Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Urlaubsland Kroatien erhöht Verkehrsstrafen drastisch

Wer sich in Kroatien im Straßenverkehr nicht benehmen kann, wird ab sofort richtig zur Kasse gebeten. Es drohen hohe Bußgelder bis zu 2700 Euro.



Alkoholtest
Wer sich in Kroatien dem Alkoholtest entziehen will, wird ab sofort richtig zur Kasse gebeten.   Foto: Uli Deck/dpa

Das Urlaubsland Kroatien erhöht seine Strafen für Verkehrsdelikte drastisch. Auch Touristen müssen sich darauf einstellen, dass vom 1. August an die Bußgelder für acht schwerwiegende Verstöße bis zu 20.000 Kuna (2700 Euro) betragen.

Darunter fallen Geschwindigkeitsübertretungen im Ortsgebiet, das Fahren unter Alkoholeinfluss, das Befahren von Autobahnen in der falschen Richtung (sogenanntes Geisterfahren), das Ignorieren einer roten Ampel oder das Verweigern eines Alkoholtests. Der Gesetzgeber hob das untere Strafmaß für diese Delikte von bisher 680 auf 1350 Euro sowie das obere Strafmaß von bisher 2000 auf 2700 Euro an.

Auch die Strafen für geringfügigere Verkehrsverstöße werden empfindlich angehoben. Das Fahren ohne Sicherheitsgurt oder das Telefonieren beim Fahren ohne Freisprechanlage kann jetzt bis zu 135 Euro kosten. Bei wiederholten schweren Verstößen kann die Polizei nun auch das Fahrzeug beschlagnahmen.

Der Gesetzgeber begründete die Verschärfung mit der hohen Zahl tödlicher Verkehrsunfällen in Kroatien. Laut Eurostat starben im Jahr 2016 in Kroatien 73 Menschen pro eine Million Einwohner im Straßenverkehr. In Deutschland waren es 39 und im EU-Durchschnitt 50 Menschen pro eine Million Einwohner.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 08. 2019
12:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Eurostat Fahrzeuge und Verkehrsmittel Kuna Polizei Sicherheitsgurte Straßenverkehr Verkehrsdelikte Verkehrsunfälle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Unterwegs auf der Autobahn

16.04.2019

Bußgelder im Ausland oft höher als in Deutschland

Im Ausland zu schnell unterwegs: Das kann teuer werden, denn Verkehrsregeln gibt es auch im Urlaub. Wer also durch fremde Länder unterwegs ist, sollte sich vorab informieren: » mehr

Stau

12.12.2019

Wo es sich am Wochenende staut?

Auch am dritten Adventswochenende füllen Geschenkkäufer und Weihnachtsmarktgänger wieder die Innenstädte bis zur Belastungsgrenze. Wie läuft's aber auf den Autobahnen? » mehr

Staus an Nikolaus

05.12.2019

Wo Sie am Wochenende stillstehen

Weihnachtsmärkte und Geschenksuche dürften auch am Nikolauswochenende viele Menschen in die Innenstädte der Metropolen spülen. Aufs Auto verzichten Sie dort besser. Und wie ist die Lage auf den Autobahnen? » mehr

Reiseflieger landet

02.12.2019

Verbraucher sind beim Reiseverhalten gespalten

Alle reden über das Klima. Aber wie wichtig ist den Deutschen die Umwelt, wenn sie eine Reise buchen? » mehr

Blick bei Nacht

26.06.2019

Die Towerbridge wird 125 Jahre alt

Die Tower Bridge wurde gebaut, um den Verkehr zu erleichtern und gleichzeitig den Zugang zu den geschäftigen Ufern Londons zu gewährleisten. Ausgestattet mit beweglichen Straßen, die sich für passierende Schiffe heben, w... » mehr

Niederlande

21.01.2019

Höhere Strafen für Verkehrsverstöße in den Niederlanden

Verkehrsverstöße in den Niederlanden können schnell teuer werden - die Bußgeldbeträge wurden im neuen Jahr sogar noch mehr angehoben. Vor allem das Fahren mit Handy am Ohr wird hier hart geahndet. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 08. 2019
12:17 Uhr



^