Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Zu Pfingsten rollt die erste sommerliche Stauwelle an

Über Pfingsten sind gute Nerven gefragt. Der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) erwarten volle Autobahnen. Sie sagen auch voraus, wo die Stauhöhepunkte liegen und wann es besonders voll wird.



Pfingstreisewelle
Zähfließender Verkehr und Stau fordern von Reisenden stets gute Nerven.   Foto: Matthias Balk/Illustration

Es wird voll, es wird stocken, und viele werden lange stillstehen. Am kommenden Pfingstwochenende (7. bis 10. Juni) brauchen Reisende richtig gute Nerven auf der Autobahn.

Es sei der Start in die «sommerliche Stauhochsaison», berichtet der Auto Club Europa ( ACE ), und auch der ADAC warnt vor «Reisefrust». Ganz Deutschland sei unterwegs, so der ADAC . Entweder zum verlängerten Wochenende, da in Bundesländern wie etwa Berlin und Niedersachsen nach dem Pfingstmontag noch der Dienstag (11. Juni) schulfrei ist. Viele machen sich auch auf den Weg in die Ferien. So starten Baden-Württemberg und Bayern in zweiwöchige Ferien. Das ist auch der Grund, warum vor allem im Süden die Staugefahr am höchsten ist, vor allem in südlicher und südöstlicher Richtung.

Als Stauhöhepunkte nennen die Autoclubs den Freitagnachmittag, den Samstag sowohl am Vormittag als auch am frühen Nachmittag. Problemloser rollt es am Pfingstsonntag - abgesehen vom Ausflugsverkehr rund um die Naherholungsgebiete. Rückreisende füllen dann am Montag und Dienstag jeweils vor allem am Nachmittag die Fernstraßen.

Generell müssen sich Autofahrer besonders rund um die Großräume Berlin, Köln, Hamburg, München und auf den Routen zu und von den deutschen Küsten sowie auf folgenden Strecken auf Behinderungen und Staus einstellen:

A 1 Fehmarn - Lübeck - Hamburg - Bremen - Dortmund - Münster - Köln
A 1, A 3, A 4 Kölner Ring
A 2 Kamener Kreuz - Oberhausen - Dortmund - Hannover - Berlin
A 3 Regensburg - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln - Oberhausen; beide Richtungen; Oberhausen - Arnheim
A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Chemnitz - Dresden - Görlitz
A 5 Hattenbacher Dreieck - Darmstadt - Karlsruhe - Basel
A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Hamburg - Flensburg; Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg; Salzburg - München; Ulm - Stuttgart - Pforzheim
A 9 München - Nürnberg - Halle/Leipzig - Berlin; beide Richtungen
A 10 Berliner Ring
A 20 Wismar - Rostock - Grimmen
A 24 Berliner Ring - Pritzwalk
A 27 Walsrode - Bremen - Bremerhaven
A 42 Kamp-Lintfort - Dortmund
A 45 Dortmund - Hagen - Gießen
A 46 Düsseldorf - Wuppertal
A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Hannover
A 71 Erfurt - Suhl
A 81 Suttgart - Singen
A 73 Bamberg - Nürnberg
A 93 Dreieck Inntal - Kufstein
A 95 München - Garmisch-Partenkirchen
A 99 Umfahrung München

Auch in Österreich und in der Schweiz müssen sich die Autofahrer zu Pfingsten auf Staus auf den klassischen Reiserouten einstellen. Vor allem ab Freitagnachmittag und am Samstagvormittag in südlicher und am Montagnachmittag in nördlicher Richtung.

Der ADAC nennt besonders die Tauern-, Inntal-, Brenner- und Rheintalautobahn als Schwerpunkte. Auch auf der Fernpass- und Gotthardroute ist Geduld gefragt. In der Schweiz stockt es besonders vor dem Gotthardtunnel. Ab einer Stunde Wartezeit rät der ACE als Ausweichstrecke zur San Bernardino Route (A 13).

Bei der Rückreise von Österreich nach Deutschland können Grenzkontrollen vor allem an den Übergängen Suben (A 3), Walserberg (A 8) und Kiefersfelden (A 93) für Verzögerungen sorgen, teilt der ADAC mit.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 06. 2019
10:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Auto Club Europa Autobahnen Berliner Ring Bremerhaven Fernstraßen Gotthard-Basistunnel Grenzkontrollen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Stau

30.09.2019

Hohes Staurisiko auf den Autobahnen

In vielen Bundesländern sind Herbstferien, dazu steht der Tag der Deutschen Einheit an. Autofahrer auf den Fernstraßen brauchen also Geduld. Immerhin: So schlimm wie im Sommer wird es wohl nicht. » mehr

Stau auf der Autobahn

23.09.2019

Staurisiko steigt vor allem in Richtung Süden

Mit Beginn der Herbstferien in Hessen und Rheinland-Pfalz müssen Autofahrer vor allem im Rhein-Maingebiet und auf den süddeutschen Autobahnen Richtung Alpen mit stockendem Verkehr und Staus rechnen. » mehr

Sommerreisewelle in Hamburg

18.07.2019

Staus auf Autobahnen erreichen am Wochenende Höhepunkt

Wer es irgendwie vermeiden kann, begibt sich in den nächsten Tagen besser nicht auf Deutschlands Autobahnen. Denn der ADAC sagt extremen Reiseverkehr voraus. Welche Strecken sind besonders betroffen? » mehr

Volle Straßen erwartet

29.10.2019

Langes Wochenende dürfte Autobahnen füllen

Regionale Feiertage verlängern das Wochenende, auch das Ende der Herbstferien in einigen Bundesländern kann den Verkehrsfluss auf den Fernstraßen zum Monatswechsel stören. Drohen deshalb lange Staus? » mehr

Stau auf der Autobahn

19.09.2019

Weitgehend freie Fahrt trotz Ausflüglern und Baustellen

Am kommenden Wochenende soll der Verkehr auf den Autobahnen spürbar besser fließen. Doch trotz geringer Staugefahr können punktuell Behinderungen auftreten - vor allem in Süddeutschland. » mehr

Stau auf der Autobahn 3

28.05.2019

Lange Staus zu Christi Himmelfahrt und am Wochenende

Einige Bundesbürger können sich auf ein verlängertes Wochenende freuen. Wer schon am Mittwoch mit dem Auto in den Urlaub aufbricht, muss sich auf Staus und Verzögerungen einstellen. Aber es gibt auch Zeitfenster, die ent... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 06. 2019
10:19 Uhr



^