Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Thailand verbietet Rauchen an Stränden

Zigtausende Stummel sind an den thailändischen Stränden zu finden. Denn Urlauber drücken ihre Zigaretten einfach im Sand aus. Damit ist bald Schluss. Ab 1. November darf an populären Stränden nicht mehr gequalmt werden.



Rauchen bald nicht mehr möglich
Nur noch wenige Tage können Thailand-Urlauber ihre Zigaretten direkt am Wasser genießen. Ab 1. November ist Rauchen an einigen Stränden verboten.   Foto: Dean Lewis/dpa

Thailand will das Rauchen an mehreren populären Stränden weitgehend verbieten. Das Verbot soll laut der thailändischen Marinebehörde zunächst an bis zu 20 Stränden ab dem 1. November gelten.

Vom Rauchverbot betroffen sind unter anderem bekannte Strände wie Patong Beach in Phuket sowie in Pattaya, Hua Hin und Cha Am. Es könnte auf alle Strände des südostasiatischen Landes ausgeweitet werden.

Der Hintergrund: An den Stränden wurden in den vergangenen Wochen zigtausende von Zigarettenstummeln gefunden - allein in Patong waren es mehr als 138 000 im vergangenen Monat.

Laut der Marinebehörde soll das Rauchen am Meer nicht vollständig verboten werden. Geplant seien ausgewiesene Bereiche, die nicht unmittelbar am Wasser liegen. Wer das Verbot missachtet, müsse eine Strafe von 100 000 Baht zahlen - gut 2500 Euro. Möglich sei theoretisch sogar eine Freiheitsstrafe von einem Jahr.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 10. 2017
11:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baht Strafvollzugsanstalten Strände Urlauber Zigaretten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Strandeintritt

12.07.2018

Nicht alle Küstenorte verzichten auf Strandgebühren

Freier Zugang zum Meeresstrand hat 2017 ein Gerichtsurteil in Aussicht gestellt. Das funktioniert unterschiedlich, denn für besonderen Service werden weiterhin Eintrittsgebühren fällig. » mehr

Giftquallen auf dem Rückzug

24.05.2018

Giftquallen auf dem Rückzug: Mallorca hebt Badeverbote auf

Eine giftige Quellenart hält Urlauber auf Mallorca und anderswo in Spanien vom Wasser fern. Biologen warnen jedoch vor Panikmache. Der Spuk, sagen sie, könnte sich bald erledigt haben. » mehr

Mallorca-Urlaub

12.04.2018

Volle Strände, höhere Preise: Wie wird der Mallorca-Sommer?

Mallorca boomt, ein Ende ist nicht in Sicht. Doch viele Hoteliers haben noch einmal die Preise erhöht. Und die Touristensteuer wurde verdoppelt. Was bringt die Sommersaison 2018 auf der beliebtesten Urlaubsinsel der Deut... » mehr

Sook Station

14.09.2017

Wo Thailand-Touristen in Zellen übernachten

Hotel im Gefängnis-Stil: In der thailändischen Hauptstadt Bangkok können Besucher in einem echten Gefängnis die Nacht verbringen - selbstverständlich komplett freiwillig. » mehr

Strand auf Ko Samui

26.07.2017

Thailand führt Zehn-Jahre-Visum für ältere Urlauber ein

Thailand ist bei Senioren noch immer sehr beliebt. Viele bleiben dort sogar mehrere Jahre am Stück. Solche Urlauber können bald das Visum in längeren Zeitabständen verlängern. » mehr

Strand von Phuket

02.02.2018

Thailand verhängt an 24 Stränden ein Rauchverbot

Zahlreiche thailändische Strände werden zu einem Paradies für Nichtraucher: Es gilt absolutes Rauchverbot. Wer trotzdem zum Glimmstängel greift, muss mit drakonischen Strafen rechnen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 10. 2017
11:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".