Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Wann Rabatte auf Flugportalen unzulässig sind

Das Reiseportal wirbt mit einem tollen Flug-Schnäppchen, doch am Ende der Buchung folgt die Ernüchterung: Der Rabatt gilt nur mit einer seltenen Kreditkarte. Ist das erlaubt? Die Rechtslage ist eindeutig.



Flugzeug
Günstig abheben: Reiseportale dürfen nur mit Rabatten werben, wenn das Angebot auch für die meisten Kunden zu haben ist.   Foto: Sina Schuldt/dpa-tmn

Reiseportale dürfen nur mit Rabatten auf Flugreisen werben, wenn das besonders günstige Angebot auch für die meisten Kunden zu haben ist. Gilt der Niedrigpreis nur bei Zahlung mit einer wenig verbreiteten Kreditkarte, verstößt das Portal gegen EU-Recht.

Denn dann könnten die Preise gerade nicht schnell und effektiv verglichen werden, so das Oberlandesgericht Dresden (Az.: 14 U 754/19) in seiner Urteilsbegründung.

Geklagt hatte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) gegen ein Reiseportal, das mit einem Flugpreis warb, der nur mit der «fluege.de Mastercard GOLD» bezahlbar war. Bei anderen gängigen Zahlungsarten verteuerte sich der Flug um 14,99 Euro.

Reiseportale verstoßen immer wieder gegen Regeln zur verständlichen Anzeige von Preisen. Dabei gilt seit 2008 eine Verordnung der EU, die Anbietern eine transparente Preisangabe vorschreibt.

«Es ist irreführend, wenn Anbieter mit günstigen Flugpreisen locken, die fast niemand bekommt», erklärt vzbv-Rechtsreferentin Kerstin Hoppe in einer Mitteilung. Rabatte, die nur wenige Kunden nutzen könnten, dürften im anzugebenden Endpreis nicht berücksichtigt werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 11. 2019
14:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
EU-Recht Endpreise Flugpreise Flugreisen Mastercard Niedrigpreise Oberlandesgericht Dresden Preisangaben Rabatte Reiseportale Reiserecht Zahlungsarten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Anzeigetafel am Flughafen

08.10.2019

Entschädigung für Flugausfall kann sich halbieren

Wenn ein Flug gestrichen wird, steht Passagiere oft eine Entschädigung zu - und eine alternative Beförderung. In einigen Fällen gibt es aber nur die Hälfte des Geldes. » mehr

Anpassung der Filter-Kriterien

11.06.2019

So klappt die Online-Buchung des Traumhotels

Schnell, einfach und alles auf einen Blick: Viele Reisende buchen Hotels mittlerweile online. Auf welche Tricks sie achten sollten und wie sie manchmal sogar Geld sparen können - eine Anleitung in sechs Schritten. » mehr

Hotel

20.11.2019

Schlichtungsstelle hilft bei Streit mit Reiseportalen

Bei Ärger rund um Pauschalreisen haben Urlauber eine neue Anlaufstelle: Erste Online-Reisebüros arbeiten ab Dezember mit der Schlichtungsstelle SÖP zusammen. Was heißt das? » mehr

Reisen versichern

12.11.2019

Schutz für Urlaub besser direkt abschließen

Wer über Reiseportale seinen Urlaub bucht, bekommt häufig Zusatzleistungen wie eine Reiserücktrittsversicherung angeboten. Doch wie sinnvoll ist das? Und worauf sollten Urlauber dabei achten? » mehr

Fahrradfahrer

29.11.2019

Zu viele Pinkelpausen bei Mountainbike-Tour?

Nach einer Fahrradreise beklagen sich Teilnehmer über zu viele Pausen und die schlechte Kondition des Reiseleiters. Ärgerlich - aber gibt es auch Geld vom Veranstalter zurück? » mehr

Reiserecht

29.11.2019

Halber Reisepreis ist zu hohe Stornogebühr

Wenn Pauschalurlauber doch nicht verreisen können, müssen sie dem Veranstalter eine Stornogebühr zahlen. Die Pauschale darf aber nicht zu hoch sein, wie ein Fall vor Gericht zeigt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 11. 2019
14:38 Uhr



^