Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Deutschland-Tourismus mit Rekordjahr

Deutschland bleibt für Touristen ein attraktives Ziel. Dem Terror zum Trotz gelang 2016 der siebte Übernachtungsrekord in Folge. Der Trend soll in diesem Jahr noch anhalten.



Seebrücke Ahlbeck auf Usedom
Deutsche Reiseziele sind gefragt. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland 2016 stieg auf den Rekordwert von 447,3 Millionen. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild  

Nach dem siebten Übernachtungsrekord in Folge peilt der Deutschland-Tourismus in diesem Jahr eine weitere geringe Steigerung an.

«Wir rechnen mit einem Zuwachs zwischen 0 und 2 Prozent», sagte eine Sprecherin der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), die im Ausland um Gäste wirbt. Es spreche für die Marke des Reiselands Deutschland, dass trotz schwieriger Bedingungen etwa im Zusammenhang mit der Terrorgefahr wieder mehr Gäste gekommen sind.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes stieg die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland 2016 gegenüber Vorjahr um 3 Prozent auf den Rekordwert von 447,3 Millionen. Die Attentate von Würzburg und Ansbach im Sommer sowie der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz, bei dem zwölf Menschen getötet und viele schwer verletzt wurden, hatten zunächst Sorgen vor Folgen für den Deutschland-Tourismus geweckt.

Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland stieg um 1 Prozent auf 80,8 Millionen. Bei Reisenden aus dem Inland gab es ein Plus von 3 Prozent auf 366,5 Millionen. Die Angaben beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten.

Die verhaltenen Erwartungen für 2017 begründete die DZT mit schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen in wichtigen Quellmärkten wie Brasilien oder Russland sowie der Zurückhaltung vieler asiatischer Touristen, die sehr sensibel auf die Terrorgefahr reagierten. «Deutschland wird hier stark im europäischen Zusammenhang gesehen.» Auf der anderen Seite könne man unter anderem mit dem Lutherjahr, der Weltkunstausstellung documenta in Kassel oder der fertig gestellten Elbphilharmonie punkten.

«Wir gehen davon aus, dass wir auch 2017 im europäischen Vergleich spitze bleiben», erklärte der Präsident des Deutschen Tourismusverbandes, Reinhard Meyer in einer Mitteilung. Die guten Zahlen seien das gemeinsame Verdienst vieler klein- und mittelständischer Unternehmen und Tourismusorganisationen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 02. 2017
16:45 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Attentate Documenta Elbphilharmonie Hamburg Reinhard Meyer Reisende Statistisches Bundesamt Terrorgefahr Tourismusorganisationen Tourismusverbände Touristen Trends
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Virgin River

14.01.2020

Utah ist ein Wintermärchen

Utahs Nationalparks begeistern Reisende - im Sommer sind sie deshalb ziemlich überlaufen. Wahren Zauber entfaltet die Landschaft mit ihren Canyons und Felsen im Winter. » mehr

Buschbrände in Australien

09.01.2020

Neue Info-Webseite für Australien-Urlauber

Australien brennt - doch nicht überall. Eine neue Webseite liefert Urlaubern eine Übersicht, wo genau die Brände toben. » mehr

Fingerabdruck

09.12.2019

China verlangt Fingerabdrücke für Visum

China verlangt schon jetzt viele persönliche Daten von Reisenden, die das Reich der Mitte besuchen wollen. Nun geht das Land noch einen Schritt weiter. » mehr

Südisländische Lagune

10.10.2019

Wie Island den Tourismus bändigt

Island ist für manche Naturliebhaber das schönste Land der Erde. Die Zahl der Touristen hat sich in nur acht Jahren fast verfünffacht. Droht der Insel die Überfüllung? Die Isländer haben einen Plan. » mehr

Schnell noch ein Bild

02.10.2019

Im Zug von Ankara bis an die armenische Grenze

Mehr als tausend Kilometer in fast 25 Stunden. Der Ost-Express von Ankara nach Kars ist in der Türkei ein Phänomen geworden. Die Reisenden zelebrieren Nostalgie, Gemeinsamkeit und ein wenig Kitsch. » mehr

Tourismus-Kooperation

18.09.2019

Berlin und New York wollen im Tourismus zusammenarbeiten

Berlin und New York stehen auf der Wunschliste vieler Reisender ganz oben. Jetzt wollen die beiden Städte bei Tourismus und Wirtschaftsförderung enger zusammenarbeiten. Helfen soll dabei auch eine Gruppe Studenten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 02. 2017
16:45 Uhr



^