Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

 

Vivaldi-Browser soll weniger Probleme machen

Vivaldi-Nutzer kennen das: Manche Websites schicken Fehlermeldungen - sie wollen mit dem Browser nicht zusammenarbeiten. Das jüngste Update soll dieses Problem endlich lösen - mit einem Trick.



Vivaldi
Mit dem neuesten Software-Update des Vivaldi-Browsers sollen fortan Probleme beim Laden von Websites gelöst werden.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa

Der Vivaldi-Browser steht für größtmögliche Anpassbarkeit durch Nutzerinnen und Nutzer, basiert aber auf Chromium, dem gleichen Software-Kern wie Googles Chrome-Browser.

Trotzdem haben Nutzer bislang oft Warnungen angezeigt bekommen, dass ihr Browser angeblich nicht mit der jeweiligen Webseite kompatibel ist. Oder eine bestimmte Seite ließ sich erst gar nicht öffnen.

Der Browser verschweigt nun seine Identität

Verantwortlich dafür war in vielen Fällen der sogenannte User Agent, eine Information über Name und Version des Browsers, die beim Aufrufen einer Seite an die Webserver übertragen wird. So können Seitenbetreiber Warnhinweise anzeigen, dass ihr Angebot für bestimmte Browser optimiert ist, aber auch bestimmte Browser regelrecht sperren.

Um die Kompatibilität von Vivaldi zu erhöhen, wird der User Agent nun einfach nicht mehr übertragen. Die Änderung tritt mit der gerade veröffentlichten Browser-Version 2.10 in Kraft. Vivaldi ist für Windows, Mac und Linux verfügbar.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 01. 2020
05:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Browser Google Probleme und Krisen Software-Updates Webserver Websites
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Firefox

25.06.2020

Nervige Benachrichtigungsanfragen loswerden

Einige Browser können mit einer Erlaubnis des Nutzers Push-Benachrichtigungen senden und damit etwa über Nachrichten oder Dienste im Hintergrund informieren. Wem es zu viel wird, der sollte in den Browsereinstellungen di... » mehr

Zwei wie Feuer und Wasser

vor 17 Stunden

Was den Firefox-Ableger Waterfox auszeichnet

Der Firefox-Browser ist sogenannte freie Software. Das bedeutet unter anderem, dass der Programmcode geändert und weitergegeben werden darf. Deshalb gibt es auch viele Firefox-Ableger. Aber wozu? » mehr

Mozilla-Zentrale

24.06.2020

Wie privat ist privates Surfen?

Inkognito-Modus, privater Modus, In-Private-Fenster: Jeder Browser-Entwickler nutzt einen anderen Begriff für eine Funktion, von dem sich viele Anwender Anonymität versprechen - zu Unrecht. » mehr

Netflix

16.07.2020

Bei Netflix die «Weiterschauen»-Reihe leeren

Gerade erst hat man sich bei Netflix angemeldet, schon bombardiert einen der Streamingdienst mit Vorschlägen, was man denn alles weiterschauen könnte. Muss das sein? » mehr

YouTube Messenger

26.08.2019

Google stellt Youtube-Messenger ein

Die Chat-Funktion der YouTube-App wird eingestellt. Wer den Messenger genutzt hat, kann eine Kopie seiner Chats anfertigen und als Zip-Datei herunterladen. So geht's. » mehr

Amazons Fire TV

16.07.2019

Youtube ist zurück auf Amazons Fire TV

Wegen eines Streits zwischen Amazon und Google, war Youtube auf dem Fire-TV-Stick lange nur sehr umständlich erreichbar. Das ist nun vorbei. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 01. 2020
05:44 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.