden. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
18:23 Uhr



^