Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Griechenland will strikte Rauchverbote

Offiziell gelten schon seit dem Jahr 2010 umfassende Rauchverbote in Griechenland. Jetzt will die Regierung verstärkt durchgreifen.



Raucher in einem Café
Bald kommen auf die griechischen Raucher harte Strafen zu; die Regierung will nun endgültig das Rauchverbot durch- und umsetzen.   Foto: Alexia Angelopoulou/dpa

Die griechische Regierung will im Kampf gegen das Rauchen verstärkt durchgreifen. Bis zum Jahr 2023 wolle man «eine Reduzierung des Rauchens um 25 Prozent erreichen», verkündete der konservative Premier Kyriakos Mitsotakis jetzt bei einer Veranstaltung des griechischen Gesundheitsministeriums. Anschließend stellte er per Twitter klar: «Der Feind ist das Rauchen, nicht die Raucher.»

Die angekündigten Strafen haben es in sich: Wer in Kindergärten, auf Spielplätzen oder im Innenbereich von Gesundheitsdienstleistern beim Rauchen ertappt wird, soll 200 Euro berappen. Wer als Autofahrer ein Kind unter zwölf Jahren dabei hat und raucht, soll 3000 Euro zahlen müssen.

Neben Privatpersonen will die Regierung auch Firmen und Organisationen in die Pflicht nehmen. Bars, Clubs und Tavernen sollen je nach Größe zwischen 500 und 10.000 Euro zahlen, wenn sie das erste Mal dabei erwischt werden, das Rauchverbot nicht umzusetzen. Die Summen steigen bei weiteren Vergehen und reichen über die vorläufige Schließung des betreffenden Etablissements bis hin zum Entzug der Lizenz.

Offiziell gelten schon seit dem Jahr 2010 umfassende Rauchverbote in Griechenland. Damals aber schlug die Finanzkrise zu - und die Politik hatte anderes zu tun, als die Bürger durch strikte Rauchverbote noch weiter gegen sich aufzubringen. Noch immer rauchen mehr als 35 Prozent der Bevölkerung - damit liegt Griechenland im europäischen Vergleich ganz vorn.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 11. 2019
10:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bevölkerung Bürger Gesundheitsministerien Griechische Regierungen Rauchen und Nikotinsucht Raucher Regierungen und Regierungseinrichtungen Twitter Zeitungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Corona-Zahlen auf Mallorca

14.09.2020

Keine Corona-Besserung: Hoffnung auf Mallorca-Urlaub platzt

Die Hoffnung hielt nur kurz. Zahlen, die auf Mallorca Aussicht auf eine Rückkehr der Touristen aus Deutschland und Großbritannien geweckt hatten, erwiesen sich als falsch. Am Ballermann bleibt es still und leer. Die Hoff... » mehr

Santorin in Griechenland ist ein beliebtes Reiseziel

11.11.2020

Griechenland verlangt von Reisenden negativen Corona-Test

Einreise nur mit negativem Corona-Test: Zu dieser Vorschrift hat sich jetzt auch Griechenland entschieden. » mehr

Griechische Insel Hydra

07.05.2020

Wie sich Länder auf internationale Touristen vorbereiten

Für internationale Reisen gilt bis mindestens zum 15. Juni eine Reisewarnung - ab wann also Griechenland, Kroatien oder Dänemark wieder zu greifbaren Urlaubszielen werden, ist noch unklar. » mehr

Corona-Beschränkungen in Griechenland

19.08.2020

Griechenland verschärft Corona-Beschränkungen weiter

Griechenlad führt nun auch auf der Halbinsel Chalkidiki und der Insel Mykonos strengere Corona-Regeln ein. So werden etwa Feiern verboten. Außerdem wird das Maske-Tragen im Freien zur Pflicht. » mehr

Verschärfte Corona-Regeln in Griechenland

11.08.2020

Griechenland verschärft Corona-Beschränkungen wieder

Die Infektionszahlen in Griechenland steigen. Das Land verschärft nun die Corona-Regeln wieder. Was Reisende beachten müssen: » mehr

Reisewarnung für Tunesien

08.10.2020

Rumänien und Tunesien als Risikogebiete eingestuft

Jede Woche kommen neue Corona-Risikogebiete im Ausland hinzu. Diesmal sind insgesamt elf Länder betroffen. Inzwischen gibt es kaum noch Länder, für die das Auswärtige Amt weder vor Urlaubsreisen warnt noch davon abrät. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 11. 2019
10:58 Uhr



^