Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Italien von mehreren Streiks betroffen

Bahn-Angestellte, Fluglotsen, Flugbegleiter und Piloten: Gleich mehrere Berufsgruppen legen in Italien derzeit die Arbeit nieder. Reisende brauchen vermutlich viel Geduld.



Flugzeug der Alitalia
Die Fluggesellschaft Alitalia kündigte an, dass rund 200 nationale und auch einige internationale Flüge wegen des Streiks gestrichen würden.   Foto: Christoph Schmidt/dpa/dpa-tmn

Reisende in Richtung Italien müssen sich weiterhin auf erhebliche Verzögerungen einstellen: Nachdem Angestellte der italienischen Bahn bereits am Donnerstag (23. Oktober) mit Streiks begonnen haben, treten nun auch Fluglotsen und Piloten in den Ausstand.

Der Streik soll bis Freitagabend (24. Oktober), 21 Uhr, anhalten. Zudem haben die Fluglotsen der nationalen Gesellschaft ENAV für Freitag angekündigt, die Arbeit ganztägig niederzulegen. Ebenso haben Piloten und Flugbegleiter der Fluggesellschaften Alitalia und Air Italy einen Ausstand geplant.

Sogar Reisende mit dem Auto müssen sich darauf einstellen, dass von Donnerstag- bis Freitagabend (22 Uhr) Autobahn-Mautstellen sowie Raststätten bestreikt werden. Für den Fall, dass die Schranken an den Mautstellen offen sind, ist die Nutzung der Strecke für Urlauber dennoch nicht gebührenfrei: Da die Kennzeichen automatisch erfasst werden, sind Nachforderungen möglich, die mitunter Monate später per Brief eintreffen können, erklärt der ADAC.

Urlauber mit dem Ziel Italien sollten ihren Reiseveranstalter kontaktieren beziehungsweise sich an ihre Fluggesellschaft wenden und die aktuelle Berichterstattung verfolgen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 10. 2019
10:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Alitalia Flugbegleiter Fluggesellschaften Fluglotsen Reisende Urlauber
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Fiumicino Flughafen in Rom

26.07.2019

Fluggäste in Italien müssen mit Verzögerungen rechnen

In Italien wird weiter gestreikt. Nach Ausständen bei Bus und Bahn, legt nun das Flugpersonal die Arbeit nieder. Welche Folgen das für Fluggäste hat. » mehr

Streiks bei British Airways

09.09.2019

Streik bei British Airways - Tipps für Betroffene

Pilotenstreik bei British Airways: Die Airline streicht nahezu alle Fölüge. Was heißt das für betroffene Passagiere? » mehr

Gestrandet

25.06.2019

Wenn die Airline keine Entschädigung zahlt

Auch in diesem Sommer werden sich viele Flüge verspäten. Fluggäste haben dann oft Anspruch auf Entschädigung. Doch was tun, wenn die Airlines trotzdem abwinken? » mehr

Lufthansa-Tocher Germanwings

31.12.2019

Das müssen betroffene Passagiere wissen

Kein schöner Start ins neue Jahr: Bei der Lufthansa-Tochter Eurowings fallen streikbedingt viele Flüge aus. Was können betroffene Passagiere tun? Welche Rechte haben sie? » mehr

Reiserecht

21.01.2020

Bett schwer erreichbar - Kreuzfahrtgast bekommt Geld zurück

Beim Verlassen des Bettes jedes Mal den Mitreisenden wecken zu müssen, ist nervig - gerade in einer engen Kreuzfahrtkabine. Kann die Reederei etwas dafür? Manchmal schon, zeigt ein Gerichtsurteil. » mehr

Mängel dokumentieren

27.08.2019

Wie Reisende bei Mängeln ihr Geld zurückbekommen

Keine Klimaanlage, fensterloses Zimmer? Urlauber können bei Mängeln einen Teil des bezahlten Reisepreises zurückfordern. Wichtig sind die genaue Dokumentation und eine schnelle Reklamation. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 10. 2019
10:07 Uhr



^