Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Veranstalter bieten Hotelbuchungen als Pauschalreise an

In der Reise-Szene tut sich einiges: Viele Veranstalter behandeln Hotelbuchungen künftig als Pauschalreise, Tui will Kunden den niedrigsten Preis für Ausflüge garantieren und ein Online-Reiseportal wird selbst zum Reiseveranstalter.



Neuregelung bei Pauschalreisen
Kommt es künftig am Urlaubsort zu einer Krise, stehen den Kunden vieler Reiseunternehmen unter anderem eine Rundum-Betreuung sowie ein Krisenmanagement zu.   Foto: Tolga Bozoglu

Reiseveranstalter machen Hotelbuchungen zu Pauschalreisen

Schauinsland Reisen und DER Touristik sichern künftig einzelne Hotelübernachtungen als Pauschalreisen ab. Der Veranstalter Schauinsland Reisen teilt mit, dass Hotel- und Bausteinbuchungen ab dem 1. Juli als «Hotel & Mehr Paket» angeboten werden. Dieses Paket umfasst Reiseleitung, 24-Stunden-Notfallservice und Krisenmanagement. Zuerst hatte das Tourismus-Fachmagazin «fvw» darüber berichtet.

Auch DER Touristik erklärt, dass ab Juli Einzelleistungen automatisch mit einem Servicepaket als Pauschalpakete angeboten werden. Das «Mehrwert Paket» umfasst etwa telefonische Rundum-Betreuung, einen SMS-Info-Dienst und Krisenmanagement. Zu DER Touristik gehören Marken wie ITS, Jahn Reisen, Dertour und Meiers Weltreisen.

Darüber hinaus bieten weitere große Reiseveranstalter künftig einzelne Leistungen als Pauschalreisen an - Tui als «TUI Plus Paket», Thomas Cook Signature und Neckermann als «Sunny Heart Paket.» Hintergrund dieses Angebots ist das neue Pauschalreiserecht, das ab 1. Juli gilt. Die Pauschalreise ist gesetzlich gut abgesichert: Der Urlauber bekommt bei Insolvenz des Veranstalters sein Geld zurück, wird bei Krisen vor Ort durch einen Reiseleiter betreut, kann bei Mängeln den Reisepreis mindern und Schadenersatz verlangen.

Bester Preis? - Tui führt «Wertgarantie» für Ausflüge ein

Tui bietet ab sofort eine sogenannte Wertgarantie für sein weltweites Ausflugsprogramm an. Bekommt ein Urlauber einen exakt gleichen Ausflug bei einem anderen Anbieter günstiger, erstattet Tui die Differenz. Das teilt der Reiseveranstalter mit. Als gleich gelte ein Ausflug, wenn Inhalt, Länge, Stopps und Aktivitäten, Sprache, Transfer und der Umfang der inkludierten Getränke und Mahlzeiten identisch sind. Das neue Angebot gilt unabhängig davon, ob der Ausflug im Reisebüro, online oder vor Ort beim Reiseleiter gebucht wurde.

Portal Kurzurlaub.de wird zum Reiseveranstalter

Das Online-Portal Kurzurlaub.de sichert alle Buchungen ab 1. Juli 2018 als Pauschalreisen ab. Das gab das Unternehmen aus Schwerin bekannt, das bislang lediglich Hotels vermittelt hat. Bislang traten Reiseportale nur als Vermittler auf - der Anbieter Expedia etwa weist in seinen Geschäftsbedingungen derzeit darauf hin, dass er bei einzelnen gebuchten Leistungen nicht selbst als Veranstalter fungiert. Kurzurlaub.de ist nach eigenen Angaben Marktführer für Kurzreisen in Deutschland von zwei bis fünf Tagen. Das Portal biete das ganze Jahr über mehr als 30.000 Kurzreisepakete an.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 06. 2018
12:49 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausflüge DER Touristik Expedia Hotelreservierungen Krisenmanagement Pauschalreisen Reiseleiter Reiseveranstalter TUI AG Thomas Cook AG
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Strandurlaub am Mittelmeer

26.02.2019

Wie bewährt sich das neue Pauschalreiserecht?

Wer nur ein Hotel bucht, bekommt trotzdem Insolvenzschutz wie bei einer Pauschalreise: Das bieten einige große Veranstalter wegen des neuen Reiserechts. Eine unsaubere Lösung, bemängeln Experten. Mancher Anbieter hat wie... » mehr

Besserer Schutz

22.06.2018

Was das neue Reiserecht bringt

Ab 1. Juli gilt in Deutschland ein neues Pauschalreiserecht. Damit sollen Online-Buchungen besser abgesichert werden. Der Urlauber bekommt mehr Insolvenzschutz und Informationen. Große Veranstalter weiten ihren «Vollkask... » mehr

Sri Lanka

20.05.2019

Veranstalter sagen Reisen nach Sri Lanka bis zum Sommer ab

Nach den Anschlägen auf Sri Lanka bieten große Veranstalter in Deutschland nun bis Ende Juni keine Reisen mehr an. Denn das Auswärtige Amt hat seine Lageeinschätzung aktualisiert. » mehr

Thomas Cook

21.08.2018

Bei Thomas Cook ist Hotelbuchung keine Pauschalreise mehr

Seit das neue Reiserecht gilt, sichern große Reiseveranstalter auch einzelne Hotelbuchungen wie Pauschalreisen ab. Einige Experten halten das für rechtlich fragwürdig. Jetzt rudert ein Anbieter zurück. » mehr

Soldaten und die Nationalflagge von Sri Lanka

29.04.2019

Was Sri-Lanka-Urlauber wissen müssen

Das Auswärtige Amt rät aufgrund der Sicherheitslage inzwischen von nicht notwendigen Reisen nach Sri Lanka ab. Reiseveranstalter folgen dieser Empfehlung. Pauschalurlauber bekommen ihr Geld zurück, Individualreisende hab... » mehr

Germania-Flieger

05.02.2019

Germania-Insolvenz: Was Reisende jetzt wissen sollten

Der Germania-Insolvenzantrag kommt in einer Jahreszeit, in der sich vieles um den Urlaub dreht: Drei Bundesländer haben Winterferien, fünf weitere folgen später im Februar, viele Reiseentscheidungen für den Sommer fallen... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 06. 2018
12:49 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".