Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Bußgelder im Ausland oft höher als in Deutschland

Im Ausland zu schnell unterwegs: Das kann teuer werden, denn Verkehrsregeln gibt es auch im Urlaub. Wer also durch fremde Länder unterwegs ist, sollte sich vorab informieren:



Unterwegs auf der Autobahn
Im Ausland drohen zum Teil hohe Bußgelder für Raser.   Foto: Josef Reisner

In vielen Ländern Europas sollten Autoreisende noch deutlich stärker aufs Tempo achten als in Deutschland - wenn sie teure Bußgelder vermeiden wollen.

Hierzulande werden für 20 km/h zu viel maximal 35 Euro fällig. In Norwegen riskiert man mit dieser Geschwindigkeitsübertretung dagegen mindestens 480 Euro, in Schweden 230 Euro, in Finnland 200 Euro, in Italien, in den Niederlanden 170 Euro und in der Schweiz 160 Euro. Darauf macht der ADAC in München aufmerksam.

Auch andere Verkehrsverstöße werden im europäischen Ausland teils deutlich härter geahndet als in Deutschland. Beispiel Falschparken: Hierzulande geht es mit 10 Euro Bußgeld los. In Spanien können es laut Autoclub allerdings bis zu 200 Euro sein.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 04. 2019
13:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Verkehrsdelikte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Niederlande

21.01.2019

Höhere Strafen für Verkehrsverstöße in den Niederlanden

Verkehrsverstöße in den Niederlanden können schnell teuer werden - die Bußgeldbeträge wurden im neuen Jahr sogar noch mehr angehoben. Vor allem das Fahren mit Handy am Ohr wird hier hart geahndet. » mehr

Wanderer

09.05.2019

Der Alpenverein feiert sein 150-jähriges Jubiläum

Unwegsame Hänge, steile Felsen - wozu sich da hochquälen? Erst vor gut 200 Jahren begannen Menschen auf Berge zu steigen. Heute ist Bergsport eine Massenbewegung. Der Alpenverein hat das entscheidend befördert. » mehr

Soldaten und die Nationalflagge von Sri Lanka

29.04.2019

Was Sri-Lanka-Urlauber wissen müssen

Das Auswärtige Amt rät aufgrund der Sicherheitslage inzwischen von nicht notwendigen Reisen nach Sri Lanka ab. Reiseveranstalter folgen dieser Empfehlung. Pauschalurlauber bekommen ihr Geld zurück, Individualreisende hab... » mehr

Sicherheitskräfte in Sri Lanka

26.04.2019

Tui holt Gäste aus Sri Lanka zurück

Bei Anschlägen im Urlaubsziel Sri Lanka sterben am Ostersonntag mehr als 250 Menschen - und es gibt neue Warnungen vor Angriffen. Tui sagt vorerst alle Reisen ab und organisiert die Heimkehr der Gäste vor Ort. Auch ander... » mehr

Stau durch Rückreiseverkehr

25.04.2019

Rückreisende sorgen am Ende der Osterferien für Staus

In vielen Bundesländern enden die Osterferien. Das macht sich auf den deutschen Autobahnen bemerkbar. Wo die Rückreise für Urlauber besonders stockend verlaufen könnte, sagen die Autoclubs voraus. » mehr

Leere Parkplätze für Reisebusse

18.04.2019

In Reisebussen immer anschnallen

Nach dem schweren Busunglück auf der «Blumeninsel» Madeira stellen sich Reisende viele Fragen: Woran erkenne ich einen sicheren Reisebus und wie kann ich selbst zu mehr Sicherheit beitragen? Ein paar Hinweise vom ADAC un... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 04. 2019
13:47 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".