Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Wann US-Nationalparks 2020 keinen Eintritt kosten

Die Nationalparks sind ein beliebtes Ziel für US-Touristen. An einigen Tagen im kommenden Jahr kommen sie sogar kostenlos hinein.



Yellowstone National Park
Freier Eintritt an fünf Tagen in 2020: Auch der Yellowstone National Park kann dann kostenlos besucht werden.   Foto: Christian Röwekamp/dpa-tmn

Der Eintritt in die Nationalparks der USA ist 2020 wieder an fünf Tagen kostenlos. Folgende Daten gab der National Park Service bekannt:

20. Januar (Martin Luther King Jr. Day), 18. April (First Day of National Park Week/National Junior Ranger Day), 25. August (National Park Service Birthday), 26. September (National Public Lands Day) und 11. November (Veterans Day).

Die US-Behörde verwaltet nach eigenen Angaben 419 Gebiete, etwa Nationalparks, Gedenkstätten, Küstenabschnitte und Erholungsgebiete. 110 davon sind gewöhnlich kostenpflichtig, die Preise liegen zwischen 5 und 35 US-Dollar (4,50 bis 31,50 Euro). Jedes Jahr ist der Eintritt zu den Parks an bestimmten Tagen kostenlos.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 11. 2019
10:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dollar Martin Luther Martin Luther King
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ein Kamel in Deutschland

06.12.2018

Reise-News: Vom Legoland bis zum Grand-Canyon

Ob hierzulande oder weit weg, 2019 lockt mit neuen Reisezielen: Das Legoland widmet sich dem Leben der alten Ägypter, die USA lädt zum Jubiläum des Grand-Canyons und in Uganda gibt es jetzt Transfer-Busse in atemberauben... » mehr

Uluru in Australien

25.10.2019

Australien sperrt Uluru für Touristen

Der Aufstieg auf den Uluru gehörte für viele zum Pflichtprogramm eines Australien-Urlaubs. Jetzt ist der «Heilige Berg» der Aborigines-Ureinwohner für Touristen gesperrt. Wer sich an das Verbot nicht hält, muss teuer bez... » mehr

Fit für die Instagram-Ära

11.10.2019

Renoviertes Empire State Building öffnet

Das Empire State Building gehört zu den ältesten, höchsten und beliebtesten Wolkenkratzern New Yorks - aber die Konkurrenz wächst. Mit einer teuren Renovierung von Ausstellung und Aussichtsplattformen schlägt das Gebäude... » mehr

Neues Freibad

20.09.2019

New Yorker Central Park bekommt neues Freibad

Der Norden des Central Parks bekommt normalerweise weniger Aufmerksamkeit als der auch aus Filmen und Serien bekannte Süden, an den sich viele teure Wohngegenden anschließen. Das änder sich nun etwas. » mehr

Bergsteiger am Mount Everest

16.08.2019

Nepal will mehr Richtlinien für Mount-Everest-Bergsteiger

Wer den Mount Everest erklimmen möchte, muss davor wohl mindestens einen 6500-Meter-Gipfel bezwungen haben. Um Unfällen in Zukunft besser vorzubeugen, benötigen Bergsteiger bald eine Genehmigung der Tourismusbehörde. » mehr

Made-in-America-Festival

02.08.2019

Musikfestival-Alternativen in den USA

Das Woodstock-Festival ist legendär. Vor 50 Jahren bewegten dort Jimi Hendrix und Janis Joplin die Massen. Zwar ist die Neuauflage zum Jubiläum geplatzt - doch es gibt Alternativen für USA-Reisende. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 11. 2019
10:43 Uhr



^