Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Daten von Sprachassistenten regelmäßig löschen

Sprachgesteuerte Assistenzsysteme von führenden Herrstellern erobern immer mehr Haushalte. Aus Datenschutzgründen empfehlen Experten allerdings, den Verlauf der Sprachbefehle in gewissen Abständen zu löschen.



Lautsprecher Amazon Echo
Sprachassistenten wie Amazons Alexa speichern alle an sie gerichteten Sprachkommandos. Wer seine persönlichen Daten schützen möchte, löscht die Sprachaufnahmen am besten regelmäßig.   Foto: Britta Pedersen

Bei der Nutzung von Sprachassistenten wie Amazons Alexa oder Google Assistant werden viele persönliche Daten gespeichert. Darunter sind alle Sprachkommandos an die Assistenten. Nutzer sollten sie aus Datenschutzgründen regelmäßig löschen.

Das geht im Amazon-Konto unter «Sprachaufnahmen-Verlauf». Dort können Nutzer entweder einzelne oder alle Aufzeichnungen löschen. Ohne Zutun der Kunden bleiben die Kommandos an Alexa dagegen auf unbestimmte Zeit gespeichert.

Aufgezeichnete Kommandos an den Google Assistant können Nutzer in ihrem Google-Konto unter «Meine Aktivitäten/Sprache & Audio» einsehen und löschen.

Hintergrund ist ein Fall, über den das «c't»-Magazin (Ausgabe 1/2019) berichtet. Einem Amazon-Kunden waren im Rahmen einer Selbstauskunft die Alexa-Sprachdateien eines anderen Nutzers zugeschickt worden. Die Aufzeichnungen waren derart detailliert, dass die «c't»-Journalisten den Nutzer und seine Freundin identifizieren und kontaktieren konnten. Amazon bewertet die Datenpanne als «isolierten Einzelfall».

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 01. 2019
13:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alexa Amazon Amazon Echo Assistenten Daten und Datentechnik Google Google Assistant
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Google Assistant

07.09.2018

Zweite Sprache für den Google Assistant einstellen

Der Google Assistant ist sehr begabt. Er kann sogar zwei Sprachen auf einmal verstehen. Die Nutzer müssen ihn nur richtig einstellen. So funktioniert es. » mehr

Netflix auf Smartphone

01.02.2019

Datenverbrauch bei mobilen Videostreams senken

Mobil Videos oder Filme zu streamen, verbraucht schnell das Datenvolumen. Doch wer möchte, dass der Vorrat länger reicht, kann zu einem einfachen Trick greifen und die Auflösung verringern. » mehr

Blick auf das Galaxy Note 9

18.12.2018

Samsung-Sprachassistent Bixby spricht jetzt auch Deutsch

Google Assistant, Alexa oder Siri: Viele Hersteller von Smartphones oder smarten Lautsprechern setzen auf digitale Sprachassistenten. Mit Bixby folgt auch Samsung diesem Trend. Seit neustem versteht und spricht der Assis... » mehr

Messenger-App Threema

14.12.2018

Messenger-App Threema führt neue Backup-Lösung ein

Der Krypto-Messenger Threema bietet mit Threema Safe nun eine Backup-Lösung. Ein Gerätewechsel wird somit erleichtert. Threema Safe steht bisher nur Androidnutzern zur Verfügung, iOS und Windows Updates sollen bald folge... » mehr

Google-Suche

27.09.2018

In Google-Suche leichter an frühere Ergebnisse kommen

Mit einer neuen Google-Funktion kommen Nutzer jetzt leichter an alte Suchergebnisse. Die Suchmaschine wurde durch ein Aktivitätskärtchen erweitert, das frühere Suchbegriffe anzeigt. » mehr

Android-Gerät

27.09.2018

Administrator-Einträge verraten Spionage-Apps unter Android

Auf Android-Geräte können unbemerkt Spionage-Apps gelangen. Um sie aufzuspüren, prüfen Nutzer am besten ihre Sicherheitseinstellungen. Hier sind verdächtige Anwendungen zu finden, die Administratorenrechte einfordern. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 01. 2019
13:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".