Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Neuseeland will auf Karten nicht mehr vergessen werden

Wo liegt Neuseeland auf der Weltkarte? Rechts unten. Aber manchmal auch nicht. Der Pazifikstaat hat nun eine Kampagne gegen das Vergessenwerden gestartet. Und es gibt auch einen Verdacht, wer dahinter stecken könnte.



Jacinda Ardern
Jacinda Ardern, Premierministerin von Neuseeland, unterstützt eine Kampagne, die künftig verhindern soll, dass der Pazifikstaat auf Weltkarten vergessen wird.   Foto: Graeme Murray/Tourism New Zealand

Neuseeland hat eine Kampagne gestartet, um auf Weltkarten nicht mehr vergessen zu werden. Die Aktion unter dem Internet-Schlagwort #getNZonthemap (in etwa: «Setzt NZ (Neuseeland) auf die Karte») hat die offizielle Unterstützung von Premierministerin Jacinda Ardern.

Die Regierungschefin des Pazifikstaats, der auf den meisten Weltkarten - wenn überhaupt - rechts unten liegt, schrieb auf ihrer Facebook-Seite: «Manche nennen es eine Verschwörung, manche ein Versehen. Egal: Es ist jetzt an der Zeit für eine kleine Kampagne.»

Tatsächlich kommt es immer wieder vor, dass Neuseeland auf Karten fehlt, obwohl der Inselstaat flächenmäßig immerhin gut zwei Dritteln Deutschlands entspricht und größer ist als Großbritannien. Zu den Institutionen, die den Staat mit seinen etwa 4,8 Millionen Einwohnern unterschlugen, gehören zum Beispiel die Vereinten Nationen, die BBC und der weltweit angesehene US-Museumsverbund Smithsonian. Auch das schwedische Möbelhaus Ikea hat Neuseeland, direkt neben Australien gelegen, auf Karten eliminiert.

Die neuseeländische Regierung macht sich im Internet auch schon selbst darüber lustig. Auf ihrer Homepage findet sich ebenfalls eine neuseelandlose Weltkarte, zu der dann die Fehlermeldung «Page not found» («Seite nicht gefunden») erscheint. Längst gibt es auf der anderen Seite der Erdkugel aber auch Weltkarten, bei denen sich nicht Europa im Zentrum befindet, sondern Neuseeland.

Der neuseeländische Fremdenverkehrsverband NZ Tourism fand es nun an der Zeit, die Kampagne zu starten. Dabei ist Ardern in einem Video mit dem Schauspieler Rhys Darby zu sehen. Der Komiker gibt darin zu: «Wir sind ein Land, das ziemlich puzzlig geschnitten ist. Das sieht ein bisschen aus wie eine halb zu Ende gegessene Lammkeule.»

Zugleich vermutet er hinter dem Weglassen eine «Verschwörung, so groß wie die über die Mondlandung und Loch Ness zusammen». Schuld daran sollen wahlweise Australier oder Engländer sein - entweder, weil sie Neuseeland Touristen wegschnappen wollen oder aber, weil sie Neuseelands legendäre Rugby-Nationalmannschaft All Blacks loswerden wollen. Ernst gemeint ist das allerdings nicht.

Veröffentlicht am:
03. 05. 2018
12:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
British Broadcasting Corporation Facebook Ikea Kampagnen Loch Ness Neuseeländische Regierungen UNO Verschwörungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Besuch im Museum

02.10.2019

Eine Reise durchs Ikea-Land

Man kann nicht über schwedische Möbel schreiben, ohne das Essen zu erwähnen. Und man kann auch nicht durch das schwedische Designreich Småland fahren, ohne Köttbullar und Zimtschnecken zu essen. » mehr

Brooks Falls

06.08.2019

Wo die Rocky Mountains noch einsam und unentdeckt sind

Wem es in den kanadischen Nationalparks im Sommer zu überlaufen ist, der kann im Geopark Tumbler Ridge noch echte Wildnis erleben - und dabei sogar in Dinosaurier-Spuren laufen. » mehr

Blick bei Nacht

26.06.2019

Die Towerbridge wird 125 Jahre alt

Die Tower Bridge wurde gebaut, um den Verkehr zu erleichtern und gleichzeitig den Zugang zu den geschäftigen Ufern Londons zu gewährleisten. Ausgestattet mit beweglichen Straßen, die sich für passierende Schiffe heben, w... » mehr

Bar des Jahres 2020

07.10.2019

Kellerlokal im Frankfurt Main ist «Bar des Jahres 2020»

In diesem Jahr lag Berlin vorne, fürs kommende Jahr kürt das Fachmagazin «Mixology» eine versteckte Location in Frankfurt zur «Bar des Jahres». Preise gehen auch nach München, Hamburg und Zürich. » mehr

Kaledonischer Kanal

29.05.2018

Mit der Nussschale durch Nessies Wohnzimmer

Auf dem Kaledonischen Kanal in Schottland dürfen Urlauber auch ohne Führerschein Boote mieten und Loch Ness befahren. Eine Begegnung mit dem sagenumwobenen Ungeheuer ist dabei die geringste Sorge. » mehr

Aufbau Oktoberfest

17.09.2019

Das Oktoberfest im Gesundheitscheck

Hendl, Ochsen, Kälber, und viel Bier: Kann das gesund sein? Und warum steigen Menschen freiwillig in Fahrgeschäfte - um Schwindel als Vorstufe zur Übelkeit zu erleben? Kurz vor dem Anstich: Der Gesundheitscheck. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
03. 05. 2018
12:09 Uhr



^