Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Was ist ein umgekehrter Kulturschock?

Was ein Kulturschock ist, wissen die meisten. Allerdings gibt es auch den umgekehrten Effekt. Er stellt sich ein, wenn Reisende nach einem längeren Auslandsaufenthalt in ihre Heimat zurückkehren. Das hat mehrere Ursachen.



Holi-Fest in Indien
Ferne Länder, fremde Sitten: Wer außerhalb Europas reist, erlebt oft einen Kulturschock. Der gleiche Effekt stellt sich jedoch ein, wenn man nach langem Auslandsaufenthalt zurück in die Heimat kehrt.   Foto: Sanjeev Gupta/EPA/dpa

Rheinbreitbach (dpa/tmn) - Verkehrschaos in Vietnam, Armut und Dreck in Indien, forsche Verkäufer in Marokko: Reisen bedeutet oft einen Kulturschock. Das kann zunächst irritieren und verstören. Doch es gibt auch einen umgekehrten Kulturschock. Was hat es damit auf sich?

«Wenn Menschen nach längerer Zeit im Ausland wieder in die Heimat zurückkehren, dann durchlaufen sie ähnliche Stimmungsschwankungen wie Touristen, die in ferne Länder reisen», erklärt Andreas Bittner, Geschäftsführer des Instituts für Interkulturelles Management (IFIM) in Rheinbreitbach. Zuerst sei da oft Euphorie über die Rückkehr. «Alle sagen §Wie schön, dass du wieder da bist", der Wirt in der Lieblingskneipe erkennt einen wieder, aber dann sackt die Stimmung irgendwann ab.»

Dafür gebe es mehrere Gründe: Das Interesse für die eigenen Geschichten nimmt schnell ab, mit vielen alten Bekannten hat man sich nichts mehr zu sagen - und man spürt eine gewisse Entfremdung zur Heimat und der dortigen Mentalität.

Bittner nennt ein Beispiel: «Wer lange in den USA war und dann nach Deutschland zurückkehrt, fragt sich oft: Waren die Deutschen schon immer so muffig?» Wahrscheinlich schon. Aber der Rückkehrer sieht die Lage plötzlich vor einem anderen kulturellen Hintergrund. «Man braucht eine Weile, um sich wieder anzupassen», sagt der Experte.

Gibt es dieses Phänomen auch bei Menschen, die von einer Urlaubsreise zurückkehren? Das ist laut Bittner eher nicht so. Ein Jahr Work and Travel in Australien könne beispielsweise aber durchaus zu einem umgekehrten Kulturschock führen. «Je länger man weg war, umso größer ist der Effekt.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 12. 2017
04:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Heimat Interkulturelles Management Reisende Urlaubsreisen Verkehrchaos
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Beschlagnahmter Elefantenfuß

11.04.2019

Neue Online-Übersicht zu verbotenen Urlaubssouvenirs

Wer von einer Urlaubsreise zurückkehrt, bringt als Erinnerungsstück oder Geschenk gern Souvenirs mit. So manches kann allerdings für Ärger sorgen. Eine Liste des Zolls und Bundesamtes für Naturschutz soll aufklären: » mehr

Reise stornieren

23.10.2018

Bei bestehender Krankheit keine Erstattung des Reisestornos

Verhindert eine unvorhergesehene Operation eine Urlaubsreise, springt die Reiserücktrittsversicherung ein. Anders ist es, wenn eine bestehende Krankheit vorliegt und ein Eingriff vor Reiseantritt absehbar war. Dann bleib... » mehr

Flughafen Hamburg

08.08.2019

Keine doppelte Entschädigung bei Flugverspätung

Stark verspätete Verkehrsmittel sind besonders auf Urlaubsreisen ärgerlich. Für Fluggäste gibt es immerhin Entschädigungen bis zu 600 Euro oder individuellen Schadenersatz. Wer beides will, stößt aber an Grenzen. » mehr

Scale spagnole

06.08.2019

Wie sich das Reisen verändert hat

Zum Taxipreis nach Mallorca, Selfie-Sticks vor dem Kolosseum, Scham beim Fliegen: Das Reisen hat sich in wenigen Jahren stark verändert. Fünf Dinge, die heute anders sind als früher. » mehr

Straße in Quito

vor 16 Stunden

Auswärtiges Amt rät nicht mehr von Ecuador-Reisen ab

Urlauber mit dem Ziel Ecuador können aufatmen: Die Lage in dem Land hat sich wieder beruhigt. Das Auswärtige Amt gibt daher wieder grünes Licht für Reisen in das Land. » mehr

Lagune mal anders

10.10.2019

Wie Island den Tourismus bändigt

Island ist für manche Naturliebhaber das schönste Land der Erde. Die Zahl der Touristen hat sich in nur acht Jahren fast verfünffacht. Droht der Insel die Überfüllung? Die Isländer haben einen Plan. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 12. 2017
04:57 Uhr



^