Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Oman und Bahrain ändern Visa-Bestimmungen

Um Urlaubern die Einreise zu erleichtern, bieten viele Länder optional ein E-Visum an. Doch der Oman will die Einreiseerlaubnis künftig nur noch online erteilen. Bahrain-Besucher erhalten jetzt ein Zwei-Wochen-Visum - sowohl im Internet als auch am Flughafen.



Oasenstadt Nizwa im Oman
Urlauber können künftig nur noch mit einem E-Visum in den Oman einreisen. Foto: Philipp Laage   Foto: dpa

Auswärtiges Amt: Einreise in den Oman bald nur noch mit E-Visum

Die Einreise in den Oman wird nach Angaben des Auswärtigen Amtes (AA) mit Eröffnung des neues Flughafens in Maskat ab 21. März nur noch mit einem elektronischen Visum möglich sein. Die Beantragung eines Visums bei der Einreise am Flughafen werde künftig ganz entfallen, heißt es in den Reise- und Sicherheitshinweisen für das Land am Persischen Golf. Eine offizielle Bestätigung für diese Neuregelung stehe noch aus. Flugreisende sollten sich direkt an die Botschaft des Oman in Berlin wenden, rät das AA.

Wegen der Eröffnung des neuen internationalen Flughafens in Omans Hauptstadt Maskat wird der dortige Flugverkehr am 20. März für einige Stunden komplett ausgesetzt. Zwischen dem 19. und 21. März müssen Flugreisende auf Verbindungen von, zu und über den Airport mit Verzögerungen rechnen. Sie setzen sich am besten mit ihrer jeweiligen Fluggesellschaft in Verbindung.

Bahrain bietet ab sofort Zwei-Wochen-Visum an

Das Königreich Bahrain am Persischen Golf hat ein Kurzvisum für Touristen eingeführt. Es ist zwei Wochen gültig und kostet umgerechnet etwas mehr als 11 Euro (5 Bahrain Dinar), wie die Behörde für Staatsangehörigkeits-, Pass- und Wohnangelegenheiten mitteilt. Erhältlich ist es bei der Einreise oder online . Bisher gab es teurere Visa für 30 Tage oder drei Monate. Für die Einreise nach Bahrain muss der Reisepass normalerweise noch mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein - für das Kurzvisum gilt dies jedoch nicht.

Dominikanische Republik inkludiert Touristenkarte erst im April

In der Dominikanischen Republik müssen Urlauber vom 1. April an bei ihrer Ankunft am Flughafen oder per Schiff keine separate Touristenkarte mehr kaufen. Die Einreisekosten von zehn US-Dollar sind stattdessen künftig im Preis von Flugtickets und Seereisen bereits eingeschlossen. Ursprünglich sollte diese neue Regelung schon vom 1. Januar 2018 an gelten. Die Einführung wurde aber verschoben, wie das Tourismusamt des Karibikstaates mitteilt. Für Einreisen auf dem Landweg gebe es keine Änderungen. Die Touristenkarte erlaubt Aufenthalte von bis zu 30 Tagen und ist für Urlauber aus Ländern wie Deutschland verpflichtend. Durch die Einnahmen soll der Tourismus auf der Insel weiter angekurbelt werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 03. 2018
13:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auswärtiges Amt Flughäfen Flugtickets Internet Seereisen Urlauber
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
«Scarlet Lady»

08.10.2019

Die neuen Kreuzfahrtschiffe 2020

Mehr als zwei Dutzend neue Kreuzfahrtschiffe gehen im kommenden Jahr an den Start. Vom Megaliner für bis zu 9500 Passagiere bis zur Jacht ist alles dabei. Eine Übersicht. » mehr

Anzeigetafel am Flughafen

16.10.2019

Höhere Steuer für Flugtickets betrifft Frühbucher nicht

Das Bundeskabinett hat sein Klimaschutzpaket beschlossen - Fliegen wird dadurch voraussichtlich teurer. Gilt das auch für Frühbucher? » mehr

Flieger im Landeanflug

15.10.2019

Steuererhöhung für Flugtickets: Koalition steuert nach

Kurze Flüge sollen für mehr Klimaschutz jetzt doch teurer werden als zunächst geplant. Die große Koalition hat ihre Pläne zur Erhöhung der Luftverkehrsteuer ein zweites Mal angepasst. » mehr

Flug gestrichen

18.04.2019

Was Passagieren bei Flugausfällen und Verspätungen zusteht

Rund um Ostern wird es an den Flughäfen richtig voll. Wenn sich ein Flug deutlich verspätet oder sogar ausfällt, ist der Ärger groß. Urlauber sollten in dieser Situation ihre Rechte kennen. » mehr

André Schulze-Wethmar

04.10.2019

Wo Verbraucher preiswerte Flugtickets finden

Bei der Suche nach günstigen Flügen haben Verbraucher die Wahl: Online oder im Reisebüro, direkt bei der Airline oder über einen Drittanbieter. Klar ist: Der Preis hängt von vielen Faktoren ab. » mehr

Regenwald-Tour in Sri Lanka

31.10.2019

Keine Gebühr für Sri-Lanka-Visum mehr

Die Terroranschläge an Ostern haben auch den Tourismus in Sri Lanka erschüttert. Nun will das Land offenbar wieder Urlauber anlocken: Die Visumgebühren entfallen seit einigen Wochen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 03. 2018
13:08 Uhr



^