Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

 

Der Messenger Ginlo lebt

Noch Ende 2019 sah es so aus, als sei der Messenger Ginlo nach der Insolvenz des Betreibers Brabbler am Ende. Doch das wusste einer der Mitbegründer zu verhindern - und macht nun alleine weiter.



Ginlo l
Vollverschlüsselung und Server in Deutschland: Der Messenger Ginlo setzt gänzlich auf Privatsphäre.   Foto: Catherine Waibel/dpa-tmn

Vollverschlüsselung und Server in Deutschland: Mit diesem gänzlich auf Privatsphäre ausgerichteten Konzept will der Messenger Ginlo viele Nutzerinnen und Nutzer zum Wechsel bewegen.

Dabei soll niemand auf gewohnte Features verzichten: Das Teilen von Inhalten, Dateiversand, das Verifizieren von Kontakten per QR-Code-Scan, zeitversetzte und selbstzerstörende Nachrichten, Content-Channel oder das Entsperren per Fingerabdruck gehören zum Funktionsumfang. Auch Audio- und Videochats fehlen nicht mehr.

Sichere und vertrauliche Kommunikation

Um eine sichere und vertrauliche Kommunikation zu gewährleisten, verspricht Ginlo , die Daten nicht nur auf dem Transportweg von Ende zu Ende zu verschlüsseln, sondern sie auch auf den Mobilgeräten der Nutzerinnen und Nutzer verschlüsselt zu speichern.

Zwar identifiziert Ginlo seine Nutzer anhand ihrer Rufnummer, diese wird aber nur als für Dritte nicht direkt auslesbare Prüfsumme gespeichert. Und in Gruppenchats können Nutzer ihre Identität hinter einer ID-Nummer verbergen, wenn sie dies wünschen.

Kein Tracking, keine Werbung

Tracking gibt es in den Apps ebenso wenig wie Werbung. Ginlo finanziert sich über eine kostenpflichtige Business-Version, die Unternehmen und Behörden einen DSGVO-konformen Messsenger bietet. Die private Nutzung ist kostenlos, es stehen Apps für Android und iOS bereit. Ginlo Business ist darüber hinaus als Desktop-Programm (Windows, Mac, Linux) und als Browser-App verfügbar. Die gesamte Software soll bald unter Open-Source-Lizenz veröffentlicht werden.

Ginlo ist ein Anagramm des Wortes Login und wurde von den Gründern des E-Mail-Dienstes GMX Mitte 2017 ins Leben gerufen - damals noch unter dem Namen Brabbler. Im Frühjahr 2019 übernahm Brabbler den Messenger Simsme von der Deutschen Post, doch dann ging dem Start-up das Geld aus. Ganz eingestellt wurde Ginlo allerdings nie. Als zum Jahreswechsel die Abschaltung der Server bevorstand, übernahm Brabbler-Mitgründer Karsten Schramm das Projekt.

© dpa-infocom, dpa:200720-99-858486/4

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 07. 2020
05:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Daten und Datentechnik Linux Nachrichten Server Software Verschlüsselung Werbung iOS
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Die drei ??? - Flaschenteufel

05.08.2020

Top-Games: Gehirnpuzzelspiele und Flaschenteufel

In der Ferienzeit versuchen die iOS-Gamer mit Quiz- und Denkspielen, ihre Gehirnleistung zu steigern. Besonderen Spaß macht ihnen offensichtlich auch, den Hintergrund eines Piratenfluchs aufzudecken. » mehr

Crying Suns

01.07.2020

Game-Charts: Gangster-Nostalgie und die Weiten des Weltraums

Ein Gangster-Drama unter Palmen, eine finstere Science-Fiction-Geschichte und hunderte knifflige Wörter-Rätsel: Das sind die Neueinsteiger der Game-Charts für iPhone und iPad. » mehr

«Poly Bridge»

24.06.2020

Game-Charts: Rollenspiel mit Haustieren und große Brücken

Haustiere halten und Brücken bauen scheint bei iOS-Gamern angesagt. Denn genau das bieten «Mein Talking Tom: Freunde» und «Poly Bridge», die sich in dieser Woche in den Charts befinden. Doch an «Minecraft» reicht auch di... » mehr

Collabora Office

14.07.2020

Gibt es Libre Office auch als App?

Wer Libre Office auf dem Rechner nutzt, wird sich vielleicht schon mal in den App Stores nach Versionen für Mobilgeräte umgeschaut haben - vergeblich. Tipp: Suchen Sie mal unter einem anderen Namen. » mehr

«Catan Classic»

08.04.2020

iOS-Games: «Minecraft» und Brettspiele beliebt

Auch in dieser Woche greifen iOS-Spieler wieder auf Altbewährtes zurück: Neben Brettspiel-Adaptionen ist «Minecraft» ganz vorne bei den Game-Charts mit dabei. » mehr

Corona-Datenspende-App

15.04.2020

App-Charts: Corona-Datenspende und Thermomix-Rezepte

Welche iOS-Apps kommen in Zeiten von Corona besonders gut an? An der Spitze der Top Ten ist diesmal eine App, mit der Nutzer Corona-Daten an das Robert Koch-Institut spenden. Aber auch ein digitaler Helfer für den Thermo... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 07. 2020
05:02 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.