Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Höhere Strafen für Verkehrsverstöße in den Niederlanden

Verkehrsverstöße in den Niederlanden können schnell teuer werden - die Bußgeldbeträge wurden im neuen Jahr sogar noch mehr angehoben. Vor allem das Fahren mit Handy am Ohr wird hier hart geahndet.



Niederlande
Die Bußgeldbeträge in den Nierlanden wurden leicht erhöht.   Foto: Friso Gentsch

Bei Reisen in die Niederlande müssen Autofahrer mit etwas höheren Strafen für Verkehrsverstöße rechnen. Zum 1. Januar 2019 wurden die Bußgeldbeträge leicht erhöht, wie der ADAC mitteilt.

Wer zum Beispiel außerorts 20 km/h zu schnell fährt, zahlt nun 183 statt 180 Euro. Telefonieren am Steuer ohne Freisprechanlage und das Überfahren einer roten Ampel kosten mit jeweils 240 Euro nun 10 Euro mehr als bisher.

Der Autoclub weist darauf hin, dass Bußgeldbescheide aus dem EU-Ausland auch in Deutschland vollstreckt werden. Die niederländischen Behörden seien dafür bekannt, auch kleinere Verstöße «unnachsichtig und besonders hartnäckig» zu verfolgen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 01. 2019
15:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Euro Freisprechanlagen Fremdenverkehr Mobiltelefone Neujahr Verkehrsdelikte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Thomas-Cook-Logo

25.09.2019

So bekommen Pauschalreisende ihr Geld zurück

Nach dem britischen Touristikkonzern Thomas Cook haben jetzt auch die deutschen Tochterunternehmen einen Insolvenzantrag gestellt. Betroffene müssen sich jetzt an die Insolvenzversicherung wenden. » mehr

Unterwegs auf der Autobahn

16.04.2019

Bußgelder im Ausland oft höher als in Deutschland

Im Ausland zu schnell unterwegs: Das kann teuer werden, denn Verkehrsregeln gibt es auch im Urlaub. Wer also durch fremde Länder unterwegs ist, sollte sich vorab informieren: » mehr

Sicherheitskräfte in Sri Lanka

26.04.2019

Tui holt Gäste aus Sri Lanka zurück

Bei Anschlägen im Urlaubsziel Sri Lanka sterben am Ostersonntag mehr als 250 Menschen - und es gibt neue Warnungen vor Angriffen. Tui sagt vorerst alle Reisen ab und organisiert die Heimkehr der Gäste vor Ort. Auch ander... » mehr

Alkoholtest

02.08.2019

Urlaubsland Kroatien erhöht Verkehrsstrafen drastisch

Wer sich in Kroatien im Straßenverkehr nicht benehmen kann, wird ab sofort richtig zur Kasse gebeten. Es drohen hohe Bußgelder bis zu 2700 Euro. » mehr

Straße in Quito

vor 18 Stunden

Auswärtiges Amt rät von Ecuador-Reisen ab

In Ecuador verschärfen sich die Proteste gegen die Regierung. Das schränkt auch Reisen erheblich ein. Das Auswärtige Amt reagiert. » mehr

Venedig

11.10.2019

Eintrittsgeld in Venedig ab Juli 2020

Sightseeing per Gondel wird teurer: In Venedig sollen Tagestouristen ab 1. Juli 2020 Eintritt zahlen - mindestens drei Euro. Und wenn es voll ist, sogar noch mehr. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 01. 2019
15:27 Uhr



^