Lade Login-Box.
Gemeinsam handeln zum Digital-Abo
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

 

Mit «Sparklite» eine rücksichtslose Bergbaufirma bekämpfen

Sparklite ist das wichtigste Element der Welt Geodia. Doch ein gieriger Konzern will den Wunderstoff für seine Kriegsmaschinen nutzen. Heldin Ada muss den Wahnsinn stoppen.



«Sparklite»: Maschinensturm im Pixel-Look
Zahlreiche Gegner und Bossfights machen Heldin Ada in «Sparklite» das Leben schwer.   Foto: dpa-tmn » zu den Bildern

Eine niedliche Optik gepaart mit sympathischen Spielfiguren macht noch lange kein einfaches Spielchen für Gelegenheitsspieler. Ein gutes Beispiel hierfür ist «Sparklite».

Die Story dieses actionlastigen Adventures tanzt ein wenig aus der Reihe und vereint Politik, Gerechtigkeit, Umweltschutz und Action in einem. Spieler übernehmen in « Sparklite » die Rolle von Ada - eine Figur, die ein wenig an Link aus der legendären Zelda-Reihe von Nintendo erinnert. Das Ziel: Die gierige Bergbauorganisation namens Baron Mining Corp stoppen.

Sparklite-Abbau zerstört die Spielwelt

Die will nämlich das Element Sparklite abbauen und damit ihre Kriegsmaschinen betreiben. Das Problem: Dieses Element verbindet alles und jeden in der Welt Geodia. Die Folge des Abbaus: Umweltzerstörung, aggressive Tiere und eine verrottende Welt.

Zur Rettung Geodias kann Ada eine ganze Reihe von Gegenständen und Waffen nutzen - und sie in retro-pixelige Gefechte in Vogelperspektive führen. Dafür braucht sie Ressourcen, muss Rätsel lösen und mit anderen Bewohnern der Welt zusammenarbeiten. Nur wenn Ada die Baron Mining Corp in allen fünf Teilen der Welt stoppen kann, ist Geodia gerettet.

Hoher Schwierigkeitsgrad fordert heraus

«Sparklite» ist ein knackig schweres Spiel. Viele Gegner und anspruchsvolle Bosskämpfe warten. Ein gewisser Frustfaktor ist Teil des Spiels. Wer in den Kämpfen Schwäche zeigt und sich nicht durchsetzen kann, wird immer wieder recht weit im Spielverlauf zurückgeworfen. Echte Zocker stachelt das natürlich zu Perfektion an.

«Sparklite» (ab 6 Jahren) erscheint für Nintendo Switch, Xbox One und Playstation 4 für je rund 30 Euro. Die PC-Version kostet rund 25 Euro.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 12. 2019
14:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gerechtigkeit Nintendo PlayStation Spiele (Unterhaltung) Sympathie Umweltschutz Umweltzerstörung Xbox 360 Xbox One Zerstörung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
«HyperParasite»

08.05.2020

In «HyperParasite» werden Spieler zum Körperfresser

Wenn das mal gut geht: Spieler werden zum Parasiten, befallen Menschen und schießen sich den Weg frei. Und das alles in Neonfarben mit Synthesizer-Sound 80er-Retro-Feeling bis zum Abwinken. » mehr

«The Complex»

21.04.2020

In «The Complex» bekämpfen Spieler eine Seuche

Es ist ein Alptraum-Setting: England wurde mit einer Bio-Waffe angegriffen. Zwei Forscherinnen in ihrem Labor müssen retten, was zu retten ist. «The Complex» verspricht Nervenkitzel pur. » mehr

«Moving out»

18.05.2020

«Moving Out»: Noch nie war Umziehen so lustig

Wer glaubt, im Umzugssimulator «Moving Out» ginge es darum, Möbel sauber und ordentlich von A nach B zu befördern, irrt gewaltig. In diesem anarchischen Spiel geht es drunter und drüber. » mehr

«Deliver Us The  Moon»

04.05.2020

«Deliver Us The Moon» packt Detektive in den Raumanzug

Wer sich immer schon mal den Raumanzug überstreifen und mit einem Mond-Rover durch die stille Finsternis des Erdtrabanten düsen wollte, kommt um «Deliver Us The Moon» nicht herum. » mehr

«Totally Reliable Delivery Service»

24.04.2020

«Totally Reliable Delivery Service»: Paketjob mit Hürden

In die Hände gespuckt und mit angepackt: In der verrückten Lieferdienst-Simulation «Totally Reliable Delivery Service» geht es drunter und drüber. Und genau das macht so richtig Spaß. » mehr

«Doom Eternal»

30.03.2020

Wer in «Doom Eternal» still steht, ist Monsterfutter

Die Spiele der «Doom»-Reihe stehen für rasante und brutale Action. «Doom Eternal» setzt die Messlatte des Ego-Shooter-Genres wieder ein wenig höher. Die Fans erwartet ein rasantes und technisch perfektes Gemetzel. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 12. 2019
14:47 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.