Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Deutschland-Start von Microsoft mit neuen Surface-Modellen

In Deutschland sind zwei neue Geräte von Microsoft im Verkauf. Unter anderem punkten die Modelle mit einer optimierten Akkulaufzeit und einem überarbeiteten Display. Im November soll dann auch das Tablet Surface Pro X folgen.



Surface-Modelle
Kunden probieren den Microsoft Surface Laptop 3 aus. Microsoft hat in New York neue Geräte seiner Surface-Reihe vorgestellt.   Foto: Mark Lennihan/AP/dpa

Microsoft bringt seine neuen Hardware-Modelle Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 in Deutschland in den Handel. Ab diesem Dienstag sind die Geräte in unterschiedlichen Ausstattungen im Microsoft Store online sowie bei autorisierten Fachhändlern erhältlich.

Bei allen Geräten sei die Performance, die Reparaturfähigkeit sowie die Akkulaufzeit optimiert worden, teilte Microsoft mit. Am 19. November soll das Tablet-Gerät Surface Pro X folgen.

Die dritte Generation des Surface Laptop bringt Microsoft erstmals auch in einer 15-Zoll-Variante auf den Markt. Durch einen minimalen Überhang von 0,4 Millimetern lasse sich das Display an jeder Stelle an der Frontkante problemlos aufklappen, ohne Spuren auf dem Display zu hinterlassen, erklärte Chef-Designer Ralf Groene. Zudem sei das Display aus Gorilla Glas mit einer speziellen Beschichtung für die Navigation mit dem Finger optimiert. Bei der Tastatur habe man besonderes Augenmerk auch auf den Tastenhub gelegt. «Wir wollen die besten Keyboards bauen», sagte Groene.

Das Surface Pro 7 lässt sich wie gewohnt als Laptop mit anklemmbarer Tastatur oder alternativ als Tablet mit einem 12,3 Zoll großen Touch-Display nutzen. Der Akku soll für einen ganzen Tag reichen.

Für das Tablet Surface Pro X, das besonders energieeffizient sein soll, hatte Microsoft in Zusammenarbeit mit dem Chiphersteller Qualcomm den eigenen Prozessor SQ1 auf Basis der ARM-Architektur entwickelt, die bislang vor allem in Smartphones Verwendung findet. Auf dem Chip ist ein eigener Sektor speziell für Künstliche Intelligenz reserviert. Aktuell werde diese Partition zum Beispiel dafür verwendet, einen oft störenden Effekt etwa bei Videogesprächen zu vermeiden, erklärte Groene. So könnten sich die Gesprächspartner in der Regel nicht direkt in die Augen schauen. Microsoft habe nun eine Software entwickelt, die über eine rechenaufwendige Geometrie-Korrektur den direkten Blickkontakt ermögliche.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 10. 2019
04:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Akkulaufzeiten Akkus Chiphersteller Displays Gerät Hardware Microsoft Mikroprozessoren Notebooks Qualcomm Software Tablet PC
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Rechner und Co verkaufen

08.07.2019

Was muss man beachten, wenn Rechner und Co verkauft werden?

Ein geheimes Raketenwerfer-Handbuch auf dem gebraucht gekauften Laptop? Offenbar kein Scherz. Jüngst soll etwa ein Bundeswehr-Rechner mit ungelöschter Festplatte bei Ebay verkauft worden sein. Ist es so schwierig, Daten ... » mehr

Fotografieren mit dem Smartphone

28.11.2019

Lautstärke-Wippe als Auslöser für Handy-Fotos

Viele nutzen zum Knipsen den Display-Button. Doch das führt oft dazu, dass die Kamera im falschen Moment ausgelöst oder zu stark bewegt wird. Besser klappt es mit einem Bedienknopf am Gehäuse. » mehr

Apple

15.08.2019

Nun sind auch ältere Macs fit für neueste Windows-Version

Wer einen Mac besitzt und trotzdem auf Windows nicht verzichten will, sollte unbedingt die aktuelle macOS-Version installieren. Auch Besitzer älterer Macs werden einige Verbesserungen erwarten können. » mehr

Windows 10

08.07.2019

Neues Windows 10 fällt für ältere Macs vorerst ins Wasser

Wer auf einem älteren Apple-Rechner als zweites Betriebssystem das neue Windows 10 aufspielen will, kommt derzeit nicht weit. Microsoft will das ändern. Nutzer müssen sich aber noch ein wenig gedulden. » mehr

Tintenstrahldrucker nicht ausstecken

20.06.2019

Nicht jedes Gerät darf vom Netz

Stromsparen ist gut und richtig, doch nicht für jedes Gerät sinnvoll. Beispielsweise sollten für moderne Fernseher oder Tintenstrahldrucker dauerhaft eine Verbindung zum Stromnetz sichergestellt sein. » mehr

Microsoft Surface 2

20.12.2018

Wortvorschläge für Windows-Touch-Tastatur aktivieren

Die Wischtastatur Swiftkey lässt sich auch auf Tablets und Touchscreen-Notebooks nutzen. Auch auf diesen Geräten lassen sich Wortvorhersage und andere Features aktivieren. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 10. 2019
04:28 Uhr



^