Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

«Handy aus» - Hotel verbietet Handys und Laptops

Mobile Geräte beherrschen mittlerweile den Alltag. So manch einer sehnt sich nach einer digitalen Auszeit. Diese ermöglicht ein Hotel in der Nähe von Stuttgart, das Handys und Laptops verbietet - zumindest in einigen Räumlichkeiten.



Handy-Verbot
Im Weinstadt-Hotel sind Handys und Laptops im Frühstückssaal, auf der Sonnenterrasse und im angrenzenden Restaurant verboten.   Foto: Sina Schuldt

Ein gutes Gespräch ist wertvoller als klingelnde Handys und klappernde Laptoptastaturen.» Mit diesen Worten begrüßt ein Hotel aus Weinstadt in der Nähe von Stuttgart Gäste unter anderem auf seiner Homepage.

Der Grund: In dem Hotel sind Handys und Laptops verboten - zumindest im Frühstückssaal, auf der Sonnenterrasse und im angrenzenden Restaurant. Auf den Tischen weisen Aufsteller darauf hin. «Wir sind der Meinung, dass Handy und Laptop überhand nehmen», sagte die Geschäftsführerin vom Weinstadt-Hotel, Stéphanie Staudenmayer. «Wir möchten den Gästen einfach diese digitale Auszeit bei uns gönnen.»

Trotz der Aufsteller müssten aber immer wieder Gäste auf das Verbot hingewiesen werden. Zwangsweise auschecken mussten Handyjünger bisher zwar noch nicht, betonte die 49-Jährige. «Ob umgekehrt jemand nicht mehr bei uns eincheckt, weiß ich natürlich nicht.» Aber: «Die Gäste, die man haben will, kommen erst recht.» Zuvor hatten «Stuttgarter Zeitung», «Stuttgarter Nachrichten» und «Bild»-Zeitung berichtet.

Das sieht man auch beim Hotel- und Gaststättenverband Dehoga so. «Die haben mit Sicherheit Rückmeldungen von Gästen, die sagen: «Da fühle ich mich besonders wohl»», sagte Baden-Württembergs Dehoga-Sprecher Daniel Ohl. Das Handyverbot sei auch ein Alleinstellungsmerkmal. «Es ist sicher die Ausnahme.» Weiter verbreitet sei die Aufforderung, auf das Handy zu verzichten, eher in besonders gehobenen Restaurants. «Dass man darum bittet, vom Telefonieren am Tisch abzusehen, ist vor allem in der feinen Gastronomie schon so.»

Ganz auf WhatsApp und Gespräche mit den Liebsten muss aber auch im Weinstadt-Hotel niemand verzichten, betonte Staudenmayer. In den Zimmern gebe es W-Lan und: «Gäste haben in der Lobby die Möglichkeit, sich mit Handy und Laptop zu vergnügen.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 04. 2018
12:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Hotels Mobiltelefone Notebooks
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Flugmodus

03.09.2018

Handy auf Kreuzfahrtschiff nur im Flugmodus nutzen

Mal eben kurz online gehen. Auf dem Kreuzfahrtschiff kann dies richtig teuer werden. Experten raten deshalb, mobile Geräte ausschließlich im Flugmodus zu nutzen. » mehr

W-Lan im Flugzeug

20.07.2018

Internet im Flugzeug auf dem Vormarsch

Kilometerweit über der Erde: Einst konnten selbst Geschäftsleute ihr Handy hier mangels Empfang getrost zur Seite legen. Längst hat das Internet auch ins Flugzeug Einzug gehalten. Experten sehen darin einen großen Markt.... » mehr

Graffiti im «CitizenM»

21.09.2018

Graffiti-Kunst in New Yorker Treppenhaus zu sehen

Für viele Graffiti-Fans gehört eine Reise nach New York zum Pflichtprogramm. Bis vor fünf Jahren war «5Pointz» in Queens einer der wichtigsten Orte der Szene. Dann kam der Abriss des Gebäudekomplexes. Jetzt könnte ein Ho... » mehr

Nicht nur Planespotter sind begeistert

18.09.2018

St. Martin ein Jahr nach Hurrikan «Irma»

Vor einem Jahr fegte Hurrikan «Irma» über St. Martin und zerstörte weite Teile der kleinen Karibikinsel. Der Wiederaufbau dauert noch an, doch viele Hotels sind schon wieder offen. Was erwartet Urlauber, die jetzt auf di... » mehr

Beratung per Laptop

14.09.2017

Wenn Reiseverkäufer mobil machen: Beratung ganz individuell

Vor allem kompliziertere Reisen werden nach wie vor gerne im Reisebüro gebucht. Wem das zu weit weg ist, wer keine Zeit hat oder ganz spezielle Fragen, braucht auf den Komfort eines Reisebüros nicht zu verzichten - denn ... » mehr

Thomas Cook

24.08.2018

Thomas Cook quartiert Hotelgäste nach Todesfällen um

Der mysteriöse Tod eines britischen Ehepaars in einem ägyptischen Luxushotel gibt Rätsel auf. Mann und Frau starben kurz nacheinander durch ungeklärte Ursachen. Der britische Reiseveranstalter Thomas Cook hat vorsichtsha... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 04. 2018
12:57 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".