Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Speicherkarten können gute Festplatten-Erweiterung sein

Der Speicherplatz im Notebook ist knapp - mehr muss her? Das geht mit einer externen USB-Festplatte. Oder klein und unauffällig per SD-Karte, wenn das Gerät einen Speicherkarten-Steckplatz hat. Das ist aber nicht ohne Risiko.



SD-Speicherkarte
Eine SD-Speicherkarte vom Markenhersteller mit flotter Schreibgeschwindigkeit kann ein einfacher Weg sein, den Notebookspeicher zu erweitern.   Foto: Andrea Warnecke

Knapper Speicher im Notebook kann richtig nerven. Gerade bei besonders kleinen Modellen lässt sich fest verlöteter Speicher häufig nicht erweitern.

Hat der Computer einen Steckplatz für SD-Speicherkarten, können die kleinen Chips ein einfacher und günstiger Weg zu mehr Speicher sein. Darauf können Nutzer Fotos, Videos oder Office-Dokumente leicht ablegen und haben sie dann immer mobil dabei, ohne dass sie eine zusätzliche USB-Festplatte mitschleppen müssen.

Von günstigen Speicherkarten sollten sie aber die Finger lassen. Christof Windeck vom Fachmagazin «c't» rät zu Markenware mit ausreichender Schreibgeschwindigkeit. 30 Megabyte pro Sekunde sollten die Karten mindestens schaffen - ansonsten drohen beim Arbeiten mit größeren Datenmengen lange Wartezeiten. Von Karten ohne Geschwindigkeitsangaben sollten Käufer die Finger lassen. Genaue Erklärungen zu Speicherkarten, Verwendungszwecken und Geschwindigkeiten gibt es auf der Website der SD-Association . Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten eines guten externen USB-SSD-Speichers erreichen Kunden mit SD-Karten aber nicht.

Christof Windeck rät außerdem, neu gekaufte Karten zunächst zu prüfen, bevor Käufer ihnen die wichtigen Daten anvertrauen. Billigprodukte und Fälschungen sind gerade im Onlinehandel leider nicht selten. Die «c't» bietet dafür etwa das kostenlose Programm «H2TestW» an. Es schreibt eine Karte komplett voll und prüft dann, ob sich alle Daten wieder abrufen lassen.

Auch wichtig: Selbst wenn die Daten auf dem Speicherchip abgelegt sind, sollten Nutzer weiterhin externe Datensicherungen anlegen - entweder über Online-Speicher, Netzwerkfestplatten, externe USB-Festplatten oder -SSDs. Der Grund dafür ist nicht nur die im Vergleich zu Festplatten begrenztere Haltbarkeit der kleinen Speicherchips, sagt Windeck. Vielmehr gehen die kleinen Speicherkarten einfach leicht verloren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 09. 2018
15:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Megabyte Notebooks Speicherkarten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Mehrere kleinere SD-Karten

23.01.2020

Lieber mehrere kleinere SD-Karten kaufen

Eine einzige riesige Speicherkarte für die Kamera. Wäre das nicht praktisch? Nur auf den ersten Blick, denn die Nachteile überwiegen. » mehr

Surface-Modelle

22.10.2019

Deutschland-Start von Microsoft mit neuen Surface-Modellen

In Deutschland sind zwei neue Geräte von Microsoft im Verkauf. Unter anderem punkten die Modelle mit einer optimierten Akkulaufzeit und einem überarbeiteten Display. Im November soll dann auch das Tablet Surface Pro X fo... » mehr

Nachhilfe fürs Notebook

16.01.2019

So wird das Notebook wieder flott

Gerade Einsteiger-Notebooks stoßen bei ihrer Speicherkapazität schnell an ihre Grenzen. Die Aufrüstung ist jedoch oft leichter als gedacht. Und auch einen lahmen Systemstart müssen Nutzer nicht länger hinnehmen. » mehr

Akku-Tausch beim Notebook

12.07.2018

Akkuzustand des Notebooks prüfen

Gerade wenn man mit dem Notebook viel unterwegs ist, gibt es nichts Lästigeres als wenn der Akku dauernd schwächelt. Wann sich der Austausch lohnt, prüft etwa das Tool Batexpert. » mehr

Akku-Laufzeit verlängern

07.09.2017

Notstrom fürs Notebook sichern

Der Akku ist fast leer. Wer jetzt noch eine Mail schreiben oder eine Aufgabe beenden will, muss nicht panisch werden. Man kann die Laufzeit gekonnt verlängern. » mehr

Touchpad abschalten

28.07.2017

Maus statt Touchpad am Notebook verwenden

Wer an seinem Notebook lieber eine Maus anschließt, kann das integrierte Touchpad deaktivieren. So lassen sich Texte einfacher eintippen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 09. 2018
15:42 Uhr



^