Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Neues «Far Cry New Dawn» spielt in der Post-Apokalypse

Die beliebte Ballerspiel-Reihe «Far Cry» bekommt Zuwachs. Ab kommenden Februar können sich Spieler durch eine vom Atomkrieg zerstörte Welt kämpfen.



Bunte Postapoklypse
Im Gegensatz zum düsteren, aber humorvollen «Fallout» wirkt «Far Cry New Dawn» trotz ähnlichem Setting recht bunt.   Foto: Ubisoft » zu den Bildern

Ubisoft hat eine Fortsetzung seiner «Far Cry»-Reihe angekündigt. «Far Cry New Dawn» spielt 17 Jahre nach dem Ende des Vorgängers «Far Cry 5» und setzt die Geschichte fort.

In dem nun durch Atomwaffen verwüsteten Hope County im US-Staat Montana gibt es eine post-apokalyptische neue Weltordnung. Die Überlebenden sehen sich marodierenden Plündererbanden gegenüber und müssen um ihr Leben kämpfen. Als neue Hauptgegner gibt es diesmal zwei junge Zwillingsschwestern, aber auch der aus «Far Cry 5» bekannte Joseph Seed ist in einem ersten Ankündigungstrailer zu sehen.

Ubisoft hat am Spielprinzip etwas geschraubt. Mittelpunkt ist nun ein Stützpunkt, in dem Spieler Waffen, Ausrüstung oder Fahrzeuge bauen oder ihre zwei- und vierbeinigen Mitstreiter trainieren können. Erste Screenshots zeigen eine bunte Welt mit mutierten Bisons und riesigen Wildschweinen, farbenfrohen Siedlungen und improvisierten Waffen. Auch spielt New Dawn nicht mehr nur im Hopy County. Expeditionen führen Spieler auf der Suche nach verbliebenen Ressourcen an bekannte Orte der USA. «Far Cry New Dawn» soll am 15. Februar 2019 erscheinen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 12. 2018
16:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Atomkriege YouTube Zerstörung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Multiplayer-Postapokalypse

20.11.2018

Die Multiplayer-Postapokalypse: «Fallout 76» im Test

«Fallout 76» macht die erfolgreiche Rollenspielreihe Multiplayer-fähig. Bis zu 24 Spieler können auf einem Server gleichzeitig spielen. Dafür opfert das Spiel Aspekte, die der Reihe überhaupt erst zum Erfolg verholfen ha... » mehr

«Monsters with Attitude»

12.04.2019

Bei «Monsters with Attitude» sind die Bestien los

Das größte Monster der Welt erschafft man nicht mal so eben im Vorbeigehen. Im Mobile Game «Monsters with Attitude» muss der kleine Fratz mühsam - und unterhaltsam - aufgepäppelt werden. » mehr

Googles Cloud-Spieledienst Stadia

07.06.2019

Googles Cloud-Spieledienst startet bald auch in Deutschland

Google will mit seinem Dienst Stadia Videospiele revolutionieren: Statt Konsole oder PC sollen sie in der Cloud laufen. In der ersten Version wird es für Stadia jedoch nach Einschätzung von Analysten schwer, mit herkömml... » mehr

«Spider-Man»

22.08.2018

Die Spiele-Highlights der Gamescom

Pokémon, Actionhelden und ein Ausflug in eine Welt nach dem Atomkrieg. Auf der Spielemesse Gamescom gibt es in diesem Jahr einiges zu bestaunen, was noch vor Jahresende über die PC- und Konsolen-Bildschirme flimmern wird... » mehr

30 Jahre Game Boy

21.04.2019

Warum der Game Boy auch nach 30 Jahren noch fasziniert

Vor 30 Jahren veränderte der Game Boy die Videospielwelt, entzweite Eltern und ihre Kinder - und vereinte sie manchmal später wieder vor dem kleinen Bildschirm. Und noch heute sind viele der simplen Spiele ungemein spann... » mehr

Stadia Controller Googles

20.03.2019

Google kündigt Cloud-Gaming-Plattform Stadia an

Noch investieren die meisten Gamer in eine Konsole oder einen Rechner mit leistungsfähiger Hardware. Dafür kaufen sie die Spiele und bleiben der Plattform treu - zwangsläufig. Diese Logik will Google nun durchbrechen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 12. 2018
16:17 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".