Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

 

Bei Thomas Cook ist Hotelbuchung keine Pauschalreise mehr

Seit das neue Reiserecht gilt, sichern große Reiseveranstalter auch einzelne Hotelbuchungen wie Pauschalreisen ab. Einige Experten halten das für rechtlich fragwürdig. Jetzt rudert ein Anbieter zurück.



Thomas Cook
Bei Thomas Cook gilt ab dem 1. September eine Hotelbuchung nicht mehr als Pauschalreise.   Foto: Sebastian Kahnert/Symbolbild

Thomas Cook sichert einzelne Hotelbuchungen künftig doch nicht mehr wie Pauschalreisen ab. Wegen der Rechtsunsicherheit würden Nur-Hotel-Buchungen ab 1. September wieder als Einzelleistung vertrieben, teilt der Veranstalter mit.

Urlauber erhalten dann keinen Sicherungsschein mehr, wenn sie bei Thomas Cook Signature oder Neckermann Reisen nur das Hotel buchen.

Eine Pauschalreise besteht rechtlich aus mindestens zwei Leistungen für die gleiche Reise, etwa Flug und Hotel. Ein Sicherungsschein ist dann gesetzlich vorgeschrieben und die Reise gegen eine Insolvenz des Veranstalters abgesichert. Geht der Anbieter pleite, bekommt der Urlauber sein angezahltes Geld zurück.

Große Reiseveranstalter wie Tui, Thomas Cook und DER Touristik hatten in diesem Sommer damit begonnen, auch einzelne Leistungen wie Hotelbuchungen als Pauschalreisen abzusichern. Sie kombinieren zum Beispiel die Hotelbuchung künstlich mit einem Servicepaket, das aus Krisenmanagement, Reiseleiterservice und Betreuung besteht. Hintergrund ist das neue Reiserecht, das seit 1. Juli gilt. Doch Juristen haben Zweifel, ob die Konstruktion rechtens ist.

Tui will an der neuen Praxis festhalten. Man biete auch einzelne Hotelbuchungen zusammen mit dem «Tui Plus Paket» als echte Pauschalreisen an, so der Veranstalter. Das entspreche in der Form voll und ganz der gesetzlichen Vorgabe.

Die Pauschalreise ist gesetzlich gut abgesichert: Der Urlauber bekommt bei Insolvenz des Veranstalters sein Geld zurück, wird bei Krisen vor Ort durch einen Reiseleiter betreut, kann bei Mängeln den Reisepreis mindern und Schadenersatz verlangen. Eine Betreuung im Rahmen des «Sunny Heart Pakets» will Thomas Cook künftig weiterhin auch Kunden nur mit einer Hotelbuchung bieten. Dies soll ein Mehrwert gegenüber Hotel-Buchungsplattformen sein.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 08. 2018
10:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
DER Touristik Hotelreservierungen Pauschalreisen Reiserecht Reiseveranstalter Thomas Cook AG
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
DER Touristik

13.02.2020

Tipps für Urlauber: Von Brocken bis Badeurlaub

In Zwickau geht es um die sächsische Industriegeschichte, am Brocken wird das Bahnfahren teurer, und ein Reiseveranstalter baut sein Angebot aus: Neuigkeiten aus der Urlaubswelt. » mehr

Hotelanlage

31.12.2019

Wie sicher ist die Pauschalreise?

Die Thomas-Cook-Pleite war ein Schlag ins Gesicht vieler Urlauber: Die Reise abgesagt, das Geld erstmal weg. Dabei galten Pauschalreisen stets als sicher. Stimmt das noch zum Start ins Reisejahr 2020? » mehr

Deutsche Zentrale von Thomas Cook

01.10.2019

Zurich: Keine volle Erstattung für Thomas-Cook-Kunden

Ein Großteil der Pauschalurlauber der insolventen deutschen Thomas Cook ist inzwischen wieder zurückgekehrt. Bitter sind die Folgen auch für Kunden, die ihre Reise wegen der Turbulenzen gar nicht erst antreten konnten. » mehr

Strandurlaub am Mittelmeer

26.02.2019

Wie bewährt sich das neue Pauschalreiserecht?

Wer nur ein Hotel bucht, bekommt trotzdem Insolvenzschutz wie bei einer Pauschalreise: Das bieten einige große Veranstalter wegen des neuen Reiserechts. Eine unsaubere Lösung, bemängeln Experten. Mancher Anbieter hat wie... » mehr

Reisebuchung

22.06.2018

Was das neue Reiserecht bringt

Ab 1. Juli gilt in Deutschland ein neues Pauschalreiserecht. Damit sollen Online-Buchungen besser abgesichert werden. Der Urlauber bekommt mehr Insolvenzschutz und Informationen. Große Veranstalter weiten ihren «Vollkask... » mehr

Tourismus auf Mallorca

29.11.2019

Kunden halten Pauschalreise bislang die Treue

Der Zusammenbruch von Thomas Cook jagt Schockwellen durch die erfolgsverwöhnte Tourismusindustrie. Hat die Pauschalreise noch eine Zukunft? Wie geht es weiter beim Ferienflieger Condor? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 08. 2018
10:42 Uhr



^