Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Bald 100 Skulpturen im bretonischen Tal der Heiligen

Die Bretagne bekommt einen neuen Heiligen. Im Juli wird die Statue des Sankt Piran auf dem «Vallée des Saints» aufgestellt. Touristen können das miterleben.



«Vallée des Saints»
Ein Feld voller Heiliger: Das «Vallée des Saints» in der Bretagne bekommt im Juli 2018 seine insgesamt 100. Granitskulptur.   Foto: Vallée des Saints/dpa-tmn

Das Tal der Heiligen in der Bretagne bekommt im Sommer 2018 seine 100. große Granitstatue. Frankreich-Urlauber können dabei sein.

Während eines Festivals vom 27. bis 29. Juli wird die Skulptur des Heiligen Piran aufgestellt und zugleich das zehnjährige Bestehen des Parks gefeiert. Darauf macht der Tourismusverband der Bretagne aufmerksam. Das « Vallée des Saints » liegt bei dem kleinen Ort Carnoët im Zentrum der westfranzösischen Region und ist etwa 80 Autominuten von der westlich gelegenen Stadt Brest entfernt.

Sankt Piran war ein Heiliger aus Cornwall in Großbritannien und wurde am Ende des fünften Jahrhunderts geboren. Die enge Verbindung der Bretagne zu den Britischen Inseln soll dadurch gewürdigt werden, dass die 3,60 Meter hohe Piran-Statue in einem Steinbruch nahe Falmouth im äußersten Südwesten Englands aus dem Fels gehauen wird.

Per Segelboot und mit einem Dampfzug soll das Denkmal in die Bretagne gebracht werden und nach einer 57-tägigen Tour durch mehrere Orte am 28. Juli in Carnoët ankommen. Dort soll Sankt Piran auf einem Sockel aus bretonischem Granit seinen endgültigen Standort finden.

Mit der Aufstellung der bislang 99 Heiligenstatuen wurde im Jahr 2009 begonnen, pro Jahr kommen derzeit etwa 15 bis 20 Denkmäler neu hinzu. Für 70 weitere Skulpturen im Tal der Heiligen steht nach Angaben der Initiatoren bereits die Finanzierung.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 02. 2018
13:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Britische Inseln Skulpturen Statuen Tourismusverbände Touristen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Statue in New York

14.11.2019

Neue Arm-Statue in New York sorgt für Ärger

In New York sorgt eine neue Statue für Diskussionen. Manche Kritiker erinnert sie an die Gestik einer islamistischen Terror-Organisation. » mehr

Freiheitsstatue

08.03.2019

Antworten auf Overtourism in den USA

Auf der Reisemesse ITB war Overtourism ein großes Thema. Gemeint damit ist: zu viele Urlauber zur selben Zeit am selben Ort. Auch in den USA tritt das Phänomen bisweilen auf. Weil sich Reisende darauf einstellen, ist Bes... » mehr

Museum of the City of the New York

21.11.2019

Kunst-Ausstellung zeigt Zahlen und Daten über New York

Einwohnerzahl, Sprachvielfalt, Wohndichte - zu jeder Stadt lassen sich eine Menge Daten zusammentragen. In der Metropole New York dürften die Zahlen allerdings besonders spannend sein. Künstler haben sich nun genauer mit... » mehr

Zelten im Wald

18.09.2019

Tourismus entdeckt das «Mikroabenteuer»

Sie suchen das Abenteuer? Schauen Sie doch mal vor der Haustüre nach. Das raten zumindest immer mehr Tourismusmanager. Sie wollen den Trend zum «Mikroabenteuer» nutzen und eine neue Zielgruppe ansprechen. Andere sind da ... » mehr

La Forêt de Brocéliande

09.04.2019

Der Zauberwald von Brocéliande

König Artus, Merlin und Excalibur sind nicht nur auf den Britischen Inseln zuhause, sondern auch in der keltisch geprägten Bretagne. Dort breitet sich der Zauberwald Brocéliande aus. Hier sollen bis heute unglaubliche Di... » mehr

Rotaugenlaubfrosch

14.11.2019

Der tropische Regenwald von Tortuguero

Wer tropischen Regenwald wie aus dem Bilderbuch erleben möchte, sollte sich auf den Weg nach Tortuguero im Nordosten Costa Ricas machen. Doch das Dschungelparadies in Zentralamerika ist in Gefahr. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 02. 2018
13:23 Uhr



^