Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

 

Uganda-Reisende sollten wachsam sein

Nach der Inhaftierungen von Oppositionspolitikern bleibt die Sicherheitslage in Uganda angespannt. Das Auswärtige Amt rät Reisenden, sich von Menschenansammlungen fernzuhalten.



Demonstration in Uganda
Politische Spannungen in Uganda: Demonstrationen für die Freilassung Oppositioneller wurden gewaltsam aufgelöst.   Foto: Ronald Kabuubi/AP

In Uganda sollten Reisende derzeit wegen teils gewalttätiger Demonstrationen Vorsicht walten lassen. Darauf weist das Auswärtige Amt in seinen Reise- und Sicherheitshinweisen für das afrikanische Land hin.

Hintergrund seien Inhaftierungen von Oppositionspolitikern, an denen sich Proteste entzündet hatten. In der Hauptstadt Kampala habe es dabei Tote und Verletzte gegeben. Die Straße von Kampala nach Fort Portal war nach Demonstrationen in der Stadt Mityana vorübergehend gesperrt worden. Reisende sollten wachsam sein, Menschenansammlungen meiden und die lokalen Medien verfolgen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 08. 2018
12:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auswärtiges Amt Demonstrationen Oppositionspolitiker Reisende Sicherheitslage
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Strandurlaub auf Mallorca

03.07.2020

Spanien-Urlauber müssen sich online registrieren

Urlaub am Mittelmeer ist wieder möglich. Doch vor der Reise müssen sich Reisende oft registrieren - so auch in Spanien. In Papierform ist die Anmeldung nur noch für begrenzte Zeit möglich. » mehr

Zypern ist ein beliebtes Reiseziel im Mittelmeer

01.07.2020

Zypern-Besucher müssen sich jetzt vorab online registrieren

Urlaub auf Zypern ist wieder möglich. Wegen der Corona-Pandemie müssen Reisende jedoch eine neue Formalität beachten. » mehr

Reisewarnung für die Türkei

17.06.2020

Bundesregierung erklärt Türkei zum Corona-Risikogebiet

Für Europa ist die Lage ziemlich klar: Der Urlaub kann beginnen. Aber was ist mit den anderen Ländern? Eine Risikoliste der Bundesregierung gibt dafür jetzt neue Anhaltspunkte. Darauf steht ein Land, dass bei deutschen T... » mehr

Aufhebung der Reisewarnung

03.06.2020

Was bedeutet die Lockerung der Reisewarnung für Urlauber?

Die Reisewarnung ist der schärfste Appell des Auswärtigen Amtes - Mitte Juni soll sie nun für 29 Länder aufgehoben werden. Was heißt das für Urlauber? Eine Einordnung. » mehr

Straße in Quito

16.10.2019

Auswärtiges Amt rät nicht mehr von Ecuador-Reisen ab

Urlauber mit dem Ziel Ecuador können aufatmen: Die Lage in dem Land hat sich wieder beruhigt. Das Auswärtige Amt gibt daher wieder grünes Licht für Reisen in das Land. » mehr

Bozen

10.03.2020

Italien schließt Skianlagen im ganzen Land

Im Kampf gegen den Coronavirus stellt Italien den Skibetrieb vollständig ein. Der Hoteliers- und Gastwirteverband forderte seine Betriebe auf, sich gegenüber den betroffenen Reisenden kulant zu verhalten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 08. 2018
12:39 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.