Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Kommentar-Spam kann zu Youtube-Rauswurf führen

Nicht wenige verdienen ihr Geld mit einem eigenen Youtube-Kanal. Um die Abonnentenzahl zu erhöhen, müssen sie nicht nur Content, sondern auch Kommentare liefern. Doch wer hierbei übertreibt, riskiert einen Rausschmiss.



Youtube
Wer auf Youtube sehr viele ungezielte, unerwünschte oder wiederholende Inhalte postet, riskiert einen Rauswurf.   Foto: Monika Skolimowska

Wer sich auf Youtube einen Namen machen möchte, wird nicht nur viel produzieren, sondern auch andere Videos liken oder kommentieren, um den eigenen Kanal populär zu machen. Nur übertreiben sollte man es dabei nicht.

In seinen Richtlinien gibt Youtube vor: «Das Posten sehr vieler ungezielter, unerwünschter oder sich wiederholender Inhalte, einschließlich Kommentaren und privater Nachrichten, ist nicht in Ordnung.»

Wer dagegen verstößt, muss im schlimmsten Fall mit der zeitlich unbegrenzten Sperrung seines Nutzerkontos rechnen. Das Gleiche droht, wenn man versucht, bei den eigenen Inhalten zu betrügen. Denn Youtube verbietet auch das Erstellen irreführender Beschreibungen, Tags, Titel oder Thumbnails, um die eigenen Aufrufzahlen zu steigern.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 12. 2018
04:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
YouTube
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Netflix auf Smartphone

01.02.2019

Datenverbrauch bei mobilen Videostreams senken

Mobil Videos oder Filme zu streamen, verbraucht schnell das Datenvolumen. Doch wer möchte, dass der Vorrat länger reicht, kann zu einem einfachen Trick greifen und die Auflösung verringern. » mehr

Youtube

07.11.2018

Youtube-Videos in Word-Dokumente einbinden

Früher konnte man Youtube-Videos in Word lediglich als Link darstellen. Mittlerweile lassen sie sich direkt einblenden. Allerdings klappt es nur in Dokumenten mit einer bestimmten Endung. » mehr

Youtube im Inkognitomodus

16.07.2018

Youtube im Inkognitomodus nutzen

In den meisten Webbrowsern können Nutzer einen Inkognitomodus aktivieren. In dieser Einstellung wird kein Surf-Verlauf anlegt. Auch YouTube bietet in der Android-App ein solches Feature. » mehr

Mozilla-Zentrale in San Francisco

15.03.2018

Video-Autoplay in Firefox deaktivieren

Das Internet ist voll von Videos und Audiobeiträgen. Werden sie automatisch abgespielt, finden das Nutzer meist lästig. Firefox hat jedoch eine Funktion, die Abhilfe schafft. » mehr

YouTube

28.09.2017

Das alte YouTube-Design wiederherstellen

YouTube hat in der Web-Oberfläche sein Layout verändert. Wem der neue Anstrich nicht gefällt, kann das alte Layout reaktivieren. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 12. 2018
04:32 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".