Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Bußgelder im Ausland oft höher als in Deutschland

Im Ausland zu schnell unterwegs: Das kann teuer werden, denn Verkehrsregeln gibt es auch im Urlaub. Wer also durch fremde Länder unterwegs ist, sollte sich vorab informieren:



Unterwegs auf der Autobahn
Im Ausland drohen zum Teil hohe Bußgelder für Raser.   Foto: Josef Reisner

In vielen Ländern Europas sollten Autoreisende noch deutlich stärker aufs Tempo achten als in Deutschland - wenn sie teure Bußgelder vermeiden wollen.

Hierzulande werden für 20 km/h zu viel maximal 35 Euro fällig. In Norwegen riskiert man mit dieser Geschwindigkeitsübertretung dagegen mindestens 480 Euro, in Schweden 230 Euro, in Finnland 200 Euro, in Italien, in den Niederlanden 170 Euro und in der Schweiz 160 Euro. Darauf macht der ADAC in München aufmerksam.

Auch andere Verkehrsverstöße werden im europäischen Ausland teils deutlich härter geahndet als in Deutschland. Beispiel Falschparken: Hierzulande geht es mit 10 Euro Bußgeld los. In Spanien können es laut Autoclub allerdings bis zu 200 Euro sein.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 04. 2019
13:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Verkehrsdelikte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Niederlande

21.01.2019

Höhere Strafen für Verkehrsverstöße in den Niederlanden

Verkehrsverstöße in den Niederlanden können schnell teuer werden - die Bußgeldbeträge wurden im neuen Jahr sogar noch mehr angehoben. Vor allem das Fahren mit Handy am Ohr wird hier hart geahndet. » mehr

Alkoholtest

02.08.2019

Urlaubsland Kroatien erhöht Verkehrsstrafen drastisch

Wer sich in Kroatien im Straßenverkehr nicht benehmen kann, wird ab sofort richtig zur Kasse gebeten. Es drohen hohe Bußgelder bis zu 2700 Euro. » mehr

City-Pass in New York

15.10.2019

Wie sinnvoll sind City-Pässe?

Ein Ticket für eine ganze Metropole: Mit City-Pässen sollen Städtereisende beim Sightseeing bares Geld sparen. Doch wer nicht aufpasst, zahlt am Ende sogar drauf. » mehr

Stau

10.10.2019

Herbsturlauber sorgen für Staugefahr

In 14 Bundesländern fahren Menschen in den Urlaub oder kommen von dort zurück. Das bedeutet: Viele Autos auf den Fernstraßen und damit immer wieder Stillstand. Wo es am Wochenende besonders eng wird. » mehr

Stau

30.09.2019

Hohes Staurisiko auf den Autobahnen

In vielen Bundesländern sind Herbstferien, dazu steht der Tag der Deutschen Einheit an. Autofahrer auf den Fernstraßen brauchen also Geduld. Immerhin: So schlimm wie im Sommer wird es wohl nicht. » mehr

Baumwipfelpfad «Heide Himmel»

27.09.2019

Neuer Baumwipfelpfad in der Lüneburger Heide eröffnet

Baumwipfelpfade sind beliebte Ausflugsziele, die ein spektakuläres Naturerlebnis bieten. Gleichzeitig lernen die Besucher viel über den deutschen Wald. In der Lüneburger Heide wurde jetzt ein neuer Pfad eröffnet. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 04. 2019
13:47 Uhr



^