Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Berghütten haben selten Steckdosen für alle

Im Hotelzimmer ist es meist kein Problem, sein Smartphone an einer Steckdose aufzuladen. Auf einer Berghütte gibt es diese Möglichkeit jedoch nicht immer. Wanderer sollten darauf vorbereitet sein.



Berghütte im Ostallgäu
Wanderer sollten sich nicht darauf verlassen, dass sie Smartphone oder Kamera auf der Berghütte wieder aufladen können. Denn einige sind nicht ans öffentliche Stromnetz angeschlossen.   Foto: Nicolas Armer

Wer in den Alpen wandert, kann nicht unbedingt in jeder Hütte seine elektronischen Geräte aufladen. «Im Zweifel immer so planen, dass man auf Steckdosen nicht angewiesen ist», rät Thomas Bucher vom Deutschen Alpenverein (DAV).

Nicht auf allen Hütten gebe es Steckdosen, weil die Unterkünfte in der Regel nicht an das öffentliche Stromnetz angeschlossen sind. Je nach Versorgung - zum Beispiel durch Solarpanels - sei das Angebot begrenzt: In Matratzenlagern gibt es nicht für jeden Gast eine Steckdose.

Wer vor einer längeren Bergtour Sicherheit haben möchte, ob und wo er Smartphone und Kamera laden kann, sollte auf der Hütte anrufen und sich erkundigen. Elektronische Geräte lassen sich alternativ mit Powerbanks laden, die dann jedoch das Gewicht des Rucksacks erhöhen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 02. 2019
15:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Berghütten Deutscher Alpenverein Smartphones Steckdosen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Geraer Hütte in Österreich

21.02.2019

Hütten-Reservierung auch für DAV-Mitglieder sinnvoll

Gerade bei längeren Passagen durch die Berge kehren viele Wanderer für die Nacht in einer der vielen Berghütten ein. Vor allem im Sommer sind diese oft überlaufen. Deshalb gilt: Wer früh reserviert, erhöht die Chancen au... » mehr

Skifahrer auf einem unverspurten Hang

17.01.2019

Was Skiurlauber zurzeit beachten müssen

Die enormen Schneemengen sorgen in den Alpen für große Probleme. Straßen sind gesperrt und die Lawinengefahr ist teilweise sehr groß. Was heißt das für betroffene Winterurlauber? » mehr

Abseits präparierter Pisten

15.01.2019

Lawinengefahr abseits der Ski-Pisten bedenken

Winterzeit ist auch Lawinenzeit. Wer abseits der Pisten unterwegs ist, geht immer ein gewisses Risiko ein. Doch die Gefahr, verschüttet zu werden, lässt sich deutlich reduzieren. » mehr

Skitourengeher

09.01.2019

Neuschnee - tödliche Gefahr in den Bergen

Fallen in den Alpen große Mengen Neuschnee, steigt die Lawinengefahr. Ist dann auch das Unfallrisiko höher, wenn man sich jenseits der Piste bewegt? » mehr

Drohender Felssturz am Hochvogel

20.11.2018

In den Allgäuer Alpen droht gewaltiger Felssturz

Knapp neben dem Gipfelkreuz bricht in fast 2600 Metern Höhe ein Berg allmählich auseinander. Der metergroße Riss an der Spitze des Hochvogel wird immer größer. Experten fürchten, dass der Gipfel bald zu Tal rauscht. » mehr

«White Risk»

02.10.2018

Diese Apps brauchen Wintersportler

Die Wintersport-Saison steht vor der Tür. Daher ist es an der Zeit, nicht nur an Ski, Schneebrillen und die richtige Kleidung zu denken, sondern auch an die digitale Ausrüstung. Diese Apps machen den Ski- oder Snowboard-... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 02. 2019
15:57 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".