Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

WHO könnte übermäßiges Videospielen als Krankheit einstufen

Vor allem bei jungen Menschen gehört Computerspielen zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Doch es birgt auch ein gewisses Suchtrisiko. Maßloses Gamen könnte bald auch als Krankheit anerkannt werden.



Computerspiel-Sucht
Gibt es nichts wichtigeres mehr im Leben als Videospielen, dann könnte eine Suchtstörung vorliegen. Möglicherweise wird die Gaming Disorder bald als Krankheit anerkannt.   Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Die Weltgesundheitsorganisation WHO könnte übermäßiges Videospiel künftig als Krankheit einstufen. Darauf weist ein Entwurf der nächsten Liste zur Klassifikation von Krankheiten (ICD-11) hin, über den «Golem.de» berichtet.

Im Gegensatz zur aktuellen ICD-10 enthält die künftige ICD-11 in der Kategorie «Störungen auf Basis suchtartigen Verhaltens» den Eintrag 6D11 («Gaming Disorder»). In dieser Kategorie findet sich zum Beispiel auch die Glücksspielsucht.

Als Definition der «Gaming Disorder» nennt die ICD-11 zum Beispiel «anhaltendes oder wiederkehrendes Digital- oder Videospiel», bei dem Betroffene die Kontrolle über Häufigkeit, Dauer oder Intensität verlieren. Weitere Symptome seien übermäßiges Priorisieren des Spiels, sodass andere Bereiche des Lebens vernachlässigt werden, oder fortgesetztes Spiel trotz negativer Konsequenzen.

Die Veröffentlichung der elften International Classification of Diseases (ICD-11) ist dem Bericht zufolge für den Sommer 2018 geplant. Eine Konsequenz der Aufnahme in den Krankheitenkatalog könnte zum Beispiel sein, dass Krankenkassen eine Behandlung bezahlen müssten oder dass die Spieleindustrie mit mehr Druck von Politik und Verbänden rechnen muss.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 12. 2017
15:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Computerspiele Freizeitbeschäftigungen Krankheiten Videospiele Weltgesundheitsorganisation
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
«Legends of Runeterra»

16.10.2019

Riot Games bringt digitales Kartenspiel

Seit zehn Jahren setzt Riot Games auf ein Pferd: «League of Legends» gehört zu den erfolgreichsten PC-Spielen der Welt. Nun vergrößert der Spielehersteller seinen Stall, zunächst mit einem digitalen Kartenspiel. Weitere ... » mehr

Gamescom

21.08.2018

Werden Computerspiele irgendwann so akzeptiert wie Fußball?

Die Gamescom in Köln brüstet sich 2018 mit dem Slogan «Vielfalt gewinnt». Das soll heißen: Computer- und Videospiele sind heute nicht mehr nur ein Thema für junge Männer - sondern für die ganze Gesellschaft. Stimmt das? ... » mehr

«Control»

26.08.2019

So spielt sich das schräge Actiongame «Control»

Ein Bürogebäude voller Geister, eine unfreiwillige Heldin, dazu etwas schräger Humor: Das sind die Zutaten, aus denen «Control» ein spannendes Gruselabenteuer strickt - allerdings nur für Erwachsene. » mehr

In-App-Käufe

23.08.2019

In-App-Käufe nur nach Passworteingabe erlauben

Durch In-App-Käufe können zunächst kostenlose Spiele-Apps richtig teuer werden. Um Kostenfallen oder Sicherheitsprobleme zu vermeiden, sollten Smartphone-Gamer einiges beachten: » mehr

Pokémon

29.05.2019

Für Pokémon-Fans: Neuer Cloud-Dienst, neues Spiel, neue App

Pikachu, Bisasam, Mauzi und Co.: Wer seine Pokémon in verschiedenen Spielen gesammelt hat, soll diese bald in einer Cloud zusammenführen können. Und es gibt noch weitere Neuigkeiten. » mehr

TesterInnen der USK

18.01.2018

Jugendschutz und Computerspiele: Das macht die USK

Wie für Filme gibt es auch für Videospiele genaue Alterseinstufungen. Ab welchem Alter ein Spiel geeignet ist, prüft die USK. Wie genau läuft das ab? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 12. 2017
15:27 Uhr



^